Samstag, 30. Mai 2015MESZ18:24 Uhr

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Fazit

Neuer ZDF-Staatsvertrag "Das ist TTIP hoch Drei"
Der Schatten des Intendanten des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF), Thomas Bellut (links), und der Schatten des Vorsitzenden des Fernsehrates, Ruprecht Polenz (CDU), sind auf einer ZDF-Logowand zu sehen. (dpa / picture alliance / Fredrik von Erichsen)

2009 hatten Politiker in einem ZDF-Aufsichtsgremium dafür gesorgt, dass der Vertrag des Chefredakteurs Nikolaus Brender nicht verlängert wurde. Das war illegal, urteilte das höchste deutsche Gericht. Auch der neue ZDF-Staatsvertrag stößt auf Kritik bei Kennern des Senders.Mehr

Musiktheater im RevierWahrheit, Verzweiflung und Wunder
Das Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen (dpa / picture alliance / Marius Becker)

Eine beeindruckende Komposition ist die Oper "Nahod Simon" von Isidora Zebeljan. Die serbische Geschichte eines verachteten Waisenjungen und liebevollen Außenseiters, den dasselbe Schicksal wie Ödipus trifft, wurde in Gelsenkirchen mit großem Erfolg uraufgeführt.Mehr

weitere Beiträge

Fazit / Archiv | Beitrag vom 22.04.2009

"Dorfpunks"

Josef Schnelle über die Geschichte einiger Provinzpunks

"Dorfpunks" ist die Geschichte einiger Provinzpunks, die nicht erwachsen werden wollen, es dann aber doch müssen. Es ist ein Film, aus dem man gut gelaunt wieder herauskommt - mehr aber nicht.

Deutschland 2009; Regie: Lars Jessen; Darsteller: Cecil von Renner, Ole Fischer, Pit Bukowski, Daniel Michel, Samuel Auer, Laszlo Horwitz, Axel Prahl, Friederike Wagner, Peter Jordan, Meri Husagic, Bojan Heyn, Jessica Kosmalla; Länge: 93 Minuten

Wer die Achtziger schon als nostalgisch empfindet ist hier richtig. Nach dem Roman des Allroundtalents Rocko Schamoni und einem gleichnamigen Theaterstück nun die Geschichte einiger Provinzpunks, die partout nicht erwachsen werden wollen, es aber dann doch unbedingt müssen.

Sympathisch und idyllisch wie die Provinz, die der Film beschreibt. "Eben waren wir noch scheiße – jetzt sind wir ’ne Band."

Viele Lacher, ein Film - aus dem man gut gelaunt wieder herauskommt. Mehr aber auch nicht.

Filmhomepage "Dorfpunks"