Mittwoch, 23. Juli 2014MESZ12:01 Uhr

Länderreport

Vor 100 JahrenDer Krieg im Tagebuch
Zu sehen sind jubelnde Soldaten am Fenster eines Zuges, der sie im August 1914 an die Front des Ersten Weltkrieges bringt.

Im Juli zieht er in den Krieg nach Frankreich. Anfang Oktober 1914 kommt Georg Neubelt verletzt in ein Lazarett und bleibt von weiteren Fronteinsätzen verschont. Über diese Zeit hat der Infanterist ein Kriegstagebuch geführt.Mehr

9. November 1989Richtig erinnern
Nach der Öffnung der Grenzen der DDR zur BRD und Westberlin am 9. November 1989 werden überall auch provisorische Übergangsstellen eingerichtet. Auch in der Ebertstraße strömen Tausende nach erfolgtem Mauerdurchbruch in den Westen.

Mehr Engagement zum 9. November, fordern Opposition und Bürger von der thüringischen Landesregierung. Denn diese scheint den 3. Oktober für ausreichend zu halten, um dem Herbst 1989 zu gedenken. Mehr

weitere Beiträge

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 24.09.2012

Berliner Wegmarken (1/5)

Berlin auf dem Weg zur mittelalterlichen Stadt

Von Jens Rosbach

Die Marienkirche in Berlin-Mitte gehört zu den wenigen Zeugnissen des mittelalterlichen Berlin.
Die Marienkirche in Berlin-Mitte gehört zu den wenigen Zeugnissen des mittelalterlichen Berlin. (picture alliance / ZB)

Die Stadt Berlin feiert in diesem Jahr ihr 775. Jubiläum. Anlass für den Länderreport, einen genauen Blick auf einige prägnante historische Wegmarken zu werfen - ohne dabei zu vergessen, was heute noch von gestern geblieben ist.

In unserer ersten Folge geht es dabei genau um die 775. Gefeiert wird zwar die erste urkundliche Erwähnung der Schwesterstadt Cölln auf der Spreeinsel 1237, aber die Geschichte begann natürlich nicht von heute auf morgen an jenem Tag.



Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat



Mehr zum Thema bei dradio.de:

Berliner Wegmarken - Fünf Sendungen im Länderreport zum Jubiläum der Stadt, (DKultur, Länderreport)