Seit 08:20 Uhr Frühkritik
 
Samstag, 6. Februar 2016MEZ08:22 Uhr

Interview / Archiv | Beitrag vom 09.06.2012

"Die deutsche Mannschaft wird das machen"

Pavel Popolski alias Achim Hagemann über die EM 2012

Achim Hagemann im Gespräch mit Ute Welty

Achim Hagemann als Pavel Popolski  ( picture-alliance/ dpa - Jörg Carstensen)
Achim Hagemann als Pavel Popolski ( picture-alliance/ dpa - Jörg Carstensen)

Der Pole Pavel Popolski war vor dem EM-Eröffnungsspiel ganz aufgeregt: "Wir haben uns eine kleine sportliche Wodka genehmigt." Der Deutsche Achim Hagemann dagegen ist auf das Spiel Deutschland gegen Portugal gespannt. Beide sind ein und dieselbe Person - und gleichermaßen fußballnärrisch.

"Wir haben uns eine kleine sportliche Wodka genehmigt", erzählt Pavel Popolski über die Vorbereitung von seinen Freunden und ihm auf den Auftakt der Fußball-Europameisterschaft. Geschrieen und gesprungen seien sie vor dem Fernseher. Als die polnische Mannschaft das Gegentor der Griechen einstecken musste, "da ist da Stimmung mal kurz abgecoolt". Aber hinterher "ging da Post ab durch der Decke".

Aber Pavel Popolski ist eine Kunstfigur, Achim Hagemann sein Darsteller. Und der freut sich auf das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal. Ja, der Schwere der Aufgabe für die deutschen Fußballer sei er sich bewusst. Aber Hagemann gibt sich zuversichtlich. "Die Bayern werden ihr Finaltrauma überwinden" und die Portugiesen besiegen, glaubt er.

Das vollständige Interview hören Sie bis zum 9. Dezember 2012 in unseremAudio-On-Demand-Angebot.

Die nächsten Interviews mit Prominenten zur EM hören Sie am

14. Juni 2012: Thomas Hitzlsperger (Ex-Nationalspieler)
18. Juni 2012: Sportfreunde Stiller

Interview

Das neue Cabaret Voltaire"Eine Bühne für die Obsessionen"
Adrian Notz, Direktor des 2004 neu eröffneten Cabaret Voltaire in Zürich. Hier nahm der Dadaismus vor 100 Jahren, am 5.2. 1916, seinen Anfang. Notz hält einen von Dada-Künstler Hans Arp gestalteten Geldschein hoch.. (picture alliance/dpa/Thierry Gachon)

Das Cabaret Voltaire ist tot - es lebe das Cabaret Voltaire! 2004 wagte Adrian Notz den Neuanfang der Kleinkunst-Bühne, die vor 100 Jahren die Keimzelle des Dadaismus war. Oft habe in den vergangenen Jahren ein scharfer politischer Gegenwind geweht, sagt Notz.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj