Seit 18:30 Uhr Hörspiel
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 18:30 Uhr Hörspiel
 
 

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 19.03.2012

Elf Wochen und ein Tag

Ursendung

Von Thomas Fritz

Der ehemalige Tornadopilot bietet Rundflüge mit einer Cessna an.  (AP)
Der ehemalige Tornadopilot bietet Rundflüge mit einer Cessna an. (AP)

Holger Sauerland war in den 1990er-Jahren bei der Luftwaffe Major im Aufklärungsgeschwader 51 und flog einen ECR-Tornado. Jetzt bietet der Pilot und Fluglehrer Rundflüge mit einer Cessna an.

An einem Sonntag bucht Milla Pavlovic einen solchen Flug. Es sei ein Geburtstagsgeschenk von Freunden, behauptet sie und legt bei der Anmeldung ihren serbischen Pass vor. Nach der Landung entführt sie Sauerland.

Mit der Geisel und ihren zwei Helfern fährt sie nach Varvarin, einer Kleinstadt südöstlich von Belgrad. Die Polizei, von Sauerlands Frau informiert, schaltet das Bundeskriminalamt ein.


Regie: Beatrix Ackers
Mit: Valery Tscheplanowa, Max Hopp, Ilja Pletner, Vlad Chririac, Claudia Eisinger, Matthias Matschke, Christian Gaul, Fritz Hammer, Hansjürgen Hürrig, Jörg Hartmann, Peter Kurth, Felix Goeser, Marc, Waschke, Ronald Kukulies, Fanny Gerland-Kempter u.a.
Produktion: DKultur 2012
Länge: ca. 56‘30


Thomas Fritz, 1955 in Halle geboren, arbeitet als Dramaturg und lebt in Leipzig. "Hals über Kopf" (DLR Berlin 2003) war sein erstes Kriminalhörspiel. 2010 erschien sein erster Roman "Blick und Beute".

Audio-Ausschnitt: "Elf Wochen und ein Tag"

Mehr bei deutschlandradio.de

Audio Links:

Audio-Ausschnitt: "Elf Wochen und ein Tag"

Kriminalhörspiel

Ursendung - Thema mit VariationenEin Spiel
Ein ICE der Deutschen Bahn fährt an einem blühenden Rapsfeld vorbei.  (picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte)

Vier Schriftsteller, die Kriminalromane verfassen, und der alte "Kommissar", den nur die wirklichen Fälle interessieren, begegnen sich bei einem Autorentreffen. Bei der gemeinsamen Heimfahrt im Zugabteil kommen sie sich näher. Mehr

Zum 85. Geburtstag von John le CarréEndstation
Der britische Schriftsteller John le Carré, mit bürgerlichem Namen David Cornwell, aufgenommen 2011.  (picture alliance / Martin Schutt)

Mathematiker Frayne ist mit geheimen Staatsangelegenheiten betraut und gewohnt, alleine zu reisen. Doch der junge Geistliche Bagley setzt sich zu ihm ins Abteil. Im Nachtexpress beginnt zwischen beiden ein dramatischer Schlagabtausch. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur