Seit 10:07 Uhr Lesart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 10:07 Uhr Lesart
 
 

Frühkritik | Beitrag vom 30.03.2015

DVD "Radikale im Tale"Wenn Pegida und Salafisten demonstrieren

Bernd Sobolla im Gespräch mit Dieter Kassel

Mitglieder der Gruppe "Hooligans gegen Salafisten" bei der Demonstration in Wuppertal (picture alliance / dpa / Oliver Berg)
Mitglieder der Gruppe "Hooligans gegen Salafisten" bei der Demonstration in Wuppertal (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Mitte März demonstrierten in Wuppertal Anhänger von Pegida und "Hooligans gegen Salafisten" - und in unmittelbarer Nähe Salafisten. Jugendliche dokumentierten diese Demos. Nun ist die DVD "Radikale im Tale" erschienen. Filmkritiker Bernd Sobolla erklärt im Interview, wem er diese DVD empfiehlt.

In Wuppertal kam es am 14. März zu einer besonderen Konstellation: Dort demonstrierten Anhänger von Pegida und Hogesa – das steht für "Hooligans gegen Salafisten" – sowie in unmittelbarer Nähe Salafisten. Eine breit aufgestellte zivilgesellschaftliche Bürgerschaft stellte sich gegen diese beiden Gruppen. Unterstützt durch das Medienprojekt Wuppertal dokumentierten Jugendliche diese Demos mit fünf Kamerateams. Jetzt ist die DVD mit dem Titel "Radikale im Tale" erschienen.

Der Film zeigt Ereignisse eines Tages, an dem zum ersten Mal in Deutschland Pegida und Salafisten in einer Stadt nebeneinander demonstrierten: Bilder der Demonstrationsverläufe, Reden und Interviews der Anmelder der salafistischen Kundgebung, Abu Abdullah und Sven Lau, Interviews mit kurdischen Gegendemonstranten, Lokalpolitikern, die Reden von Lutz Bachmann und anderen Pegida-Anhängern, Bilder von Ausschreitungen durch Hogesa-Anhänger und von der Gegenkundgebung.

Hass gegen Juden und "den Westen"

Die Dokumentation zeigt am Beispiel Wuppertal, dass die Pegida-Bewegung, die sich selbst als bürgerlich und gewaltfrei darstellt, zumindest in Westdeutschland größtenteils von organisierten Rechtsextremen, Neonazis und gewaltbereiten Hooligans getragen wird. Die Kundgebung der Salafisten, die zahlenmäßig mit ca. 100 Teilnehmern überschaubar war, verlief weitgehend gewaltfrei. In Reden jedoch wurde Hass gegen Juden, die USA und "den Westen" deutlich. Die Aktionen von WuppertalerInnen, die beiden Gruppierungen kritisch gegenüberstehen, zeigen die Vielfältigkeit des Gegenprotestes.

Im Interview spricht Filmkritiker Bernd Sobolla unter anderem darüber, warum es ausgerechnet in Wuppertal zu einer solchen Konstellation kam, warum die DVD nicht von professionellen Journalisten kommt, und wem er diese DVD empfiehlt.

 

Die DVD des Medienprojekts Wuppertal ist unter medienprojekt-wuppertal.de erhältlich und kostet 10 Euro.

Mehr zum Thema:

Hooligans - "Polizei hat aus Fehlern gelernt"
(Deutschlandfunk, Sport am Wochenende, 14.03.2015)

Kundgebungen in Wuppertal - Pegida-Demo aufgelöst
(Deutschlandfunk, Aktuell, 14.03.2015)

Pegida - Eine neue APO in Ostdeutschland?
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 04.02.2015)

Salafisten in Deutschland - Trend zu mehr Gewaltbereitschaft(Deutschlandradio Kultur, Interview, 11.12.2014)

Kompressor

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur