Donnerstag, 18. Dezember 2014MEZ22:41 Uhr

Länderreport

NeckarVon der Kloake zur Lebensader
Auf dem Neckar in Tübingen amüsieren sich Studenten beim traditionellen Stocherkahn-Rennen.

Lange habe sich die Schwaben nicht für den Neckar interessiert. Sie sahen die 362 Flusskilometer zwischen Villingen und Mannheim nicht als Lebensader - sondern als Kloake. Doch inzwischen hat sich das Image des Neckar deutlich verbessert.Mehr

NS-Euthanasie im Saarland "Ich wäre so gern heimgekommen"
Beschriftete Steine erinnern auf dem Friedhof der Gedenkstätte Hadamar in Hessen an die hier bestatteten Opfer der NS-Euthanasie-Morde. Während der NS-Zeit wurden in der "Landesheilanstalt Hadamar" 15.000 Menschen ermordet und verbrannt.

Nach Schätzung von Experten fielen dem sogenannten "Euthanasie-Programm" in Nazi-Deutschland rund 200.000 Menschen zum Opfer. Auch im Saarland wurden mehrere Tausend Kranke und Menschen mit Behinderungen von ihren Familien getrennt und schließlich getötet.Mehr

weitere Beiträge

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 24.09.2012

Berliner Wegmarken (1/5)

Berlin auf dem Weg zur mittelalterlichen Stadt

Von Jens Rosbach

Die Marienkirche in Berlin-Mitte gehört zu den wenigen Zeugnissen des mittelalterlichen Berlin.
Die Marienkirche in Berlin-Mitte gehört zu den wenigen Zeugnissen des mittelalterlichen Berlin. (picture alliance / ZB)

Die Stadt Berlin feiert in diesem Jahr ihr 775. Jubiläum. Anlass für den Länderreport, einen genauen Blick auf einige prägnante historische Wegmarken zu werfen - ohne dabei zu vergessen, was heute noch von gestern geblieben ist.

In unserer ersten Folge geht es dabei genau um die 775. Gefeiert wird zwar die erste urkundliche Erwähnung der Schwesterstadt Cölln auf der Spreeinsel 1237, aber die Geschichte begann natürlich nicht von heute auf morgen an jenem Tag.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Mehr zum Thema bei dradio.de:
Berliner Wegmarken - Fünf Sendungen im Länderreport zum Jubiläum der Stadt, (DKultur, Länderreport)