Seit 00:05 Uhr Neue Musik
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 00:05 Uhr Neue Musik
 
 

Hörspiel / Archiv | Beitrag vom 05.08.2012

Campaign

Originalton-Hörspiel mit Arbeitsbericht (Reihe Rauschzeichen)

Von Ferdinand Kriwet

Ferdinand Kriwet (Mitte) bei Aufnahmen im Hörspielstudio von Deutschlandradio Kultur. (Deutschlandradio - Jonas Maron)
Ferdinand Kriwet (Mitte) bei Aufnahmen im Hörspielstudio von Deutschlandradio Kultur. (Deutschlandradio - Jonas Maron)

"Der Hörtext soll eine Analyse der politischen Mediensprache in den USA während der Wahlkämpfe 1972 um das Amt des Präsidenten sein. Eine Komposition der Wirkung der Vermittlung dieses Kampfes durchs Fernsehen.

Im Gegensatz zum deutschen Fernsehen wird das amerikanische private Fernsehen von den Parteien oder einzelnen Politikern direkt und unzensiert und beliebig genutzt: Es wird gekauft. Da Sendezeit Geld ist, entscheidet vornehmlich das Kapital über die Chancen eines Kandidaten, seine schmale und breite Wirkung, seine Popularität.

Thema von 'Campaign' wäre (...)zu zeigen, wie Präsidenten fernsehgerecht verkauft werden, mit welchen Sprüchen und Versprechungen, in welcher Stimmlage, mit welchem musikalischen Background, mit welchem musikalischen Idiom überhaupt." (Ferdinand Kriwet)



Regie: Ferdinand Kriwet
Produktion: WDR/SFB/ORTF 1973
Länge: 82"05

Ferdinand Kriwet, geboren am 3. August 1942 in Düsseldorf, Schriftsteller und international ausgezeichneter MixedMedia-Künstler. Lebt in Dresden. Wurde in den 1960er-Jahren mit seinen innovativen Radioarbeiten, den 'Seh- und Hörtexten' bekannt.

Reihe Rauschzeichen:

Radio Inferno

T.A.Z. - Temporäre Autonome Zone - Im Anschluss: Die unsichtbare Generation

Deadline USA

ROTORADIO
Die Hörspieljury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste hat die Produktion zum Hörspiel des Monats Juli 2012 gekürt.

Campaign

Last Words

Cobain - Im Anschluss: Dem Tod auf der Spur

Performing the Word. Die Kunst des John Giorno - Im Anschluss: KAPUTT

Hörspiel

Martha war noch nie an der SeeMaikäferspiritus
Malchow an der Müritz (Mecklenburger Seenplatte).  (imago / Werner Otto)

Seit seiner Pensionierung gibt Martin Nachhilfestunden. Er nimmt diese Aufgabe so ernst, dass er unter keinen Umständen die Reise an die See antreten möchte, die die Schule ihm und seiner Frau für sein Engagement in der Nachhilfe geschenkt hat. Mehr

StrandläuferUnter dem Sand
Blick auf ein Hinweisschild "Plage" (Strand) in Frankreich (deutschlandradio.de / Daniela Kurz)

Marie und Jean waren über 20 Jahre verheiratet. Jeden Sommer verbrachten sie in ihrem Haus am Meer. Bis Jean vom Schwimmen nicht mehr zurückkommt. Mehr

Zwei Schwestern im ZugHöchste Eisenbahn
Auf einer Zugfahrt tauschen die Schwestern Emmy und Betty Gemeinheiten aus.  (dpa)

Die Schwestern Emmy und Betty fallen sich seit Jahrzehnten auf die Nerven und kommen doch nicht voneinander los. Auf einer Zugfahrt geraten sie in einen bitterbösen verbalen Schlagabtausch. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur