Freitag, 31. Juli 2015MESZ15:24 Uhr

Feature

HeimatAuf der Usedomer Straße
Farbenfroh ist die Fassade von Wohnhäusern Am Nordufer in Berlin-Wedding gestaltet. (picture alliance / dpa / Jens Kalaene)

Seit knapp 40 Jahren leben Yevsi und seine Eltern in Berlin, in ein und derselben Straße. Sie erzählen, was es für sie bedeutet hat, in Deutschland anzukommen, sich zu integrieren und gleichzeitig ihre kulturelle Identität zu bewahren. Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel

Reihe SpielregelnDie Leere füllen
Der Architekt Werner Ruhnau steht in Gelsenkirchen vor einem Bild des Musiktheaters (Bild vom 15.03.2007). Das Gelsenkirchener Musiktheater ist sein Gebäude, den Panorama-Blick aus der Glasfassade hat man ebenso ihm zu verdanken wie die ultramarin-blauen Schwamm-Reliefs des Künstlers Yves Klein im Foyer. Alles das durchzusetzen, war nicht einfach, erzählte Werner Ruhnau, der am 11. April 85 Jahre alt wurde. (picture alliance / dpa / Karsten Mark)

In offenen Theaterbauten, auf variablen Bühnen spielt das Publikum und findet zu sich selbst. Folgt man den Ideen des Essener Architekten Werner Ruhnau, landet man bei seinem großen Entwurf, dem Neubau des Theaters in Gelsenkirchen von 1959. Mehr

weitere Beiträge

Feature / Archiv | Beitrag vom 20.02.2013

Der große Weltatlas

Eine radiofone Orientierungsreise durch Karten und Landschaften

Von Christian Scholz

Navigation per GPS und Landkarte (Stock.XCHNG)
Navigation per GPS und Landkarte (Stock.XCHNG)

Wie finden wir Orte? Die radiophone Orientierungsreise findet in einer Zeit statt, als GPS-Systeme und Handys noch exotische Apparate waren. Wer nicht weiter wusste, musste Karten konsultieren oder Passanten befragen.

Aber auch die "innere Kartografie", die sich jeder von uns anlegt und täglich abruft - am eigenen Wohnort oder beim Gang durch den Supermarkt - hilft uns, am gewünschten Ort anzukommen.

Ohne Erinnerung und Vergleich, ohne Rückerinnerung und Kombinationskraft würden wir alle im Graben landen. Erst die Fähigkeit zur Vision, erst die Imagination von Zeit und Raum öffnet den Weg - just in die richtige Richtung.


Regie: der Autor
Mit: Hans Peter Bögel, Marlies Engel, Gerhart Hinze u.a.
Ton: Renate Wichern
Produktion: NDR 1994
Länge: 54‘15


Christian Scholz, geboren 1951 in Stockholm, lebt als Autor und Fotograf in Zürich. Essays, Reisebilder, Werkarbeiten. Zuletzt: "Mein Sohn Franz - Julie Kafka, Portrait einer Unbekannten" (BR 2006).