Freitag, 1. August 2014MESZ05:53 Uhr

Kriminalhörspiel

ThrillerDer Kammerjäger
Ein altes Auto der US-amerikanischen Highway Patrol.

Bob Dillon hat seinen Job als Kammerjäger verloren und findet eine Zeitungsannonce, in der ein "professioneller Schädlingsvernichter" gesucht wird. Nichtsahnend bewirbt er sich und landet bei einer internationalen Killervermittlungsagentur. Mehr

Operation Oboe
Zwei Hände halten ein schwarzes Fernglas in der Hand.

Die beiden Frauen Caroline und Gillian betreiben ein wenig erfolgreiches Beschattungsunternehmen. Da kommt ihnen das lukrative Angebot eines Colonel gerade recht. Mehr

Primetime
Kandidaten der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" warten in Berlin beim Casting auf ihren Auftritt.

"Watch-Watch", die Reality-Show eines privaten Fernsehsenders, gilt als Erfolgsformat. Während der Ausstrahlung der neuen Staffel erhält Produzent und Moderator Josh van de Berg einen anonymen Drohbrief. Mehr

weitere Beiträge

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 04.03.2013

Die Maske des Mörders

Von Patrick Hampton

Im Atelier wird versehentlich scharf geschossen.
Im Atelier wird versehentlich scharf geschossen. (AP)

Filmaufnahmen in einem Atelier, gedreht wird die Mordszene: Schauspielerin Daisy Colin muss auf einen unbekannten Eindringling schießen. Der Revolver ist aber nicht mit Platzpatronen, sondern scharf geladen. Ihr Filmpartner bleibt tot am Boden liegen.

Inspektor Campbell von Scotland Yard findet in der Tasche des Toten einen Drohbrief: "Die Stunde der Abrechnung ist gekommen, Sie werden den morgigen Tag nicht überleben."

Nächstes Opfer ist die Lehrerin Sheila Bird. Auch sie hatte vor ihrem Tod einen Brief erhalten. Sheila war Geschworene in einem Prozess. Könnte das eine Spur zum Mörder sein?


Hörspielbearbeitung: Hellmuth Kirchhammer
Regie: Heinz Schimmelpfennig
Komposition: Hans-Peter Haller
Mit: René Deltgen, Wolfgang Reinsch, Hanns Bernhardt u.v.a.
Produktion: BR 1967
Länge: 47‘55


Kurt Vethake (1919-1990), Autor, Hörspielregisseur und Produzent. Als Pseudonyme verwendete er die Namen Patrick Hampton, Teddy Parker, Axel Busch und Peter Ott. Er produzierte über 100 Hörspiele.