Seit 20:03 Uhr Konzert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
 
 

Nachspiel / Archiv | Beitrag vom 26.12.2009

Der Traum von der großen Nummer

Vom langen Weg des Artisten in die Manege

Von Claudia Fried

Die Artistin Makaya Dimbeloto aus Angola präsentiert ihr Können (AP)
Die Artistin Makaya Dimbeloto aus Angola präsentiert ihr Können (AP)

Ihre Darbietungen erscheinen anmutig und leicht. Die Seiltänzerin, die grazil in den Spagat rutscht, der Handstandakrobat, der kopfüber ein Tablett mit Getränken serviert. Doch hinter solchen Darbietungen steckt jahrelanges hartes Training.

Zunächst, um überhaupt die körperlichen Voraussetzungen zu schaffen. Doch um in Lohn und Brot zu kommen, braucht der Artist noch mehr als das: Phantasie. Wer heute in die Manege und in das Leben als freier und selbständiger Künstler will, schafft das nur mit einer einzigartigen Nummer. Einer, die es noch nie gegeben hat und auch sobald nicht geben wird.

Nachspiel

Miteinander leben Der Berliner Sport und die Flüchtlinge
Flüchtlinge als künftige Sporttrainer.  (Deutschlandradio / Wolf-Sören Treusch)

In Berlin wurden 67 Sporthallen in Wohnhallen für Flüchtlinge umfunktioniert. Etliche Anlagen sind inzwischen wieder frei. Doch die Sportstätten müssen für ihre ursprüngliche Nutzung saniert werden - und das kostet. Die Trainingssituation für Vereine und Schulen ist weiterhin katastrophal.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur