Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Lesart / Archiv | Beitrag vom 09.05.2015

Diskussion über BildungsreformMuss die Schule Chancengleichheit schaffen?

Moderation: Christian Rabhansl

Junge mit Tornister auf dem Rücken, der sich auf dem Schulhof hinter einem Baum versteckt. (picture alliance / dpa / Julio Pelaez)
Junge mit Tornister auf dem Rücken, der sich auf dem Schulhof hinter einem Baum versteckt. (picture alliance / dpa / Julio Pelaez)

Chancengleichheit, Schulformen, Lehrerausbildung und Pisa - alles Stichworte einer scheinbar endlosen Diskussion zur Bildungsreform. In dieser "Lesart" diskutieren Autoren, die Bücher zum Thema geschrieben haben.

"Du bleibst, was Du bist.Warum bei uns immer noch die soziale Herkunft entscheidet" von Marco Maurer (Droemer Knaur Verlag)"Du bleibst, was Du bist" von Marco Maurer (Droemer Knaur Verlag)Die Bildungsreform hat eine unendliche Debatte ausgelöst. In dieser Lesart werden Autoren vorgestellt, die "Chancengleichheit" in ihren Büchern thematisieren. Die Diskussion im Grillo Theater in Essen wurde am 5. Mai 2015 aufgezeichnet.

Auf dem Podium:

- Marco Maurer, Buchautor und Journalist
- Jürgen Kaube, Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und zuständig für das Feuilleton
- Nicolle Pfaff, die sich als Professorin an der Universität Duisburg-Essen an der Fakultät für Bildungswissenschaften etwa mit Ungleichheitsforschung beschäftigt

Moderation: Christian Rabhansl, Deutschlandradio Kultur

"Im Reformhaus. Zur Krise des Bildungssystems" von Jürgen Kaube (Klampen Verlag Springe)"Im Reformhaus" von Jürgen Kaube (Klampen Verlag Springe)Diskutiert werden unter anderem die Fragen: Ist die Schaffung von Chancengleichheit die Aufgabe der Schule? Soll Chancengleichheit wirklich das Ziel unserer Bildungseinrichtungen sein? Warum studieren Akademiker-Kinder deutlich häufiger als Kinder von Arbeitern oder Angestellten? Was sagt das über unsere Gesellschaft ? Welche Schulbildung brauchen wir?

Die Lesart aus Essen präsentiert sechs Mal im Jahr renommierte Autoren und Kritiker mit ihren neuen Sachbüchern im Cafe Central im Essener Grillo Theater. Die Veranstaltungen werden von Deutschlandradio Kultur zusammen mit der Buchhandlung proust und dem Schauspiel Essen durchgeführt, Medienpartner ist die Westdeutsche Allgemeine Zeitung.

 

Marco Maurer: Du bleibst, was Du bist
Warum bei uns immer noch die soziale Herkunft entscheidet
Droemer Knaur Verlag, München 2015
384 Seiten, 18 Euro

Jürgen Kaube: Im Reformhaus - Zur Krise des Bildungssystems
Klampen Verlag, Springe 2015
176 Seiten, 18 Euro

Mehr zum Thema:

Aufruf - Zehn Punkte für ein besseres Schulsystem
(Deutschlandfunk, Campus & Karriere, 13.12.2013)

Schulreform in Berlin und Brandenburg - Gelaber statt Geschichtsunterricht(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 03.02.2015)

Schulreform - Berlin ohne Hauptschule
(Deutschlandfunk, Campus & Karriere, 01.07.2014)

Schulreform - Soziale Selektion "ist stärker geworden, nicht schwächer"
(Deutschlandradio Kultur, Politisches Feuilleton, 27.12.2013)

"Die Schulen sollten die Macht haben"
(Deutschlandradio Kultur, Thema, 23.04.2013)

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur