Seit 07:00 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 07:00 Uhr Nachrichten
 
 

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 22.06.2012

Chasser Croiser

Le surréel et son écho

Von Chloé

Französische DJane Chloé (Bruno Staub)
Französische DJane Chloé (Bruno Staub)

Minimalistische Soundcollagen aus disparaten Materialien, das ist das Markenzeichen der französischen DJane Chloé. Auf der Suche nach den Wurzeln ihrer Kunst ist die Elektronikmusikerin bei den Pariser Dadaisten und Surrealisten fündig geworden.

Das Sampeln, Mischen und Dekontextualisieren von Fundstücken haben diese Avantgardisten mustergültig vorgemacht.

Für "Chasser Croiser" erhielt Chloé Zugang zu den Archiven von Radio France. Dort stieß sie auf die Stimmen von Marcel Duchamp, Louis Aragon, Man Ray und anderen. Aus Gedichten, Interviews und elektronischen Sounds komponiert sie einen irritierenden Klangstrom.

Centre Pompidou, Paris
Aufzeichnung vom 16.9.2011
Länge: 54'30


Chloé Thévenin, geboren 1976, zählt zu den gefragtesten DJs in Frankreich. Bekannt wurde sie durch ihre regelmäßigen Auftritte im Pariser Pulp Club.


Aktuelle Ausschreibung:
10. Concours International d'Art Radiophonique Luc Ferrari

Klangkunst

UrsendungRealtime Voices 2
Der Tenor Martin Nagy von den Neuen Vocalsolisten in der Villa Elisabeth Berlin. (Berliner Künstlerprogramm des DAAD / Krzysztof Zielinski)

Wie konstruiert man einen Augenblick? Diese Frage stellen sich sechs KomponistInnen in Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Ensemble Neue Vocalsolisten. Die Stimme wird zum Spiegel verschiedenster Formen von Gegenwart.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur