Montag, 22. Dezember 2014MEZ09:29 Uhr

Klangkunst

Király Radio Show
Der Komponist Ernö Kiràly mit einem selbstgebauten Instrument

Der Komponist Ernö Király (1919-2007) gilt als Pionier der experimentellen Musik in Ungarn. Er versuchte musikalische Grenzen zu erweitern, unter anderem durch selbstgebaute Instrumente wie das Viertelton-Zitherphone. Mehr

Circulating over Square Waters
Carl Michael von Hausswolff, Konzert 2014

12 Sinusgeneratoren, zwei Lautsprecher, ein Raum. Carl Michael von Hausswolff schichtet Sinuswellen übereinander und wirft sie gegen die Wände: In Eigenfrequenz fängt der Raum an zu schwingen und es entstehen Schwebungen, Interferenzen und Auslöschungen.Mehr

UrsendungDie Perfektion der Fehler
Ein Mischpult

Der Musiker Reinhold Friedl analysierte verschiedene Veröffentlichungen und stellte fest: Die digitalen Fassungen sind mitnichten perfekt. Im Gegenteil: Während der Konvertierung werden oft gravierende Fehler gemacht.Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 10.08.2012

Die Kunde von den Klängen

Von Werner Cee

Der Komponist John Levack Drever lauscht der Brandung an den Klippen von Westray auf den Orkney Inseln.
Der Komponist John Levack Drever lauscht der Brandung an den Klippen von Westray auf den Orkney Inseln. (Werner Cee)

"Können Sie mir beschreiben, was Sie gerade hören?" Diese Frage stellte Werner Cee gezielt 13 Personen, alle erfahren im Hinhören, im Nachdenken über die Klänge. Jede zog sich an einen selbst gewählten Hör-Ort zurück, ausgerüstet mit Mikrofon und Recorder, und zeichnete ihre Gedanken auf.

Beim Anhören der Ergebnisse zeigte sich, dass niemand die eigentliche Frage beantwortet hatte. Jeder Befragte ließ sich von ganz eigenen Erinnerungen treiben oder formulierte seine persönliche Haltung zur Klangwahrnehmung.

So zeichnen die Hörprotokolle zwar Bilder von Klanglandschaften, aber gleichzeitig auch Porträts der beteiligten Menschen.

Werner Cee montierte aus den Monologen eine Soundscape ohne Geräusche.

Werner Cee, geboren 1953 in Friedberg/Hessen, Komponist und Klangkünstler. Studium der bildenden Kunst in der Städelschule Frankfurt am Main. Seit 1988 Medienkunst, Klanginstallation, elektro-akustische Komposition, Hörstücke. Zahlreiche Preise. Zuletzt für Deutschlandradio Kultur: 'Agon' (2010).

Produktion: WDR 2010
Länge: 47"21


Aktuelle Ausschreibung:
10. Concours International d'Art Radiophonique Luc Ferrari