Weltzeit / Archiv /

Eine Stimme für die Selbsthilfe

Porträt einer Slumsprecherin in Neu Delhi

Von Uwe Lueb

Kinder Indien
Kinder Indien (AP)

In Indien gibt es fast 50.000 Slums. Nach Schätzungen einer Regierungskommission wohnen mehr als 90 Millionen Menschen in solchen Vierteln. Ihr meist erbärmliches Leben verläuft dennoch nicht im Chaos.

In vielen indischen Slums wird - ganz demokratisch - ein Sprecher gewählt oder eine Sprecherin. Als Stimme der Slumbewohner nach außen, aber auch, um sie bei alltäglichen Problemen zu unterstützen. Uwe Lueb zeichnet das Porträt einer Slum-Sprecherin in Neu Delhi.

Der Beitrag als MP3-Audio

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Weltzeit

450. GeburtstagDie Beherrschung des jambischen Versmaßes

Claire Danes als Julia und Leonardo DiCaprio als Romeo in einer Filmszene von "Romeo und Julia"

"Lieber Herr, wollt Ihr für die Bewirtung der Schauspieler sorgen? Hört, lasst sie gut behandeln, denn sie sind der Spiegel und die abgekürzte Chronik des Zeitalters." So steht es bei Shakespeare, doch was denken die Schauspieler heute?

450. GeburtstagSein statt Nichtsein

Das Geburtshaus von William Shakespeare in Stratford-upon-Avon

Die britische Kleinstadt Stratford-upon-Avon verdient gut an ihrem berühmtesten Sohn William Shakespeare. Eine von acht Arbeitskräften arbeitet im Shakespeare-Business. Jetzt feiert die Stadt den 450. Geburtstag des legendären Dramatikers.

ZuwanderungWir schämen uns!

Plakat der Befürworter der Initiative

Mit hauchdünner Mehrheit beschlossen die Eidgenossen bei der Abstimmung am 9. Februar die Beschränkung der Einwanderung. Seitdem herrscht unter den 1,8 Millionen Ausländern in der Schweiz Verunsicherung.