Montag, 20. April 2015MESZ02:53 Uhr
April 2015
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Rezensionen von A bis Z

Blick in ein Bücherregal einer Bücherei (Stock.XCHNG / Paul Ijsendoorn)

Von Sandra Aamodt bis Leonid Zypkin, von Edelgard Abenstein bis Gregor Ziolkowski, von "Aarons Sprung" bis "Zwölf Schritte" - die folgenden Links führen Sie direkt zur gesuchten Buchkritik, sortiert nach Autoren, Rezensenten oder Büchern.

Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur bieten weitere umfangreiche Rezensionsarchive zum Nachschlagen an:  

Archiv der Sendung "Büchermarkt" (Deutschlandfunk)

Film-Archiv der "Filme der Woche" (Deutschlandradio Kultur)

Theater-Archiv der Sendung "Fazit" (Deutschlandradio Kultur)

Literatur

weitere Beiträge

Buchkritik

Sendung vom 18.04.2015

Debüt einer TotenIhr Talent hätte die US-Literatur bereichert

Das undatierte Handout des S.Fischer-Verlages zeigt die US-Schriftstellerin Marina Keegan.  (picture alliance / dpa / Fischer-Verlag)

Marina Keegan starb mit 23 Jahren bei einem Autounfall, kurz nach ihrem Abschluss in Yale. Ihre Abschlussrede an der Elite-Uni trug denselben Titel wie ihr Erzählband "Das Gegenteil von Einsamkeit". Ihre Eltern haben die Essays ihrer Tochter posthum veröffentlicht.

Sendung vom 17.04.2015
Das Kunstwerk "Dolphin" (2007-2013) des US-Künstlers Jeff Koons, präsentiert von der Galerie David Zwirner (New York und London), während der Kunstmesse Art Basel 2014. (picture alliance / dpa / Georgios Kefalas)

KunstmarktKonkurrierende Gottheiten

Sarah Thornton hat für ihr Buch "33 Künstler in drei Akten" Lieblinge der Kunstszene ebenso getroffen wie Einzelkämpfer. Darin spürt sie der Ambivalenz von egozentrierter Selbstinszenierung und Zweifeln an der künstlerischen Produktivität nach.

Sendung vom 16.04.2015Sendung vom 15.04.2015
Buchcover: Vincent Froissard / Étienne Le Roux, Humboldts letzte Reise (Knesebeck Verlag)

Graphic NovelEine atemlose Fantasiereise

In "Humboldts letzte Reise" fabulieren Comicautor und Zeichner, Vincent Froissard und Étienne Le Roux, über die Erlebnisse des großen Forschers. Schiffbruch, Revolution, Gefangennahme und Verrat - eine sagenhafte Geschichte in sagenhaften Bildern.

Sendung vom 14.04.2015Sendung vom 13.04.2015
Facebook-Anmeldemaske auf einem Smartphone, während auf dem Bildschirm im Hintergrund die Startseite für den Kurznachrichtendienst Twitter zu sehen ist. (dpa / picture alliance / Uwe Zuchhi)

DemokratieWarnung vor dem "elektronischen Faschismus"

Die Müdigkeit gegenüber abgehalfterten Altparteien - so berechtigt sie sein mag - führt mitnichten zu einer besseren Politik, sondern schadet der Demokratie, das ist die These des französischen Intellektuellen Jacques de Saint Victor.

Sendung vom 11.04.2015Sendung vom 10.04.2015Sendung vom 09.04.2015Sendung vom 08.04.2015Sendung vom 07.04.2015Sendung vom 04.04.2015Sendung vom 02.04.2015Sendung vom 01.04.2015Sendung vom 31.03.2015
Der israelische Schriftsteller Amos Oz (picture-alliance / dpa / Rolf Vennenbernd)

"Judas" von Amos OzGroße Themen auf engstem Raum

Liebe, Verrat, Religion und ihre unterschiedlichen Lesarten - das sind die Bausteine im neuen Roman des israelischen Schriftstellers Amos Oz. Er problematisiert darin insbesondere die Frage der Staatsgründung Israels.

Sendung vom 30.03.2015Sendung vom 27.03.2015Sendung vom 26.03.2015
Los Angeles leuchtet bei Nacht, aufgenommen vom Griffith Obervatory. (AFP / Joe Klamar)

"Perfidia" von James EllroyAbgründiges aus L.A.

In seinem neuen Großroman erzählt James Ellroy von Los Angeles im Dezember 1941. Die Japaner haben gerade Pearl Harbor überfallen - und in der Stadt herrschen Aufruhr, Verrat und Rassismus.

Sendung vom 25.03.2015Sendung vom 24.03.2015Sendung vom 23.03.2015Sendung vom 21.03.2015Sendung vom 20.03.2015
Am Morgen des 10. September 1952 wurde im kleinen Empfangssaal des Luxemburger Stadthauses das deutsch-israelische Wiedergutmachungsabkommen von Bundeskanzler Konrad Adenauer und dem israelischen Außenminister Moshe Sharett unterzeichnet. Links die israelische Delegation (von vorne): G. Ainar, Angehöriger des israelischen Außenministeriums, Außenminister Moshe Sharett, Präsidiumsmitglied der "Conference on Jewish Material Claims against Germany" Nahum Goldmann, D.A. Amir, israelischer Gesandter in Haag (verdeckt), und E. Natan vom israelischen Außenministerium. Rechts die deutsche Delegation (von vorne): Dr. Frohwein, Professor Dr. Franz Böhm (verdeckt), Bundeskanzler Konrad Adenauer, Staatssekretär Professor Walter Hallstein und der SPD-Bundestagsabgeordnete Altmaier. (picture alliance / dpa)

Sachbuch Gespenstischer Neuanfang

Wie versteinert treffen die Delegationen aufeinander. Kein Wort fällt, kein Handschlag. In seinem Buch zeichnet der Historiker Dan Diner die Unterzeichnung des "Wiedergutmachungsabkommens" zwischen Israel und der BRD nach und zeigt dessen politischen Dimensionen auf.

Sendung vom 19.03.2015
Bücher stehen in einer Kiste vor einem Antiquariat in Berlin (picture alliance / dpa / Foto: Wolfram Steinber)

LyrikFlutende Klänge aus Afrika

Gedichte von mehr als 250 afrikanischen Lyrikern hat der Schweizer Pfarrer, Journalist und Dichter Al Imfeld gesammelt und als Buch herausgebracht − ein wirklicher Schatz und eine Fundgrube.

Sendung vom 18.03.2015
Eine grüne Kassette aus den 1970er-Jahren liegt auf einem Terrazzo-Steinboden. (dpa - picture alliance / Maximilian Schönherr)

Digitale WeltAnalog ist die gesündere Lebensweise

Wie hat das digitale Zeitalter unser Leben und Denken verändert? Was wird passieren, wenn die Entwicklung ungebremst voranschreitet? Der Autor Andre Wilkens entwirft in seinem Buch "Analog ist das neue Bio" Zukunftszenarien der digitalen Welt.

Seite 1/466