Montag, 30. März 2015MESZ19:35 Uhr

Weltzeit

Höllenqualen mit Ansage Das Fegefeuer-Museum in Rom
Osterfeuer in NRW (picture alliance / dpa / Foto: Bernd Thissen)

Im Fegefeuer – da wohnen nach dem katholischen Glauben die Seelen, die zwar das ewige Heil erlangen werden, aber noch der Läuterung bedürfen. In Rom widmet sich dem "Purgatorio" das vermutlich kleinste und kurioseste Museum der Stadt.Mehr

Bodenreform-Pläne in SchottlandKampf mit den Gutsherren
Ein Weizenfeld wird in East Lothian in Schottland gegen die Sonne aufgenommen.  (imago/Westend61)

Zustände wie im Mittelalter: In Schottland gehört der Boden wenigen Großgrundbesitzern. Das will die Regierung mit einer Bodenreform ändern - die Lords sind darüber wenig amüsiert. Doch dort, wo der Boden bereits den Bewohnern selbst gehört, blüht die Insel auf. Mehr

weitere Beiträge

Weltzeit / Archiv | Beitrag vom 07.08.2012

Das vergessene Königreich

Alltag im krisengeplagten Swasiland

Von Achim Bogdahn

König Mswati III. (M) marschiert mit Häuptlingen während des alljährlichen Schilftanzes in Swasiland. (picture alliance / dpa)
König Mswati III. (M) marschiert mit Häuptlingen während des alljährlichen Schilftanzes in Swasiland. (picture alliance / dpa)

Swasiland ein Paradies ? Wohl eher nicht. Das Land, das an Südafrika und Mosambik grenzt, hat eine der höchsten Aids-Raten und gehört zu den ärmsten Staaten der Welt. Ein Großteil der Bevölkerung lebt von weniger als einem Euro pro Tag.

Wer ausreichend Geld hat, kann allerdings gut leben im von der Monarchie geprägten Kleinstaat, der 1968 seine Unabhängigkeit von Großbritannien erlangte. König Mswati III regiert uneingeschränkt, lebt in Saus und Braus und tut wenig, um die fatale Lebenssituation seiner Untertanen zu verbessern. Luxus und Elend liegen in Swasiland denn auch eng beieinander, wie Achim Bogdahn berichtet.

Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Ein Königreich für eine Kühlbox
Superwahljahr und keine Revolution