Freitag, 25. Juli 2014MESZ19:42 Uhr
Juli 2014
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Länderreport

Schleswig-Holstein"Wanke nicht, mein Vaterland"
Blick auf die Eckernförder Bucht und die Schlei

Gehören Schleswig und Holstein wirklich zusammen? Darüber diskutieren die Bewohner auch 170 Jahre nach der Uraufführung ihrer Hymne "Wanke nicht, mein Vaterland". Ein Blick auf den Liedtext und mit ihm verbundene Befindlichkeiten.Mehr

HamburgAlles Hafen, oder was?
Teile des Hamburger Hafens und die Elbe im Licht der untergehenden Sonne.

Wer Hamburg verstehen will, muss sich mit dem Hafen auseinandersetzen. Ein Hafen, der die Menschen prägte durch Arbeit oder Arbeitsverlust. Vergangene Seefahrerromantik trifft auf industriellen Containercharme.Mehr

weitere Beiträge

Die Reportage

Sendung vom 20.07.2014

Armutsfalle PflegeFrau Lonn wird arm

Ein Rollstuhl steht zusammengeklappt in einem Hausflur.

Renate Lonn wird im Alter arm sein. Das weiß sie jetzt schon, mit Mitte 50. Ihr Rentenanspruch ist minimal, denn sie hat sieben Jahre lang ihre demente Mutter gepflegt. Nach deren Tod muss die Tochter ihr Leben neu ordnen.

Sendung vom 13.07.2014
Das Ortsschild von Riace in Kalabrien

ItalienWillkommen in Riace

"Stadt der Zukunft" und "Dorf der Begegnung" – so nennt sich ein kleiner Ort in Süditalien. Flüchtlinge aus Afrika, Afghanistan und Syrien geben Riace ein neues Gesicht.

Sendung vom 06.07.2014
Zuckerrohrpflanzen

NicaraguaDie Insel der Witwen

Die Arbeit auf Zuckerrohrfeldern ist hart, aber in Nicaragua macht sie auch krank. Jedes Jahr sterben Hunderte von Arbeitern an Nierenversagen. Um den Ursachen auf den Grund zu gehen, fehlt das Geld - und die Plantagenbesitzer schweigen.

Sendung vom 29.06.2014
Sogenannte "Liebesschlösser" hängen am Geländer der Fußgängerbrücke "Eiserner Steg" in Frankfurt am Main

BürokratieLeichter heiraten

Weil deutsche Behörden zu bürokratisch und langsam sind, gehen jedes Jahr über 2000 Paare zum Heiraten über die Grenze nach Dänemark, Tendenz steigend. Das Städtchen Tønder hat sich regelrecht zu einer "Heiratsfabrik" entwickelt.

Sendung vom 22.06.2014
Eine stilisierte Familie mit Vater, Mutter und einem Kind ist auf einem Familienparkplatz am 03.06.2014 im Parkhaus eines neuen Einkaufszentrums im Zentrum von Leipzig (Sachsen) aufgemalt.

NachwuchsMutter, Co-Vater & Kind

Zwei Menschen, die gemeinsam ein Kind zeugen, aber kein Liebespaar sind: Bei Kinderwunsch ohne passenden Partner kann man sich im Netz zusammen finden. Das ist mittlerweile nicht mehr unüblich - aber solche Familien stehen vor ganz eigenen Herausforderungen.

Sendung vom 15.06.2014
Blick durch die verschließbare Luke einer Sicherheitstür in der Maßregelvollzugsklinik in Dortmund.

Hinter der Schleuse

Psychisch kranke Straftäter erscheinen als besonders gefährlich, weil sie für unberechenbar gehalten werden. Krimis greifen oft auf diese Stereotype zurück, auch Fälle wie der des norwegischen Attentäters Breivik machen Angst.

Sendung vom 09.06.2014
Strand von Ipanema in Rio de Janeiro

BrasilienDas Mädchen von Ipanema

Es ist eines der bekanntesten Lieder der Welt. Die Melodie simpel und eingängig, die rhythmische Struktur aber so komplex, das Jazz-Theoretiker ganze Bücher darüber schreiben: "Girl from Ipanema". Eine Suche nach den Spuren eines Songs.

Sendung vom 08.06.2014
Bosnische Fans vor dem Spiel gegen Ägypten

FussballDie Stunde der Drachen

Eine Regierung nach der nächsten scheitert in Bosnien daran, das gespaltene Land zu vereinen. Nur der Nationalmannschaft ist es gelungen, in der vom Krieg gezeichneten Gesellschaft neue Hoffnung zu wecken. Die Geschichte eines Fußballmärchens.

Sendung vom 01.06.2014
Kohlernte in Dithmarschen

LebensmittelKönig Kohl

Dithmarschen gilt als die Kohlkopfkammer Deutschlands. Das urdeutsche Gemüse landet auch in den Dönerbuden der Großstädte. Dafür fährt zum Beispiel ein Mal in der Woche ein Lastwagen mit Weißkohl nach Berlin.

Sendung vom 25.05.2014
Die Potemkin-Treppe in Odessa

UkraineStadt zwischen Angst und Hoffnung

Es war hier stets friedlich und multikulturell, doch jetzt leben die Menschen in Odessa in Angst. Zuletzt kamen 48 Ukrainer bei einem Brand qualvoll zu Tode. Joachim Baumann, der mehrere Jahre in Odessa gelebt hat, berichtet aus einer zerrissenen Stadt.

Sendung vom 18.05.2014
Je jünger die Flüchtlinge, umso mehr Zeit haben sie, um Deutsch zu lernen.

FlüchtlingeKaltstart im Klassenzimmer

Sie kommen aus Syrien, aus Afrika, aus dem Irak und werden in Deutschland in eine unbekannte Welt gestoßen: Junge Flüchtlinge, die gezwungen wurden, zusammen mit ihren Familien ihre Heimatländer zu verlassen. In Deutschland müssen sie im Schnellverfahren Deutsch lernen.

Sendung vom 11.05.2014
Eine Straßenecke im mexikanischen Tehuitzingo

KriminalitätMonas Mörder

Am 11. Januar 2011 wird eine deutsche Staatsbürgerin zusammen mit ihrem Mann in Mexiko ermordet. Alles deutet darauf hin, dass der Mord in Zusammenhang mit Korruption und Drogenkriminalität steht.

Sendung vom 04.05.2014
Juden im Mai 1941 vor ihrer Deportation nach Auschwitz auf dem Bahnsteig von Pithiviers in Frankreich.

HolocaustRahel soll leben

Rahel Mann, geboren 1937, verbrachte die Nazizeit in Berlin. Zunächst getarnt als "arisches" Kind, zuletzt versteckt in einem Keller in Schöneberg. Und sie hat es geschafft, trotz der widrigen Umstände ihr Leben nicht zu erleiden, sondern zu gestalten.

Sendung vom 01.05.2014
Arbeiter in Colorado sortieren Marihuana

Legalize it!Rocky Mountain High

In Colorado boomt das Geschäft rund um Marihuana. Anfang des Jahres hat der US-Bundesstaat die Droge legalisiert. Alleine dort werden die Steuereinnahmen für dieses Jahr auf 160 Millionen geschätzt.

Sendung vom 27.04.2014Sendung vom 21.04.2014
Ein Rollstuhl steht in einer Grünanlage.

KrankheitLieben heißt Pflegen

Pflege ist Frauensache? Nicht ganz. Inzwischen pflegen 1,5 Millionen Männer die eigene Frau oder Mutter. Ingo Dahmer lebt gemeinsam mit Frau und Kindern in Dortmund. Mit gerade mal 38 Jahren erlitt seine Frau einen schweren Schlaganfall.

Sendung vom 20.04.2014
Die Tänzerin Natascha Ahlborn bei einem Auftritt der Palm Springs Follies

ShowgeschäftThe last Hurrah

Eine legendäre Tanzrevue ist die Hauptattraktion in der Wüstenstadt Palm Springs. Sie bringt die 50er-, 60er- und 70er-Jahre auf die Bühne – mit Protagonisten, die alt genug sind, jene Jahre miterlebt zu haben. Doch jetzt steht die Show vor dem Aus.

Sendung vom 18.04.2014
Ali Güngörmüs

KüchenchefStress mit Sternen

Ali Güngörmüs hat einen Stern im Michelin-Gourmetführer. Für den Hamburger Koch bedeutet das Stress vom Einkauf bis zum Abwasch. Jeder Handgriff muss sitzen, jede Deko auf dem Teller ein Kunstwerk sein.

Sendung vom 13.04.2014
Bettina Landgrafe steht an einem Auto.

Die blonde KöniginAls Nana in Ghana

Bettina Landgrafe wurde in dem ghanaischen Dorf Apewu zur Mutter eines Stammes, zur Nana, ernannt und so für ihre Entwicklungsarbeit geehrt. Wie lebt es sich als deutsche Nana in Ghana?

Sendung vom 06.04.2014
Reisebus

Unterwegs38 Stunden bis Euroland

Bulgarien gehört zur EU, aber für die in Deutschland beschäftigten Arbeiter aus dem armen Mitgliedsland ist ihr Zuhause zwei Tage weg - sie müssen den Bus nehmen. Eine Reisebegleitung.

Sendung vom 30.03.2014
Viele Touristen kommen nach Spanien. Allzu leicht gerät die Armut im Land dabei aus dem Blick.

SchattenseitenGestrandet unter Palmen

Die Sonneninsel Mallorca ist ein äußerst beliebter Urlaubsort, viele Deutsche sind dorthin sogar ausgewandert. Manche von ihnen scheitern, landen auf der Straße und lernen dann die Schattenseiten der Insel kennen.

Sendung vom 23.03.2014
Gloria Atiba-Davies, Ermittlerin und Opferexpertin am Internationalen Strafgerichtshof

JustizJagd nach Beweisen

Ihr Job ist es, zuzuhören. Manchmal stundenlang. An geheimen Orten trifft Gloria Atiba-Davies Opfer von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Ohne Unterbrechung erzählen sie von dem, was sie nicht mehr loslässt. Von Massenvergewaltigungen, Verstümmelungen, Mord.

Sendung vom 16.03.2014
Blick in eine völlig verwahrloste Mietwohnung

PsychologieOrdnung für Raum und Seele

"Messies" leben im Chaos: Sie öffnen ihre Post nicht mehr, können nichts wegwerfen, leben in Wohnungen, die bis zur Decke vollgestopft sind. Im schlimmsten Fall trennen sie sich nicht einmal mehr von ihrem Müll. Doch es gibt Hilfe.

Sendung vom 09.03.2014
Gedenkstätte für die Opfer des Amoklaufs in Winnenden vom 11. März 2009

GedenkenDer zerbrochene Ring

Der 11. März 2009 hat sich in das Gedächtnis der Stadt Winnenden für immer eingegraben. An diesem Tag erschoss der Amokläufer Tim Kretschmer in der Albertville-Realschule 15 Menschen und anschließend sich selbst. Viel hat sich in diesen Jahren verändert.

Sendung vom 02.03.2014
Der tschechoslowakische Pianist, Komponist und Dirigent Rafael Schächter in einer Projektion.

HolocaustWo war der Mensch?

Bei seiner Deportation nach Theresienstadt packte der Dirigent Rafael Schächter noch schnell ein paar Notenbände ein. Als Gegenentwurf zum brutalen Lager-Alltag organisierte er im Ghetto Konzerte - und gab den Häftlingen so neuen Lebensmut.

Seite 1/17