Samstag, 5. September 2015MESZ01:13 Uhr

Weltzeit

GroßbritannienWas von der Kohle geblieben ist
Kühltürme eines Kohlekraftwerks in Großbritannien (Imago / Blickwinkel)

Margaret Thatcher gilt als Totengräberin der britischen Kohleindustrie, trat sie doch den streikenden Arbeitern Jahren als "Eiserne Lady" entgegen. Was ist von den einst so stolzen Kohle-Kumpels geblieben? Und welche Rolle spielt Kohle heute im britischen Energiemix?Mehr

Die Atomkraft ist totLang lebe die Atomkraft in Litauen
Außenansicht des litauischen Atomkraftwerkes bei Ignalina. (picture alliance / dpa / EPA/EUROPEAN COMMISSION)

"Milliardengrab" wird das litauische Atomkraftwerk Ignalina in der internationalen Presse genannt. Mit Litauens Beitritt zur EU mussten die Reaktoren aus Sicherheitsgründen vom Netz genommen werden. Derweil propagiert die Regierung ein mögliches neues Atomkraftwerk. Mehr

weitere Beiträge

Weltzeit / Archiv | Beitrag vom 07.11.2012

Dagobert Ducks Traum

Wo die Bank von England das Gold lagert

Von Barbara Wesel

Die Bank of England in London (dpa / picture alliance / Facundo Arrizabalaga)
Die Bank of England in London (dpa / picture alliance / Facundo Arrizabalaga)

Deutschland gehört zu den Ländern mit den größten Goldreserven der Welt, die zu großen Teilen im Ausland gelagert werden: in den USA, in Frankreich und auch in den Tresoren der Bank von England.

Gold gehört zu den profitabelsten Metallen der Welt, der Stoff, aus dem zeit- und weltübergreifend die Träume sind. Heute wird der größte Teil des Goldes für die Schmuckproduktion verwendet. In Zeiten der Krise gilt das Edelmetall aber auch als sichere Bank und Rücklage.

Barbara Wesel hat sich nach dem Goldschatz unter dem Londoner Pflaster erkundigt.