Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
 

Interview / Archiv | Beitrag vom 20.02.2012

Claudia Roth setzt große Hoffnungen auf Joachim Gauck

Grünen-Chefin über den Kandidaten für Schloss Bellevue

Die Grünen-Chefin Claudia Roth (picture alliance / dpa)
Die Grünen-Chefin Claudia Roth (picture alliance / dpa)

Als Bundespräsident könne Joachim Gauck der Demokratie Glanz verleihen und sie wieder modern machen, sagt die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth. Das sei in Zeiten von rechtsterroristischer Gewalt sehr wichtig.

Die Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Claudia Roth, setzt große Hoffnungen auf Joachim Gauck als Bundespräsidenten. Im Deutschlandradio Kultur sagte sie, Gauck sei eine Persönlichkeit und könne die Gesellschaft wieder zusammenführen. Er könne der Demokratie Glanz verleihen und sie wieder modern machen, betonte Roth. Das sei in Zeiten, in denen es rechtsterroristische Gewalt gebe, sehr wichtig. Gauck habe jetzt den Vorteil, bereits vor rund 20 Monaten die Herzen der Menschen gewonnen zu haben, sagte Roth. Er habe große Zustimmung in der Bevölkerung und sollte nun deutliche Signale geben, dass er der Präsident aller Menschen im Land sein wolle und könne.

Dass Gauck Bundespräsident werde, lasse sie eine gewisse Genugtuung spüren, sagte die Grünen-Politikerin. Die Suche von Schwarz-gelb nach einem Kandidaten in den letzten Tagen habe eher einer "Casting-Show" geglichen. Bundeskanzlerin Merkel habe dann in letzter Sekunde eingelenkt und damit auch den Koalitionsbruch verhindert: "Da gibt's richtig Zoff bei denen." Sie nehme Merkel aber ab, dass sie Hochachtung vor Joachim Gauck empfinde, sagte Roth.

Interview

Oscars und Politik"Hollywood hat die Künstler mobilisiert"
Die Gewinner in den Kategorien beste Haupt- und Nebendarsteller: Mahershala Ali, Emma Stone, Viola Davis und Casey Affleck (v.l.n.r.) (AFP / FREDERIC J. BROWN)

Die Oscar-Nacht sei "extrem politisch" verlaufen, beschreibt Kirsten Niehuus vom Medienboard Berlin Brandenburg die Stimmung in Hollywood. Die Academy habe die Künstler zu politischem Engagement aufgerufen - Kunst und Film komme eine wichtige Bedeutung zu. Mehr

Maske und KostümWie viel Karneval steckt im Alltag?
Ein Karnevalswagen zeigt am 27.02.2017 in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) das Motiv «Blond ist das neue braun». Uns kritt nix klein _ Narrenfreiheit, die muss sein ist das Motto des diesjährigen Rosenmontagsumzugs. Foto: Marcel Kusch/dpa (dpa / picture alliance / Marcel Kusch)

Die Lust, ein ganz anderer zu sein - das reizt den Menschen nicht nur am Rosenmontag, sagt der Soziologe Tilmann Allert über die Faszination am Spiel der Verstellung. Verkleidung finde auch im Alltag ständig statt, meint er: "Wir brauchen immer Maske." Mehr

Nukleare AufrüstungTrump gibt "Anlass zur Sorge"
Russland zeigt eine Topol-M-Atomrakete auf dem Trainingsgelände in Alabino bei Moskau am 07.04.2010. (dpa/picture alliance/ RIA Nowosti/ Iliya Pitalev)

US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, das Atomwaffenarsenal seines Landes auszubauen. Er will "das Rudel anführen". Der Rüstungsexperte Oliver Meier hält die Sorge vor neuen atomaren Rüstungswettläufen für berechtigt.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur