Mittwoch, 2. September 2015MESZ20:57 Uhr

Literatur

WimmelbuchKommst Du mit in den Alltag?
Ali Mitgutsch, aufgenommen am Donnerstag (09.06.2005) im Bilderbuchmuseum in Troisdorf. Generationen von Kindern sind mit den "Wimmelbilderbüchern" von Mitgutsch groß geworden. (dpa / Rolf Vennenbernd)

Raus aus der Märchenwelt, rein ins normale Leben: Ali Mitgutschs "Wimmelbücher" haben in den 70er-Jahren den Kinderbuchmarkt revolutioniert. Er ist einer der bekanntesten Illustratoren hierzulande.Mehr

weitere Beiträge

Literatur / Archiv | Beitrag vom 28.08.2012

Die Muttersprache der Götter

Die Anfänge der Lyrik und ihr Überleben heute

Der Literaturwissenschaftler Heinz Schlaffer im Gespräch mit Barbara Wahlster

Die ersten Verse der Ballade "Hero und Leander" in der Handschrift von Friedrich Schiller (dpa / picture alliance)
Die ersten Verse der Ballade "Hero und Leander" in der Handschrift von Friedrich Schiller (dpa / picture alliance)

Mit Anrufung und Beschwörung, Lob und Klage - kurz: im Umgang mit Göttern und Geistern, sieht der Stuttgarter Literaturwissenschaftler Heinz Schlaffer den Ausgangspunkt für die Herausbildung einer besonderen Sprache.

Als Lyrik hat sie den Prozess der Säkularisierung überlebt, speist sich zum Teil immer noch aus hohem Ton und kultischer Aufladung. Für seine "geistvollen und beobachtungsscharfen, streitlustigen und pointierten Bücher und Essays" erhält Heinz Schlaffer in diesem Jahr den Johann-Heinrich-Merck-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Muttersprache der Götter