Seit 00:05 Uhr Lange Nacht
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 00:05 Uhr Lange Nacht
 
 

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 27.09.2010

Das Jahr in Bonn

1989/90 und das politische Geschehen in der Bundeshauptstadt

Von Peter Zudeick

Die letzte Parlamentsdebatte im Bonner Bundestag fand am 30. Juni 1999 statt. (AP)
Die letzte Parlamentsdebatte im Bonner Bundestag fand am 30. Juni 1999 statt. (AP)

1989/1990, zwischen Mauerfall und Deutscher Einheit, in Bonn. Es war das politisch wohl turbulenteste Jahr, das die provisorische Bundeshauptstadt in ihrer Geschichte erlebt hat.

Politiker kamen und gingen, Verhandlungen wurden eröffnet und beendet, eine Pressekonferenz jagte die andere, Politik und Medien kamen kaum zur Ruhe. Peter Zudeick erinnert an das geschichtsträchtige Jahr und den Alltag.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

Das Jahr in Bonn (pdf)
Das Jahr in Bonn (txt)

Länderreport

Der Nazi-WestwallWildkatzen und Militärmuseen
Eine Panzersperre aus Beton des ehemaligen Westwalls (picture alliance/dpa/Foto: Horst Ossinger)

Hitlers "Westwall" war eine 630 Kilometer lange, kilometertiefe Bunker-Landschaft mit unterirdischen Stollen und Panzerhöckern. Vier Bundesländer teilen sich heute die Relikte − allenthalben wird über das sperrige Erbe und Geschichtsklitterung gestritten.Mehr

Pflegekräfte aus OsteuropaWa(h)re Engel
Viele mobile Pflegedienste sind am Markt tätig und bieten ihre Leistungen an. (dpa / picture alliance / Volkmar Heinz)

In Osteuropa gibt es nicht genügend Jobs, und in Deutschland fehlen Pflegekräfte. Deshalb kommen viele Frauen aus osteuropäischen Ländern nach Deutschland, um alte Leute zu versorgen. Entstanden ist dadurch ein System der Ausbeutung. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur