Mittwoch, 24. September 2014MESZ00:30 Uhr
September 2014
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Rezensionen von A bis Z

Blick in ein Bücherregal einer Bücherei

Von Sandra Aamodt bis Leonid Zypkin, von Edelgard Abenstein bis Gregor Ziolkowski, von "Aarons Sprung" bis "Zwölf Schritte" - die folgenden Links führen Sie direkt zur gesuchten Buchkritik, sortiert nach Autoren, Rezensenten oder Büchern.

Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur bieten weitere umfangreiche Rezensionsarchive zum Nachschlagen an:  

Archiv der Sendung "Büchermarkt" (Deutschlandfunk)

Film-Archiv der "Filme der Woche" (Deutschlandradio Kultur)

Theater-Archiv der Sendung "Fazit" (Deutschlandradio Kultur)

Literatur

weitere Beiträge

Buchkritik

Sendung vom 24.09.2014

SachbuchAnleitung für den Neuanfang

Eine Windmühle

Angenommen, ein tödliches Virus würde die Zivilisation auslöschen. Wenige Überlebende wären auf sich gestellt. Was braucht es, um neu anzufangen? Lewis Dartnell hat einige Ideen in seinem "Handbuch für den Neustart" gesammelt.

Sendung vom 23.09.2014

KrimiNew York ist der geheimnisvolle Verdächtige

Er ist ein Phantom, ein New Yorker, ein Mann mit Papiertüte auf dem Kopf - der Autor Thomas Pynchon entzieht sich dem Publikum. Nur seine Romane verraten überhaupt seine Existenz. Sein aktueller Krimi "Bleeding Edge" spielt in der Zeit von 9/11.

Sendung vom 22.09.2014
Eine verzweifelte junge Frau hockt auf einem Bett. Im Vordergrund: Tabletten. 

SachbuchAuf Angst können sich alle einigen

In "Gesellschaft der Angst" schlägt der Soziologe Heinz Bude vor, Angst als flächendeckende Unterströmung zu begreifen - und das 20. Jahrhundert samt Gegenwart aus dieser Perspektive neu zu sortieren. Ein gewagter, aber plausibler Zugriff.

Sendung vom 20.09.2014
Paar im Sonnenuntergang am Strand (dpa / picture alliance / Zhang Jie)

RomanLiebe für Fortgeschrittene

In seinem Buch "Verlangen und Melancholie" stellt Bodo Kirchhoff die Frage, wie gut man den Menschen kennt, mit dem man Tisch und Bett teilt. Ein Roman, der alles bietet: Hingabe, Treue, Eifersucht, Verrat, Seitensprung und - natürlich Liebe.

Sendung vom 19.09.2014
Der Historiker Heinrich August Winkler

SachbuchGeschichtsschreibung als Erlebnis

Koreakrieg, Studentenprotest, Wiedervereinigung: Dicht und kenntnisreich wie gewohnt erzählt Heinrich August Winkler die Jahre von 1946 bis 1991. Sein dritter Band der "Geschichte des Westens" ist ein lohnendes Bildungserlebnis.

Sendung vom 18.09.2014
Der Monument Valley Navajo Tribal Park im Norden von Arizona.

WesternDie radikalen Wurzeln der USA

Bruce Holberts Spätwestern "Einsame Tiere" über einen Sheriff, der sich eigentlich schon zur Ruhe gesetzt hatte, und einen Serienkiller erschreckt durch extreme Gewalt, imponiert durch die Inszenierung von Natur - und verblüfft mit ungewöhnlichen Figuren.

Sendung vom 16.09.2014
Trainer Pep Guardiola vom Fußball-Bundesligisten FC Bayern München spricht am 31.03.2014 auf der Abschlusspressekonferenz im Teamhotel in Manchester.

BiografieWie Pep Guardiola die Bundesliga aufmischt

Infiziert vom Pep-Guardiola-Virus. Für seine Biografie hatte der Journalist Martí Perarnau im ersten Jahr des Katalanen beim FC Bayern freien Zugang zum Team. Teilweise lesen sich seine Aufzeichnungen wie die Essenz eines Philosophieseminars.

Sendung vom 15.09.2014
Auf einer Tafel hat ein Programmierer Elemente eines Algorithmus aufgemalt. Aufgenommen beim Advance Hackathon in Köln am 29.04.2012.

Sachbuch über Big DataGefährliche Datenfusion

Wie funktioniert Big Data? Entziehen sich die Hochleistungscomputer zunehmend unserer Kontrolle? Das Sachbuch "Sie wissen alles" macht zehn kluge Vorschläge, den profitablen Datenmissbrauch einzudämmen.

Sendung vom 13.09.2014
Der Schriftsteller Steven Uhly , aufgenommen am 12.10.2012 auf der 64. Frankfurter Buchmesse in Frankfurt am Main

RomanSchuld und Schweigen

Actionreich wie ein Blockbuster, poetisch wie ein biblisches Klagelied: In "Königreich der Dämmerung" erzählt Steven Uhly die Geschichte von Deutschen und Juden über drei Generationen und verschiedene Länder hinweg – von 1944 bis in die 70er-Jahre.

Sendung vom 12.09.2014
Papst Franziskus mit ernstem Gesicht, davor drei Hinterköpfe von Bischöfen

FranziskusDie bislang beste Papst-Biografie

Hat Papst Franziskus zwei seiner Mitbrüder während der argentinischen Diktatur verraten? Paul Vallely geht in seiner Biografie "Papst Franziskus" dem Fall nach und kommt zu einem Urteil, das den Argentinier nur teilweise entlastet.

Sendung vom 11.09.2014
Adolf Hitler im September 1943

Führer-FarceAuf dem Sofa mit dem Hitler-Klon

In "Dolfi und Marilyn" entdeckt der Protagonist einen Klon von Adolf Hitler in seinem Wohnzimmer - und verstrickt sich in allerlei absurde Abenteuer. Eine geistreiche Satire, die nicht nur in Frankreich zum Überraschungserfolg werden dürfte.

Sendung vom 10.09.2014
Symbolfoto zur Statistik, aufgenommen an der Universität Jena.

MedienkritikWenn Statistiken in die Irre führen

"Hai-Angriffe - doppelt so viele Tote wie 2009": Wegen solcher Meldungen küren Thomas Bauer, Gerd Gigerenzer und Walter Krämer in Kolumnen regelmäßig die Unstatistik des Monats. Einige der skurrilsten Beispiele versammelt nun dieses Buch.

Sendung vom 09.09.2014
Eine Häuserfassade in München

Horror-RomanGedankenwelt eines Ungeheuers

Mit 17-jähriger Verspätung ist jetzt der Debütroman des schottischen Autors John Burnside auf Deutsch erschienen. In "Haus der Stummen" zeigt sich Burnside bereits ganz auf der Höhe seiner morbiden Kunst.

Sendung vom 08.09.2014
Die amerikanische Essayistin Susan Sontag (1933 - 2004)

Interview-BuchDie Welt der Susan Sontag

1978 gab Susan Sontag dem "Rolling Stone"-Magazin ein zwölfstündiges Interview. Nun erscheint erstmals der vollständige Text. Die große amerikanische Intellektuelle spricht darin über Kunst, Geschlechterrollen - und intime Details aus ihrem Privatleben.

Sendung vom 06.09.2014
Eine verschwommene Hand verstellt den Blick zum Fenster, aufgenommen in Köln am 16.04.2011.

ErzählbandIrrationale Grausamkeiten

Umfallende Schauspieler, erwürgte Kaninchen, ein verendendes Küken. Es wird viel gestorben bei der dänischen Autorin Dorthe Nors. Warum trägt ihr Erzählband mit kunstvoll verknappten Alltagsgeschichten wohl den Titel "Handkantenschlag"?

Sendung vom 05.09.2014
Werbung für den Kinofilm zum Buch: "The Hunger Games".

ThrillerSchlechte Variante der "Hunger Games"

Zoran Drvenkars Thriller "Still" hat verdächtig viele Gemeinsamkeiten mit Suzanne Collins' Erfolgsroman "The Hunger Games". Bei der deutschen Kopie sind Inhalt und Stil des Buches gleichermaßen grausam.

Sendung vom 04.09.2014
Französische Infanterie auf dem Schlachtfeld von Verdun im 1. Weltkrieg (1914-1918).

SachbuchTrauma und Verelendung

Philipp Blom hat mit "Die zerrissenen Jahre: 1918 - 1938" ein historisches Panorama geschrieben. Der Historiker zeigt in jedem Kapitel die Traumatisierungen des Ersten Weltkriegs auf. Es ist ein fesselndes Buch.

Sendung vom 03.09.2014
Belgische Pommes Frites in einer Schale mit Mayonaise und einer Dose Coca Cola auf einem Tablett, aufgenommen am 08.03.2014 auf einem Rastplatz in Belgien.

ErnährungBloß keine Diät

Werner Bartens hat genug von den Parolen der Diätbranche, von der Wellness-Diktatur unserer Gesellschaft. Pointiert und präzise kommentiert er moderne Vorstellungen von gesunder Ernährung.

Sendung vom 02.09.2014
Wachsfiguren-Kabinett in St. Petersburg: Geheimdienst-Chef Lawrentij Berija (l.) und Stalin, dazwischen der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko.

FamiliengeschichteZerwürfnisse wie Giftmüll

Den Niedergang einer Familie vor dem Hintergrund der finsteren Geschichte Georgiens im 20. Jahrhundert schildert Nino Haratischwili in ihrem Mammutroman. Allerdings ergeben die detaillierten Episoden nur ein unübersichtliches Wimmelbild.

Sendung vom 01.09.2014
Der Autor und Historiker Antony Beevor, aufgenommen 2010 in Helsinki.

Zweiter WeltkriegKriegsinferno ganz nah

Mit dem Einmarsch der Wehrmacht in Polen begann vor 75 Jahren der Zweite Weltkrieg. Der Historiker Antony Beevor entwirft in seinem 1000-Seiten-Buch nun ein gewaltiges Panorama jener Zeit - das mit seiner Wucht ebenso beeindruckt wie mit seiner Akribie.

Sendung vom 30.08.2014
Lutz Seiler, deutscher Schriftsteller, Ingeborg-Bachmann-Preistraeger 2007. Aufgenommen am 08.10.2010 in Frankfurt

RomanRobinsonade auf Hiddensee

Inselabenteuer in der Ostsee, die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft. Das lang erwartete Romandebüt "Kruso" von Lutz Seiler ist eine grandiose sprachliche Exkursion in das ungesicherte Gelände verschiedener Zeitschichten.

Sendung vom 29.08.2014
Der österreichische Staatsmann versuchte durch Kongreßdiplomatie, die vorrevolutionäre politische und soziale Ordnung in Europa wiederherzustellen. Er bekämpfte alle liberalen und revolutionären Bewegungen. Klemens Wenzel Fürst von Metternich wurde am 15. Mai 1773 in Koblenz geboren und ist am 11. Juni 1859 in Wien gestorben. Die zeitgenössische Darstellung zeigt stehend (l-r): Wellington, Lobo da Silveira, Saldanha da Gama, Löwenhjelm, Noailles, Metternich, La Tour du Pin, Nesselrode, Dalberg, Rasumofsky, Stewart, Clancarty, Wacken, Gentz, Humbold, Cathcart sowie sitzend (l-r): Hardenberg, Palmella, Castlereagh, Wessenberg, Labrador, Talleyrand und Stackelberg.

Wiener KongressMächtige Frauen im Hintergrund

Prunkvolle Empfänge, exklusive Soiréen, informelle Gespräche. Die Kulturwissenschaftlerin Hazel Rosenstrauch stellt spannend und detailliert dar, wie gebildete und kluge Frauen vor 200 Jahren den Wiener Kongress beeinflussten.

Sendung vom 28.08.2014
Undatierte Aufnahme des englischen Schauspielers, Regisseurs, Drehbuchautors und Produzenten Charlie Chaplin als "Tramp".

RomanVereint in der Dunkelheit

Im seinem neuen Roman erfindet der großartige Erzähler Michael Köhlmeier eine Freundschaft zwischen dem Politiker Winston Churchill und dem Schauspieler Charly Chaplin. Die beiden Herren verbindet vor allem ihre Traurigkeit und Einsamkeit.

Sendung vom 27.08.2014
Junge Leute entspannen in Berlin auf dem Tempelhofer Feld, Aufnahme vom Mai 2013

Studie über die Generation Y12 Millionen stille Weltverbesserer

Sie wollen sich nicht einfach abrackern. Sie wollen, dass es ihnen gut geht – seelisch und körperlich. Damit setzt die Generation der heute 15- bis 30-Jährigen in der Arbeitswelt Impulse, von denen alle profitieren, meinen die Autoren Klaus Hurrelmann und Erik Albrecht.

Sendung vom 26.08.2014
Lars Gustafsson, schwedischer Schriftsteller und Philosoph, aufgenommen am 03.03.2012 in Mainz.

SchriftstellerPhilosophieren in Gedichten

Zauberer, ironischer Skeptiker, Spieler und Suchender - all das ist Lars Gustafsson, auch noch mit 78 Jahren. In Deutschland hat den Autor vor allem Hans Magnus Enzensberger bekannt gemacht. Nun ist sein neuer Gedichtband erschienen.

Seite 1/459