Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
 

Thema / Archiv | Beitrag vom 29.01.2013

"Ein Akt der Herausforderung"

Nach dem Bibliotheksbrand warnt Islamwissenschaftler vor weiteren Zerstörungen in Timbuktu

Manuskript aus der Bibliothek des Ahmed-Baba-Instituts in Timbuktu (picture alliance / dpa -  Evan Schneider)
Manuskript aus der Bibliothek des Ahmed-Baba-Instituts in Timbuktu (picture alliance / dpa - Evan Schneider)

Nach Ansicht des Islamwissenschaftlers Albrecht Hofheinz ist die Zerstörung des Ahmed-Baba-Instituts in Timbuktu eine Herausforderung an die internationale Staatengemeinschaft. Als Teil des Weltkulturerbes sei die Wüstenstadt ein potenzielles Anschlagsziel für Islamisten.

Hofheinz sagte, das Institut, in dem mehr als 30.000 Manuskripte aufbewahrt worden seien, sei ein Geschenk Südafrikas und das vielleicht prominenteste, größte und augenfälligste Gebäude Timbuktus gewesen. Sein symbolischer Wert werde ferner dadurch unterstrichen, dass sowohl die Handschriften von Timbuktu als auch die Stadt Timbuktu selbst zum Unesco-Welterbe erklärt worden seien.

Gerade durch diese Wertschätzung "wird es interessant für Leute, die jetzt in diesem Fall aus islamistisch-dschihadistischen Gründen diese Staatengemeinschaft herausfordern, gerade deswegen wird es interessant für die, das zu zerstören", betonte der in Norwegen lehrende Wissenschaftler.

Hofheinz zog Parallelen zur Zerstörung der Buddha-Statuen von Bamiyan in Afghanistan durch die Taliban 2001: "Gerade nachdem eine internationale Kampagne gelaufen ist, diese Buddhas zu retten, (…) um diese internationalen Anstrengungen zu verspotten oder herauszufordern, wurden die Buddhas dann gesprengt. Und so etwas Ähnliches kann man sich auch hier durchaus vorstellen."

Thema

Karl der GroßeKunstsinniger Barbar
Eine Figur Karls des Großen steht am 16.06.2014 in Aachen (Nordrhein-Westfalen) im Centre Charlemagne. Die Ausstellung "Karl der Große, Macht, Kunst, Schätze" ist vom 20.06.2014 bis zum 21.09.2014 in Aachen zu sehen.  (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Er war einer der Gründungsväter Europas: Karl der Große hat die karolingische Renaissance eingeleitet. Eigentlich sei es ihm aber nur um die Legitimierung seiner Macht gegangen, meint Kunsthistoriker Michael Imhof. Mehr

DDR-GeschichteSieg über den Ort des Grauens
Der ehemalige politische Gefangene Gilbert Furian in einer Gefängniszelle der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus vom Verein Menschenrechtszentrum in Cottbus (Brandenburg). (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

Weil er in der DDR Interviews mit Punks publizierte, kam Gilbert Furian in den Cottbuser Knast. In der heutigen Gedenkstätte wird er nun in der Oper "Fidelio" mitsingen - um einen "großen Rucksack Bitterkeit" erleichtert.Mehr

Agenturfotos"Das ist sicher ein Aufbruch"
Sheryl Sandberg, Geschäftsführerin des US-amerikanischen Internetkonzerns Facebook  (picture alliance / dpa / Foto: Jean-Christophe Bott)

Die Karrierefrau, die am Schreibtisch sitzt, oder das schamlose Zeigen von Terroropfern in Afrika - Sheryl Sandberg von Facebook und Pam Grossman von der Bildagentur Getty Image wollen solchen Klischeefotos etwas entgegensetzen. Sie haben die Datenbank "Lean In Collection" gegründet. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur