Seit 22:30 Uhr Studio 9 kompakt
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 22:30 Uhr Studio 9 kompakt
 
 

Aktuell / Archiv | Beitrag vom 18.11.2015

#DoItLikeDeMaiziereWenn aus Verunsicherung Spott wird

Bundesinnenminister de Maizière erläutert die Gründe für die Absage des Länderspiels (dpa/picture alliance/Ole Spata)
Bundesinnenminister de Maizière erläutert die Gründe für die Absage des Länderspiels (dpa/picture alliance/Ole Spata)

Details zu den Terrorwarnungen könne er nicht nennen, meinte Innenminister Thomas de Maizière, denn: "Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern". Der Satz führt jetzt unter dem Hashtag #DoItLikeDeMaiziere ein humoristisches Eigenleben im Netz.

Am Dienstagabend sollte eigentlich das Freundschaftsspiel der Fußball-Nationalmannschaften von Deutschland und den Niederlanden in Hannover stattfinden. Vier Tage nach den Anschlägen von Paris sollte so auch ein Zeichen gesetzt werden, dass man sich vom Terror nicht einschüchtern lasse.

Doch es kam anders: Eineinhalb Stunden vor Spielbeginn wurde das Spiel wegen Sicherheitsbedenken abgesagt. Bundesinnenminister Thomas de Maizière teilte dann auf einer Pressekonferenz mit, dass es verschiedene Warnungen gegeben habe. Welcher Art diese Warnungen waren und welchen Inhalt sie hatten, wollte er aber lieber nicht sagen. Denn, so der Minister: "Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern".

Dieser denkwürdige Satz wird jetzt bei Twitter zum Meme, das heißt, die Nutzer nehmen das Zitat und setzen es unter dem Hashtag #DoItLikeDeMaiziere in einen anderen Zusammenhang. Wir präsentieren hier einige gelungene Beispiele.

 

 

 

 

Studio 9

Ausstieg verhindernZweites Brexit-Referendum chancenlos?
Ein Demonstrant hält ein Schild gegen den Brexit hoch. (AFP/Tallis)

Durch das Vereinigte Königreich geht nach dem Ergebnis des Brexit-Referendums ein tiefer Riss. Rund drei Millionen Britinnen und Briten unterstützen eine Petition mit der Forderung nach einem zweiten Referendum. Allerdings zwingt das die Regierung zu nichts. Mehr

EM-Tagebuch (15)Salut Frankreich, jetzt bin ich auch da!
Polnische Spieler feiern den Sieg gegen die Schweizer Mannschaft bei der EM 2016. (imago sportfotodienst)

Zwei Wochen EM sind es nun bereits. Allerdings immer nur aus der Ferne. Da ist es Zeit für Impulse von vor Ort. Und so fahre ich hin, nach Toulouse. Die Betonung übrigens liegt auf "Fahren" - mit dem Zug quer durchs Land der großen kontinentalen Titelkämpfe.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur