Sonntag, 21. September 2014MESZ18:08 Uhr

Hörspiel

Ludwigshöhe (Teil 1)
Frankfurter Buchmesse – 15. bis 19. Oktober 2008Bücherherbst – 18.10.2008: Hans Pleschinski „Ludwigshöhe"

Testament mit Klausel: Drei Geschwister müssen, um das Erbe antreten zu können, ein Haus als Hospiz für Lebensmüde betreiben und ihnen dabei helfen, ihren Wunsch in die Tat umzusetzen. Mehr

Wenn man ein gleichschenkliges Dreieck auf den Kopf stellt
Die Pyramiden von Gizeh im Gegenlicht (Aufnahme vom 20.1.2010).

Zwei Schwestern, die "Frau mit den disziplinierten Ellenbogen" und die "Frau mit den entblößten Zahnhälsen", erinnern sich an ihre Kindheit. Zu Wort kommt auch der "Mann mit den nervösen Fingern", Ehemann zuerst der einen und dann der anderen Schwester. Mehr

Ludwigshöhe (Teil 2)
Ein kleines Segelboot fährt am 06.07.2014 in der Abendsonne in der Nähe von Kempfenhausen (Bayern) über den Starnberger See.

Eigentlich litt jeder in der zum Hospiz umgestalteten Villa am Starnberger See unter akuter Lebensunlust und kam, um zu gehen. Freiwillig. Doch plötzlich will sich keiner mehr aus dem Leben verabschieden.Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel / Archiv | Beitrag vom 08.08.2012

Die Clowns, die Liebe, der Tod

Von Edwin Ortmann

Der Schriftsteller zerstört sein Lebenswerk
Der Schriftsteller zerstört sein Lebenswerk (picture alliance / dpa / Bernd Thissen)

Der alternde Schriftsteller Heinrich begibt sich auf eine Reise durch Traum und Wirklichkeit. Arthur, sein einziger Freund seit langen Jahren, ist unerwartet gestorben. Aus Trauer und Verzweiflung zerreißt er sein Lebenswerk in kleine Fetzen.

Ausgerechnet seine neurotisch feuerzündelnde Tochter versucht, ihn davon abzubringen.

Im Traum vermischen sich Realität und Fiktion zu einer surrealen Zugfahrt.

Im Gepäck Angst, Sehnsucht, Einsamkeit und Ideenfragmente für ein neues Buch.

Der Hörer gerät in den überdrehten Strudel miteinander verwobener Geschichten, die mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und nach eigenen Regeln ablaufen.


Regie: Hans Gerd Krogmann
Mit: Martin Schwab, Almut Henkel, Werner Eichhorn, Hanns Jörg Krumpholz, Walter Renneisen u.a.
Ton: Ute Hesse
Produktion: SWR 2000
Länge: 46"21


Edwin Ortmann, 1941 in München geboren. Autor und Übersetzer. Neben Essays, Lyrik und Prosa schrieb er zahlreiche Hörspiele, u.a. "Soledades - Ein Leuchtturmkonzert" (DLR Berlin/NDR 1999) oder "Die ersehnte Umarmung - Lorca Dalí Bunuel" (NDR/DLR Berlin 2001).


Anschließend: Die Parasiten
Aus den "Souvenirs Entomologiques" von Jean-Henri Fabre

Länge: 7"09)