Seit 01:05 Uhr Tonart
 
Dienstag, 3. Mai 2016MESZ01:18 Uhr

Die Reportage / Archiv | Beitrag vom 13.01.2013

Die Mutter aller Rentnerstädte

Ein Besuch in Sun City, Arizona

Von Tom Noga

Die Cheerleader der "Sun City Poms" bei einer Parade am Veteranentag (dpa / picture alliance / Keystone USA k94)
Die Cheerleader der "Sun City Poms" bei einer Parade am Veteranentag (dpa / picture alliance / Keystone USA k94)

Eine Stadt voller Rentner - heute ist das normal, jedenfalls in den USA. Dort gibt es Hunderte dieser Siedlungen, in denen alles auf den aktiven Lebensabend einer solventen Klientel abgestimmt ist. Vor allem in Staaten, in denen oft die Sonne lacht.

Im Jahr 1960 aber war das visionär. Damals stampfte der Bauunternehmer Del Webb Sun City aus dem Wüstenboden Arizonas. Wie es sich dort lebt und wie sich die Mutter aller Rentnerstädte im Wettbewerb mit anderen Siedlungen dieser Art schlägt, beschreibt Tom Noga in seiner Reportage.

Tom Noga (privat)Tom Noga (privat)Tom Noga: "Manchmal stellt man sich vor, wie man seinen eigenen Lebensabend verbringen möchte. Alleine nicht, warum also nicht in der Gemeinschaft. Und da liegt es nahe, sich mal eine dieser Rentnerstädte anzusehen. Und wenn schon eine, warum nicht gleich die Mutter aller Rentnerstädte: Sun City, Arizona."

Manuskript zur Sendung als PDF und im barrierefreien Textformat

Die Reportage

FreilernerLeben ohne Schule
Baumhäuser im Abenteuerfreizeitpark "Kulturinsel Einsiedel" im ostsächsischen Zentendorf (dpa / picture alliance / Oliver Killig)

Rund 1000 Kinder in Deutschland sind "Freilerner". Sie lernen in Projekten statt in Fächern: was, wann und wie lange, bestimmen sie selbst. Das verstößt allerdings gegen das Gesetz.Mehr

Journalisten in der (neuen) TürkeiVerfolgt, verhasst, verklagt
Ganz rechts der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, zweiter von links der türkische Premierminister Ahmet Davutoglu und der frühere türkische Präsident Abdullah Gul bei der Eröffnungszeremonie von Besiktas neuem Stadium, der Vodafone Arena in Istanbul, im April 2016 (dpa / picture alliance / EPA/TURKISH PRESIDENT PRESS OFFICE)

Recep Tayyip Erdogan wäre fast Profi-Fussballer geworden, doch er entschied sich für die Politik. Zu Beginn tat er viel für die Unterschicht, doch aus den einst Ausgegrenzten sind die Unterdrücker von heute geworden - und besonders Intellektuelle und Journalisten sind betroffen.Mehr

Schöner SpritzenFluch und Segen von Botox
Passanten vor dem Schaufenster einer Schönheitspraxis in Berlin, die Botox-to-go und Fett-weg-Behandlung anbietet (imago/Jochen Tack)

Viele tun es. Doch keiner spricht darüber: Ungeliebte Falten mit Botox glätten, um ein wenig jünger auszusehen. Das Nervengift wird auch hierzulande immer salonfähiger – und damit auch zum Riesengeschäft für Schönheitschirurgen und Hersteller des Nervengifts.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj