Seit 01:05 Uhr Tonart
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 
 

Kinderhörspiel / Archiv | Beitrag vom 25.08.2013

Einmal um die ganze Welt

Das Kindermuseum mondo mio! in Dortmund

Moderation: Patricia Pantel

Das Kindermuseum mondo mio! nimmt seine Besucher mit auf eine große Reise. (picture alliance / dpa / Rolf Haid)
Das Kindermuseum mondo mio! nimmt seine Besucher mit auf eine große Reise. (picture alliance / dpa / Rolf Haid)

Man muss gar keine große Reise machen, um Abenteuer in anderen Ländern zu erleben. Das Kindermuseum mondo mio! führt kleine und große Besucher auf eine Reise durch die ganze Welt.

30 spannende Spiel- und Mitmachstationen zeigen, wie Kinder in anderen Ländern leben. Wie fühlt es sich an, Wasser aus einem Brunnen zu holen? Wie lebt es sich ohne Stromversorgung? Was tun, wenn es kein Spielzeug zu kaufen gibt? Das alles und vieles mehr kann man in Dortmund selbst ausprobieren.

mondo mio! ist ein Kindermuseum im Westfalenpark der Stadt Dortmund, Schirmherrin ist die UNICEF. Das Museum geht zurück auf die EXPO 2000-Ausstellung "Basic Needs" des indischen Szenografen Rajeev Sethi, der auf seinen Reisen weltweit landestypische Artefakte und Dioramen zum Thema Grundbedürfnisse gesammelt hat.

Kinderhörspiel

Kakadus ReisenVon der Nordseeinsel Pellworm
Seeehunde liegena uf der Nordsee vor Pellworm (Schleswig-Holstein) auf dem Norderoogsand.  (picture alliance / Carsten Rehder)

Anreisen kann man eigentlich nur mit dem Schiff. In Husum ganz im Norden Deutschlands geht man an Bord und nach etwa 30 Minuten hat man sie erreicht: die drittgrößte nordfriesische Insel Pellworm.Mehr

Hörspieltag (Ab 7 Jahren)Der kleine Riese
Minimax auf der Suche nach dem Glück im Land der Zwerge. (picture alliance / dpa / Armin Weigel)

Minimax haben die Eltern ihren Sohn genannt, von dem sie erwarten, dass er ein berühmter und besonders großer Riese wird. Als sie jedoch merken, dass er fast gar nicht wächst, verstecken sie ihn und geben ihn jahrelang als Baby aus. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur