Freitag, 1. August 2014MESZ09:48 Uhr

Weltzeit

USAHigh Rocky Mountain
Hanfpflanzen

Seit Anfang des Jahres ist Marihuana in Colorado freigegeben. Wirtschaft und Behörden ziehen gut ein halbes Jahr später eine positive Zwischenbilanz. Kritik kommt von Aktivisten, die sagen: Die Gefahren werden unterschätzt.Mehr

Heiliger KriegDas verunsicherte Ferienparadies
Die Insel Lamu vor der Küste Kenias: Islamisten töteten hier im Juli 2014 mehrere Menschen.

Nach dem Terroranschlag der Al Shabaab auf ein Einkaufszentrum in Nairobi ist die Sorge vor Angriffen auf Touristen auch an Kenias Küste groß. Über die schleichende Radikalisierung und Verunsicherung eines Landes.Mehr

weitere Beiträge

Weltzeit / Archiv | Beitrag vom 22.05.2012

Bunte Revolte

Ein kenianischer Künstler macht Politik mit der Sprühdose

Von Antje Diekhans

Turkana-Frau in Kenia
Turkana-Frau in Kenia (picture alliance / dpa / Valerian Mazataud)

Als Fotojournalist hat Boniface Mwangi schon Preise gewonnen, unter anderem für Bilder, die während der Gewalt nach den vergangenen Wahlen in Kenia entstanden sind. Jetzt macht der 28-Jährige den Politikern als Graffiti-Sprayer Druck.

Eines seiner Werke sprühte er in nur einer Nacht zusammen mit anderen Künstlern an die Wand der zentralen Markthallen nicht weit entfernt vom Parlament und den Ministerien.