Seit 00:05 Uhr Literatur
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 00:05 Uhr Literatur
 
 

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 09.09.2013

Effektiv und effizient

Sozialunternehmer in Deutschland

Von Gabi Wuttke

In den USA ist das Konzept des Sozialunternehmers schon etabliert, in Deutschland steht man noch am Anfang. (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)
In den USA ist das Konzept des Sozialunternehmers schon etabliert, in Deutschland steht man noch am Anfang. (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)

Ein Unternehmer will möglichst viel Gewinn erzielen. Ein "Social Entrepreneur" will dagegen mit einer innovativen Idee vor allem ein soziales Problem lösen. So wirbt nun auch in Deutschland die in den USA gegründete Lobbyorganisation "Ashoka".

Was sind Sozialunternehmer? Was ist eine gute Idee? Wie stehen die staatlich finanzierten, freien Wohlfahrtsverbände zu einer Konkurrenz, die unternehmerisch denkt? Der Sozialsektor in Deutschland ist teuer und verkrustet.

Ein Systemwechsel brächte der Politik viele Vorteile. Andererseits sind die staatlichen Fleischtöpfe von allen heiß begehrt.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokumentoder im barrierefreien Textformat

Zeitfragen

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur