Seit 14:07 Uhr Kompressor
 
Mittwoch, 25. Mai 2016MESZ14:57 Uhr

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 24.09.2012

Berliner Wegmarken (1/5)

Berlin auf dem Weg zur mittelalterlichen Stadt

Von Jens Rosbach

Die Marienkirche in Berlin-Mitte gehört zu den wenigen Zeugnissen des mittelalterlichen Berlin. (picture alliance / ZB)
Die Marienkirche in Berlin-Mitte gehört zu den wenigen Zeugnissen des mittelalterlichen Berlin. (picture alliance / ZB)

Die Stadt Berlin feiert in diesem Jahr ihr 775. Jubiläum. Anlass für den Länderreport, einen genauen Blick auf einige prägnante historische Wegmarken zu werfen - ohne dabei zu vergessen, was heute noch von gestern geblieben ist.

In unserer ersten Folge geht es dabei genau um die 775. Gefeiert wird zwar die erste urkundliche Erwähnung der Schwesterstadt Cölln auf der Spreeinsel 1237, aber die Geschichte begann natürlich nicht von heute auf morgen an jenem Tag.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Mehr zum Thema bei dradio.de:
Berliner Wegmarken - Fünf Sendungen im Länderreport zum Jubiläum der Stadt, (DKultur, Länderreport)

Länderreport

Jüdische Gemeinde BerlinDauerzoff um Gemeindechef
Die Neue Synagoge in der Oranienburger Straße in Berlin mit dem Sitz der Verwaltung der Jüdischen Gemeinde (picture-alliance / dpa / Jens Kalaene)

Die Nachrichten klingen nicht gut: "Sowjetische Verhältnisse" oder "Gesetzlosigkeit, Nepotismus und Despotismus" – Deutschlands größte jüdische Gemeinde sorgt für Negativ-Meldungen, seit Jahren schon. Was ist unter den Berliner Juden los?Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj