Seit 09:07 Uhr Im Gespräch
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 09:07 Uhr Im Gespräch
 
 

Musik / Archiv | Beitrag vom 22.10.2013

Country-Rock aus Nordeuropa

Bourbon Boys: "Hail To The Chief"

Von Uwe Wohlmacher

Cover: Bourbon Boys "Hail To The Chief" (Label: Despotz Records)
Cover: Bourbon Boys "Hail To The Chief" (Label: Despotz Records)

Country und seine Spielarten müssen nicht immer aus dem Süden der USA kommen. Die "Bourbon Boys" plegen die Spielarten dieses Genres im hohen Norden Europas, in Schweden. Und sie erreichen dabei eine erstaunliche Virtuosität, gepaart mit Spielfreunde.

Dass Country-Rock eine Erfolg versprechende Variante sein kann, hat sich auch außerhalb der USA herumgesprochen. Man denke nur an unsere deutschen Spaß-Country-Rocker von BossHoss. Mit den Bourbon Boys kommt nun ein ähnliches Bandprojekt aus Schweden.

Die Bourbon Boys spielen eigentlich hauptsächlich in der Heavy-Metal-Band Raubtier, gönnen sich aber ab und an einen Ausflug ins Country-Fach und machen ihre Sache dabei gar nicht so schlecht. Mehr noch, das neue Album "Hail To The Chief" überzeugt durch große Spielfreude und abwechslungsreiche Stilrichtungen.

Die Band deckt eine ganze Palette an Randbereichen des Genres ab und so hört man Blues-Rock neben Hillibilly, Southern-Rock und guten alten Rock’n’ Roll. Kraftvoll und transparent produziert, müssen die vier vielseitigen Schweden dabei den Vergleich mit US-Heroen wie Lynyrd Skynard, Alabama oder John Fogerty überhaupt nicht scheuen.

Sie spielen alles andere als neue Musik. Neue Facetten kann die Gruppe dem Genre auch nicht mehr abgewinnen - muss sie auch gar nicht. Hier wird einfach nur mit Spaß und Freude auf hohem Niveau musiziert und dem Hörer der CD vermittelt. Dass Sänger Hulkoff dabei nicht nur so aussieht, wie man sich einen echten Südstaatler vorstellt, sondern auch noch den Südstaatenakzent bestens imitiert, macht die Sache dann fast perfekt.

The Bourbon Boys
Label: Despotz Records

Die Homepage der Band The Bourbon Boys

Album der Woche

Album der WochePopmusik in Reinform
Die Sängerin Sia Furler. (picture alliance / dpa)

Für zahlreiche Künstler hat sie schon Hits geschrieben, jetzt kümmert sie sich auch um ihre eigene Karriere: Auf ihrer neuen Platte "1000 Forms of Fear" setzt sich Sia mit ihren Ängsten auseinander.Mehr

weitere Beiträge

Radiofeuilleton - Musik

Neo-CountryFamilienangelegenheiten
(Galileo Music Communication )

Carper Family will auf seinem neuen Album eigene Vorstellungen von Country-Musik umsetzen. Dafür gräbt das Trio aus Austin in Texas alte Traditionals aus und vertraut auf die Magie akustischer Instrumente.Mehr

Blues-RockZurück in die frühen 70er
Album-Cover: "Great Western Valkyrie" von Rival Sons (Earache Records)

Auch mit ihrem neuen Album "Great Western Valkyrie" begleitet der Hörer die kalifornische Rockband Rival Sons auf eine Reise in die Vergangenheit und landet in den frühen 70er-Jahren. Ungefähr in der Zeit, als Led Zeppelin, Deep Purple und Bad Company ihre großen Erfolge feierten.Mehr

SoulInnovativer Beat-Bastler
Ausschnitt aus dem CD-Cover "Early riser" von Taylor McFerrin (Brainfeeder Records)

Können Sie sich noch an Bobby McFerrin erinnern? Genau – "Don’t worry be happy". Sein Sohn Taylor McFerrin bastelt auf seinem ersten Album "Early riser" mit altem Jazz, Hip Hop und Beats an der Zukunft des Soul.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur