Seit 20:03 Uhr Konzert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
 
 

Tonart | Beitrag vom 04.03.2016

Die Band Les Yeux d'la TêteMal romantisch, mal düster und immer sehr französisch

Benoît Savard und Guillaume Jousselin im Gespräch mit Oliver Schwesig

Die französische Band Les Yeux d'la Tête  (Deutschlandradio / Manfred Hilling)
Die französische Band Les Yeux d'la Tête im Studio von Deutschlandradio Kultur (Deutschlandradio / Manfred Hilling)

Spielfreude, Ausgelassenheit und Witz: Die Pariser Combo Les Yeux d'la Tête genießt auch in Deutschland längst Kultstatus.

Am besten kommt ihre unbändige Energie live zur Entfaltung, in deutschen Städten spielen die sechs Musiker schon auf größeren Bühnen. Ihre Lieder allerdings entführen immer noch in die Spelunken von Paris, in düstere Metrostationen, aber auch an das Ufer der Seine.

Les Yeux d'la Tête mit dem Song "Paris en vélo" from Deutschlandradio Kultur on Vimeo.

Chanson und Swing, Balkanbeats und Walzer, Folk und Rock mischen Les Yeux d'la Tête und klingen dabei immer lässig französisch. "Liberté Chérie" heißt ihr aktuelles Album, auf dem neben Akkordeon, Gitarre, Bass, Saxophon und Schlagzeug/Perkussion auch der berüchtigte Pariser Spott zu hören ist.

Mehr zum Thema

Pop-Duo Stereo Total - "Ich finde anzügliche Texte gut"
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 02.03.2016)

Tonart

Lee Fields"Ich singe, was das Publikum fühlt"
Der Musiker Lee Fields im Studio von Deutschlandradio Kultur am 24. Januar 2017. (Deutschlandradio Kultur / Manuel Czauderna)

Seit 50 Jahren ist Lee Fields im Geschäft, aber erst die Retrowelle der letzten zehn Jahre hat ihm den erwünschten Erfolg gebracht. Heute gehört er neben Charles Bradley oder den Mighty Mocambos zu den ganz Großen des Neo-Souls. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur