Seit 14:07 Uhr Kompressor
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 14:07 Uhr Kompressor
 
 

Elbphilharmonie

Die Elbphilharmonie wird eröffnet

Die Elbphilharmonie wird eröffnet (dpa / picture alliance)
Amelie Deuflhard: Die Intendantin vom Kampnagel Theater, Amelie Deuflhard, aufgenommen am 10.09.2013 in Hamburg. Deuflhard präsentierte das Programm für die Spielzeit 2013/14. Foto: Sven Hoppe/dpa (picture alliance/dpa/Sven Hoppe)

Hamburger ElbphilharmonieWer zahlt den Preis der hohen Kunst?

Die Eröffnung der Elbphilharmonie habe Hamburg in einen Rausch versetzt, sagt Amelie Deuflhard, künsterische Leiterin von Kampnagel. Das Gebäude sei "spektakulär". In diesen Zeiten blühender Hochkultur fordert sie mehr finanzielle Mittel für die freie Szene.

Bauarbeiten Anfang im großen Saal. Eine spezielle Wandverkleidung, die so genannte "Weiße Haut", soll für eine gute Akustik bis in den letzten Winkel sorgen. (Foto: Michael Commentz)

Klang-Architekt Benjamin KorenWie klingt die "weiße Haut"?

Acht Jahre seines Lebens hat Benjamin Koren in die Elbphilharmonie investiert – genauer in ihren Klang. Er ist der Erfinder der weißen Wände des Konzertsaals, die den Schall möglichst gleichmäßig im Raum verteilen. Ohne den Computer hätte er die Aufgabe wohl kaum lösen können.

Das Konzerthaus Elbphilharmonie in der Hamburger HafenCity  (imago/Kraft)

Vor der EröffnungHinter den Kulissen der Elbphilharmonie

Die Spannung vor dem ersten Konzert in der Elbphilharmonie am 11. Januar steigt. Während der Betrieb des Luxushotels über dem Konzerthaus bereits angelaufen ist, haben die Organisatoren an anderen Stellen im Haus noch mit Problemen zu kämpfen.

Die Elbphilharmonie am 28. November 2016 im Hafen in Hamburg. (imago/Manngold)

ElbphilharmonieIn Architektur gegossene Ambivalenz

Er liebt sie und er hasst sie: Klaus-J. Rathjens – Kapellmeister verschiedener Opernhäuser, Theater und Festivals – kann der Elbphilharmonie die hohen Kosten nicht verzeihen. Denn dem Prachtbau stehe eine chronische Unterversorgung der kulturellen Basis gegenüber.

Besucher stehen in der Haupthalle der "Plaza" des soeben fertiggestellten Gebäudes der Elbphilharmonie-Konzerthalle in Hamburg am 4. November 2016. Die offizielle Einweihung des Konzerthauses ist für den 11. Januar 2017 geplant. (AFP/ John MACDOUGALL)

Plaza in der Elbphilharmonie"Das ist ein demokratischer Platz"

Die Elbphilharmonie beherbergt nicht nur einen kleinen und großen Konzertsaal und ein Luxushotel, sondern auch eine ohne Konzertticket zugängliche "Plaza". Die Debatte über die Kosten werde verebben, wenn die Öffnung des Hauses für alle Bevölkerungsgruppen gelinge, sagt Architekt Jacques Herzog.

Elbphilharmonie in Hamburg (imago/Jochen Tack)

Mit Euphorie ins Millionengrab

Streitereien zwischen der ausführenden Baufirma und dem Senat begleiten seit Jahren das Hamburger Prestigeprojekt Elbphilharmonie. Die Kosten stiegen von ursprünglich 77 auf 866 Millionen Euro. In einem Untersuchungsausschuss schoben sich die Beteiligten dafür gegenseitig den Schwarzen Peter zu.

Fazit

weitere Beiträge

Studio 9

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur