Dienstag, 21. Oktober 2014MESZ15:46 Uhr

Album der Woche

Album der WochePopmusik in Reinform
Die Sängerin Sia Furler.

Für zahlreiche Künstler hat sie schon Hits geschrieben, jetzt kümmert sie sich auch um ihre eigene Karriere: Auf ihrer neuen Platte "1000 Forms of Fear" setzt sich Sia mit ihren Ängsten auseinander.Mehr

PopmusikGereifter Weltstar
Das Cover des Albums "Ultraviolence" von Lana Del Rey (UMD/ Vertigo Berlin)

Mit ihrem Youtube-Hit "Video Games" wurde die US-Amerikanerin Lana Del Rey im Jahr 2011 über Nacht zum Weltstar. Auf ihrem neuen Album "Ultraviolence" zeigt sich die Sängerin von einer reiferen Seite.Mehr

weitere Beiträge

Radiofeuilleton - Musik

Neo-CountryFamilienangelegenheiten

Carper Family will auf seinem neuen Album eigene Vorstellungen von Country-Musik umsetzen. Dafür gräbt das Trio aus Austin in Texas alte Traditionals aus und vertraut auf die Magie akustischer Instrumente.Mehr

Blues-RockZurück in die frühen 70er
Album-Cover: "Great Western Valkyrie" von Rival Sons

Auch mit ihrem neuen Album "Great Western Valkyrie" begleitet der Hörer die kalifornische Rockband Rival Sons auf eine Reise in die Vergangenheit und landet in den frühen 70er-Jahren. Ungefähr in der Zeit, als Led Zeppelin, Deep Purple und Bad Company ihre großen Erfolge feierten.Mehr

SoulInnovativer Beat-Bastler
Ausschnitt aus dem CD-Cover "Early riser" von Taylor McFerrin

Können Sie sich noch an Bobby McFerrin erinnern? Genau – "Don’t worry be happy". Sein Sohn Taylor McFerrin bastelt auf seinem ersten Album "Early riser" mit altem Jazz, Hip Hop und Beats an der Zukunft des Soul.Mehr

weitere Beiträge

Album der Woche / Archiv | Beitrag vom 11.02.2013

"Big Inner"

Neues Album von Matthew E. White erschienen

CD-Cover: "Big Inner" von Matthew E. White
CD-Cover: "Big Inner" von Matthew E. White (Domino Recording Co. Ltd.)

Der 30-jährige amerikanische Sänger und Gitarrist Matthew E. White ist in Europa noch ein Geheimtipp, doch das wird sich nun ganz schnell ändern. Der frühere Kopf der Folk-Rock-Band "The Great White Jenkins" hat sein Solo-Debüt "Big Inner" jetzt auch bei uns vorgelegt und zeigt, wie sehr er sein musikalisches Repertoire erweitert hat.

Label: Domino Recording Co. Ltd.
Bestellnummer: WIGCD307P

Kritikerstimmen:
In Nashville und New Orleans hat Matthew E. White seine Zelte aufgeschlagen. Genauer gesagt bei zwei großen Namen: Seine Musik klingt, als würden Lambchop (Nashville) auf Dr. John (New Orleans) treffen. Ein vollbärtiger Grantler, der in seinen Songs Country-Wärme mit dem Voodoo-Soul des Deltas kombiniert. Mit Streichern, Bläsern und Chor, die alle herrlich leise durchmarschieren. Matthew E. White hat auf "Big Inner" geradezu feierliche Songs geschrieben. Ein funkelnder Stern.
(Oliver Schwesig)

In gerade mal sieben Tracks eröffnet uns Matthew E. White die Welt des Country-Souls. Er lässt sich, trotz der Übersichtlichkeit des Albums, dabei Zeit: Seine Songs entwickeln sich minutenlang, streifen Funk, Jazz und Gospel und erscheinen am Ende wie bunte Kaleidoskop-Bilder einer vergangenen Zeit. White selbst ist der zurückhaltende Reisebegleiter, wie aus dem Off erklingt seine Stimme - eindringlich und cool zugleich. Ein außergewöhnliches und dabei wunderschönes Album.
(Christine Watty)