Dienstag, 23. September 2014MESZ20:26 Uhr

Länderreport

KriminalitätGeldwäsche durch Hauskauf
Nagelneue Häuser mit Mietwohnungen und Eigentumswohnungen sind in Berlin an der Grenze der Bezirke Mitte und Kreuzberg zu sehen.

Gewinne aus Drogengeschäften, Waffenschmuggel und Menschenhandel: Kriminelle kaufen hierzulande für Milliarden Immobilien und waschen so ihr schmutziges Geld. Ermittler sind hilflos, Behörden völlig überfordert.Mehr

weitere Beiträge

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 08.11.2012

"Eine große persönliche Freiheit"

Schiller in Berlin

Von Claus-Stephan Rehfeld

Das Marmordenkmal von Reinhold Begas zu Ehren des Dichters Friedrich Schiller auf dem Gendarmenmarkt in Berlin
Das Marmordenkmal von Reinhold Begas zu Ehren des Dichters Friedrich Schiller auf dem Gendarmenmarkt in Berlin (AP Archiv)

In Weimar meldet er sich nicht ab, reist von jetzt auf gleich nach Berlin. Friedrich Schiller. Am 1. Mai 1804 nimmt er Quartier in der Großstadt. Weimar ist ihm zu eng geworden, in Berlin wird sein Werk gefeiert. Er will es sehen und so manche Sache regeln.

Der Schwabe wird mit den Preußen schnell einig, doch es wird nicht mehr zum Umzug nach Berlin kommen. Die Frage nach dem Warum ist ein Grund für diese Sendung, der andere Anlass ist des Dichters Geburtstag vor 252 Jahren.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat. (Wiederholung der Sendung vom 28.04.2011)