Donnerstag, 2. Oktober 2014MESZ04:22 Uhr
Oktober 2014
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Rezensionen von A bis Z

Blick in ein Bücherregal einer Bücherei

Von Sandra Aamodt bis Leonid Zypkin, von Edelgard Abenstein bis Gregor Ziolkowski, von "Aarons Sprung" bis "Zwölf Schritte" - die folgenden Links führen Sie direkt zur gesuchten Buchkritik, sortiert nach Autoren, Rezensenten oder Büchern.

Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur bieten weitere umfangreiche Rezensionsarchive zum Nachschlagen an:  

Archiv der Sendung "Büchermarkt" (Deutschlandfunk)

Film-Archiv der "Filme der Woche" (Deutschlandradio Kultur)

Theater-Archiv der Sendung "Fazit" (Deutschlandradio Kultur)

Literatur

Frankfurter BuchmesseBücherherbst

Unsere Veranstaltung Bücherherbst auf der Frankfurter Buchmesse mit Lesungen und Gesprächen mit Sherko Fatah, Nino Haratischwili, Judith Hermann, Thomas Hettche, Bodo Kirchhoff, Andrej Kurkow, Teresa Präauer, Heinrich Steinfest und Ulf Erdmann Ziegler. Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

Sendung vom 02.10.2014

RomanSymbolisches Eiland

Luftaufnahme der Pfaueninsel im Berliner Bezirk Zehlendorf am 16.04.2007. 

Kleinwuchs, Inzest, Dreiecksverhältnis. Thomas Hettches "Pfaueninsel" reflektiert augenzwinkernd den Trend des 19. Jahrhunderts, auszumerzen, was nicht der Norm entspricht. Ein Roman als historisches Kleinod.

Sendung vom 01.10.2014

Digitalisierung Friedliche Koexistenz

Der Einsatz von Robotern und Computern verändert immer mehr unsere Arbeitswelt und bereitet vielen Unbehagen. Der Journalist Nicolas Carr plädiert in "Abgehängt" dafür, den Computer nicht als Feind, sondern als eine Art helfende Hand zu betrachten.

Sendung vom 30.09.2014
Ein Schüler der dritten Klasse einer Grundschule  meldet sich, aufgenommen am 14.01.2009.

SachbuchKompetenz statt Bildung

Die Beweislast ist erdrückend. Mit der Streitschrift "Praxis der Unbildung" seziert Konrad Paul Liessmann den Schul- und Unialltag. Als Kardinalfehler macht der Philosoph einen Kompetenz-Wahn aus, der die Bildung ersetzt hat.

Sendung vom 29.09.2014
Bad Ems an der Lahn in den 80er-Jahren

Biografischer Roman Ein Lob auf die ereignislose Kleinstadt

Er war einer der wichtigsten Dramatiker der alten Bundesrepublik und gehört auch heute noch zu den meistgespielten zeitgenössischen Autoren auf deutschen Bühnen: Botho Strauß. In seinem neuen Buch "Herkunft" erzählt er seine Kindheitserinnerungen.

Sendung vom 27.09.2014
Ein Büro in Hamburg

RomanGeschichten aus dem Büro

Schlechter Kaffee und nervige Kollegen - aus dem Büroalltag gibt es kein Entrinnen. Auch deshalb hatte der holländische Autor J. J. Voskuil solchen Erfolg mit seiner Büro-Saga Ende der 90er-Jahre. Jetzt kommt Teil 2 auf den deutschen Markt.

Sendung vom 26.09.2014
Eine Frau betrachtet eine Magnetresonanztomographie-Aufnahme (MRT) eines menschlichen Gehirns.

WissenschaftRisse im Hirn

Viel, was wir über das menschliche Gehirn wissen, sei Quatsch, sagt zumindest der Neurobiologe Henning Beck in "Hirnrissig". So sei es ein Mythos, dass weibliche und männliche Gehirne verschieden denken. Mit seinem Buch kommen allerdings weitere Behauptungen dazu.

Sendung vom 25.09.2014
Der US-Schriftsteller Paul Auster, aufgenommen am Montag (29.09.2008) zum Beginn seiner Lesung am Berliner Ensemble (BE) in Berlin. Auster las aus seinem neuen Roman "Mann im Dunkel", der am 1. Oktober 2008 in die Buchläden kommt. Foto: Soeren Stache dpa/lbn +++(c) dpa - Report+++

RomanAls die Scheren gehen konnten

Paul Auster ist einer der profiliertesten US-amerikanischen Schriftsteller. In seinem Buch "Bericht aus dem Inneren" führt der mittlerweile 67-Jährige die Leser in seine frühe Kindheit - in das Zuhause der Wörter.

Sendung vom 24.09.2014
Eine Windmühle

SachbuchAnleitung für den Neuanfang

Angenommen, ein tödliches Virus würde die Zivilisation auslöschen. Wenige Überlebende wären auf sich gestellt. Was braucht es, um neu anzufangen? Lewis Dartnell hat einige Ideen in seinem "Handbuch für den Neustart" gesammelt.

Sendung vom 23.09.2014

KrimiNew York ist der geheimnisvolle Verdächtige

Er ist ein Phantom, ein New Yorker, ein Mann mit Papiertüte auf dem Kopf - der Autor Thomas Pynchon entzieht sich dem Publikum. Nur seine Romane verraten überhaupt seine Existenz. Sein aktueller Krimi "Bleeding Edge" spielt in der Zeit von 9/11.

Sendung vom 22.09.2014
Eine verzweifelte junge Frau hockt auf einem Bett. Im Vordergrund: Tabletten. 

SachbuchAuf Angst können sich alle einigen

In "Gesellschaft der Angst" schlägt der Soziologe Heinz Bude vor, Angst als flächendeckende Unterströmung zu begreifen - und das 20. Jahrhundert samt Gegenwart aus dieser Perspektive neu zu sortieren. Ein gewagter, aber plausibler Zugriff.

Sendung vom 20.09.2014
Paar im Sonnenuntergang am Strand (dpa / picture alliance / Zhang Jie)

RomanLiebe für Fortgeschrittene

In seinem Buch "Verlangen und Melancholie" stellt Bodo Kirchhoff die Frage, wie gut man den Menschen kennt, mit dem man Tisch und Bett teilt. Ein Roman, der alles bietet: Hingabe, Treue, Eifersucht, Verrat, Seitensprung und - natürlich Liebe.

Sendung vom 19.09.2014
Der Historiker Heinrich August Winkler

SachbuchGeschichtsschreibung als Erlebnis

Koreakrieg, Studentenprotest, Wiedervereinigung: Dicht und kenntnisreich wie gewohnt erzählt Heinrich August Winkler die Jahre von 1946 bis 1991. Sein dritter Band der "Geschichte des Westens" ist ein lohnendes Bildungserlebnis.

Sendung vom 18.09.2014
Der Monument Valley Navajo Tribal Park im Norden von Arizona.

WesternDie radikalen Wurzeln der USA

Bruce Holberts Spätwestern "Einsame Tiere" über einen Sheriff, der sich eigentlich schon zur Ruhe gesetzt hatte, und einen Serienkiller erschreckt durch extreme Gewalt, imponiert durch die Inszenierung von Natur - und verblüfft mit ungewöhnlichen Figuren.

Sendung vom 16.09.2014
Trainer Pep Guardiola vom Fußball-Bundesligisten FC Bayern München spricht am 31.03.2014 auf der Abschlusspressekonferenz im Teamhotel in Manchester.

BiografieWie Pep Guardiola die Bundesliga aufmischt

Infiziert vom Pep-Guardiola-Virus. Für seine Biografie hatte der Journalist Martí Perarnau im ersten Jahr des Katalanen beim FC Bayern freien Zugang zum Team. Teilweise lesen sich seine Aufzeichnungen wie die Essenz eines Philosophieseminars.

Sendung vom 15.09.2014
Auf einer Tafel hat ein Programmierer Elemente eines Algorithmus aufgemalt. Aufgenommen beim Advance Hackathon in Köln am 29.04.2012.

Sachbuch über Big DataGefährliche Datenfusion

Wie funktioniert Big Data? Entziehen sich die Hochleistungscomputer zunehmend unserer Kontrolle? Das Sachbuch "Sie wissen alles" macht zehn kluge Vorschläge, den profitablen Datenmissbrauch einzudämmen.

Sendung vom 13.09.2014
Der Schriftsteller Steven Uhly , aufgenommen am 12.10.2012 auf der 64. Frankfurter Buchmesse in Frankfurt am Main

RomanSchuld und Schweigen

Actionreich wie ein Blockbuster, poetisch wie ein biblisches Klagelied: In "Königreich der Dämmerung" erzählt Steven Uhly die Geschichte von Deutschen und Juden über drei Generationen und verschiedene Länder hinweg – von 1944 bis in die 70er-Jahre.

Sendung vom 12.09.2014
Papst Franziskus mit ernstem Gesicht, davor drei Hinterköpfe von Bischöfen

FranziskusDie bislang beste Papst-Biografie

Hat Papst Franziskus zwei seiner Mitbrüder während der argentinischen Diktatur verraten? Paul Vallely geht in seiner Biografie "Papst Franziskus" dem Fall nach und kommt zu einem Urteil, das den Argentinier nur teilweise entlastet.

Sendung vom 11.09.2014
Adolf Hitler im September 1943

Führer-FarceAuf dem Sofa mit dem Hitler-Klon

In "Dolfi und Marilyn" entdeckt der Protagonist einen Klon von Adolf Hitler in seinem Wohnzimmer - und verstrickt sich in allerlei absurde Abenteuer. Eine geistreiche Satire, die nicht nur in Frankreich zum Überraschungserfolg werden dürfte.

Sendung vom 10.09.2014
Symbolfoto zur Statistik, aufgenommen an der Universität Jena.

MedienkritikWenn Statistiken in die Irre führen

"Hai-Angriffe - doppelt so viele Tote wie 2009": Wegen solcher Meldungen küren Thomas Bauer, Gerd Gigerenzer und Walter Krämer in Kolumnen regelmäßig die Unstatistik des Monats. Einige der skurrilsten Beispiele versammelt nun dieses Buch.

Sendung vom 09.09.2014
Eine Häuserfassade in München

Horror-RomanGedankenwelt eines Ungeheuers

Mit 17-jähriger Verspätung ist jetzt der Debütroman des schottischen Autors John Burnside auf Deutsch erschienen. In "Haus der Stummen" zeigt sich Burnside bereits ganz auf der Höhe seiner morbiden Kunst.

Sendung vom 08.09.2014
Die amerikanische Essayistin Susan Sontag (1933 - 2004)

Interview-BuchDie Welt der Susan Sontag

1978 gab Susan Sontag dem "Rolling Stone"-Magazin ein zwölfstündiges Interview. Nun erscheint erstmals der vollständige Text. Die große amerikanische Intellektuelle spricht darin über Kunst, Geschlechterrollen - und intime Details aus ihrem Privatleben.

Sendung vom 06.09.2014
Eine verschwommene Hand verstellt den Blick zum Fenster, aufgenommen in Köln am 16.04.2011.

ErzählbandIrrationale Grausamkeiten

Umfallende Schauspieler, erwürgte Kaninchen, ein verendendes Küken. Es wird viel gestorben bei der dänischen Autorin Dorthe Nors. Warum trägt ihr Erzählband mit kunstvoll verknappten Alltagsgeschichten wohl den Titel "Handkantenschlag"?

Sendung vom 05.09.2014
Werbung für den Kinofilm zum Buch: "The Hunger Games".

ThrillerSchlechte Variante der "Hunger Games"

Zoran Drvenkars Thriller "Still" hat verdächtig viele Gemeinsamkeiten mit Suzanne Collins' Erfolgsroman "The Hunger Games". Bei der deutschen Kopie sind Inhalt und Stil des Buches gleichermaßen grausam.

Sendung vom 04.09.2014
Französische Infanterie auf dem Schlachtfeld von Verdun im 1. Weltkrieg (1914-1918).

SachbuchTrauma und Verelendung

Philipp Blom hat mit "Die zerrissenen Jahre: 1918 - 1938" ein historisches Panorama geschrieben. Der Historiker zeigt in jedem Kapitel die Traumatisierungen des Ersten Weltkriegs auf. Es ist ein fesselndes Buch.

Sendung vom 03.09.2014
Belgische Pommes Frites in einer Schale mit Mayonaise und einer Dose Coca Cola auf einem Tablett, aufgenommen am 08.03.2014 auf einem Rastplatz in Belgien.

ErnährungBloß keine Diät

Werner Bartens hat genug von den Parolen der Diätbranche, von der Wellness-Diktatur unserer Gesellschaft. Pointiert und präzise kommentiert er moderne Vorstellungen von gesunder Ernährung.

Seite 1/460