Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Buchkritik

Sendung vom 23.03.2017Sendung vom 22.03.2017
Der italienische Schriftsteller Primo Levi (1919 - 1987), geschätzt im Jahr 1980 (imago/Leemage)

Primo Levi: "So war Auschwitz" Mit wissenschaftlicher Präzision

Der Italiener Primo Levi nahm sich Ende der 80er Jahre das Leben. Er hatte Auschwitz überlebt und schrieb später viel darüber. Nun ist ein Sammelband erschienen, der seine eigenen Notizen über seine Zeit im Lager mit Briefen und Prozess-Aussagen verknüpft.

Sendung vom 21.03.2017Sendung vom 20.03.2017Sendung vom 18.03.2017Sendung vom 17.03.2017
Ein Atompilz steigt nach der Explosion einer Atombombe über dem Testgelände in der Wüste von Nevada auf. Links: Das Buchcover von Sven Hannes' "Die Bombe". (dpa / picture alliance / Open House Verlag)

Sven Hannes: "Die Bombe"Die Geschichte des nuklearen Irrsinns

Im Zweiten Weltkrieg werfen die Amerikaner die Atombombe über Hiroshima und Nagasaki ab. Die Sowjetunion steigt wenig später in den atomaren Rüstungswettlauf ein. Die Geschichte der atomaren Bewaffnung geht bis heute weiter. Sven Hannes fasst sie faktenreich und gut lesbar in "Die Bombe" zusammen.

Sendung vom 16.03.2017Sendung vom 15.03.2017Sendung vom 14.03.2017Sendung vom 13.03.2017Sendung vom 11.03.2017
Marina Achenbach: Ein Krokodil für Zagreb, erschienen bei Edition Nautilus (picture alliance / Nicolas Armer / dpa/ Verlag: Edition nautilus (Promo) )

Marina Achenbach: "Ein Krokodil für Zagreb"Ein Leben voller Brüche

In Zagreb trifft die junge Journalistin Seka im Februar 1938 auf den Intellektuellen Ado von Achenbach und sein exzentrisches Haustier. Das ist der Auftakt einer turbulenten Liebesgeschichte mit vielen Wendungen, erzählt in dem autobiografischen Roman "Ein Krokodil für Zagreb" - aus der Perspektive der Tochter.

Sendung vom 10.03.2017
Abbruchhaus in Berlin-Kreuzberg - Handlungsort von "Illegal" (dpa / picture alliance / Wolfram Steinberg)

Max Annas: "Illegal"Krimiautor jagt uns durch Berlin

Max Anna ist Deutscher, hat aber lange in Südafrika gelebt. Dort spielten seine ersten beiden Thriller "Die Farm" und "Die Mauer". Jetzt ist er nach Berlin umgezogen, und hier ist auch sein neuer Roman "Illegal" angesiedelt.

Sendung vom 09.03.2017Sendung vom 08.03.2017Sendung vom 07.03.2017Sendung vom 06.03.2017
(C.H.Beck/ imago stock&people / United Archives International)

Gerhard Streminger: "Adam Smith"Ein schrulliger Schotte

Der Ökonom Adam Smith glaubte, geschäftlicher Eigennutz sei für die ganze Gesellschaft gut. Vielen gilt er daher als Vater des Raubtierkapitalismus. In der Biografie von Gerhard Streminger lernen wir ihn aber auch als Denker des Ausgleichs und der Solidarität kennen, der zahlreiche Schrullen pflegte.

Sendung vom 04.03.2017
Buchcover. "Heimatballade" von Atiq Rahimi, im Hintergrund: Eine Straßenszene in der afghanischen Hauptstadt Kabul (Imago / Ullstein Buchverlage / Montage DKultur)

Atiq Rahimi: "Heimatballade"Immer anderswo und haltlos

36 Jahre nach seiner Flucht aus Afghanistan hat der Prix-Goncourt-Preisträger Atiq Rahimi ein Buch über seine Exil-Erlebnisse und sein Verhältnis zur Heimat geschrieben. "Heimatballade" gibt intime Einblicke in Rahimis Gefühlswelt, sein "Vakuum des Daseins", wie er schreibt.

Sendung vom 03.03.2017Sendung vom 02.03.2017Sendung vom 01.03.2017Sendung vom 28.02.2017
Mit Schimmang lernt man, das Kleine, Unbedeutende, zu lieben (picture alliance / dpa / Gero Breloer / Nautilus)

Jochen Schimmang: "Altes Zollhaus"Ein Blick auf die alte BRD

Mit seinem neuen Roman "Altes Zollhaus, Staatsgrenze West" schreibt Jochen Schimmang weiter an seiner Chronologie der Bundesrepublik. Mit ihm lernt man, das Kleine, Unbedeutende, Mode-Abgewandte zu lieben – und darin das Leben. Keine Seite ist langweilig!

Sendung vom 27.02.2017Sendung vom 25.02.2017Sendung vom 24.02.2017
Seite 1/489
Februar 2017
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 1 2 3 4 5

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur