Seit 07:05 Uhr Feiertag
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 07:05 Uhr Feiertag
 
 

Fazit / Archiv | Beitrag vom 11.10.2007

"Eine energiegeladene, sehr kratzbürstige alte Dame"

Kritikerin Albath über Literatur-Nobelpreisträgerin Lessing

Moderation: Sigrid Brinkmann

Doris Lessing erhält den Literaturnobelpreis 2007. (AP Archiv)
Doris Lessing erhält den Literaturnobelpreis 2007. (AP Archiv)

Die Literatur-Kritikerin Maike Albath hat vor wenigen Wochen die Nobelpreisträgerin Doris Lessing besucht. "Sie ist überhaupt nicht zu beeindrucken durch Huldigungen der literarischen Welt", sagte Albath nach der Vergabe der Auszeichnung an die britische Schriftstellerin. Lessing blicke mit relativ großer Distanz auf ihr großes Werk zurück.

Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Gespräch:

Sigrid Brinkmann: Frau Albath, Sie haben Doris Lessing vor wenigen Wochen besucht. Der ersten Reaktion nach möchte man meinen, sie sei die personifizierte Gelassenheit: ein wenig abgeklärt und allemal souverän. Welchen Eindruck hat sie auf Sie gemacht?

Maike Albath: Sie ist eine ungeheuer energiegeladene, sehr kratzbürstige alte Dame, die sich ärgert darüber, dass ihre Kräfte nachlassen und dass sie nicht mehr so gut Treppen steigen kann. Sie ist absolut präsent und arbeitet noch ganz viel. Sie veröffentlicht ja im Schnitt einen Roman pro Jahr und hat auch diesen Rhythmus in den letzten Jahren durchgehalten und ist eigentlich überhaupt nicht zu beeindrucken durch diese Huldigungen der literarischen Welt, durch Journalisten, durch Dinge, die man ihr sagt, sondern sie will ganz einfach weiterarbeiten und weiterschreiben und blickt auch mit relativ großer Distanz auf ihr großes Werk, es sind ja über 40 Bücher, zurück.


Das vollständige Gespräch mit Maike Albath können Sie als MP3-Audio bis zum 11.3.08 in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsWeniger lesen ist mehr
Eine Frau sitzt zwischen Säulen und liest ein Buch. (dpa / picture alliance / Paul Zinken)

Der Schweizer Schriftsteller plädiert in der "Neuen Züricher Zeitung" für gründlicheres Lesen. Statt schnell viele Bücher zu konsumieren, sei es sinnvoll, ein gutes Buch lieber doppelt zu lesen. Mehr

weitere Beiträge

Fazit

Erdbeben in ItalienItalienische Bausünden und die Folgen
Feuerwehrleute untersuchen ein beschädigtes Gebäude in Amatrice. (AFP/ Andreas Solaro)

Durch das Erdbeben rund um den italienischen Ort Amatrice sind Hunderte historischer Bauten beschädigt worden. Das größte Problem beim Wiederaufbau seien die geringen Informationen über die Bausubstanz, sagt Architekturhistoriker Marco de Michelis.Mehr

Visual Lead AwardsMit Fotografien neue Erzählformen finden
Die Deichtorhallen präsentieren vom 27. August bis 30. Oktober 2016 alle Nominierten und Gewinner des Visual Lead Awards. (Tamara Göbel)

Auch in diesem Jahr werden in den Hamburger Deichtorhallen die Nominierten und Gewinner der Visual Lead Awards ausgestellt: Die besten Fotoreportagen, Anzeigen und Websites, die 2015 in Deutschland erschienen sind. Einige findet unsere Autorin herausragend. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur