Mittwoch, 3. September 2014MESZ06:41 Uhr

Länderreport

BücherschatzRevolutionäres Aschebuch
Journalisten fotografieren am 15.08.2014 im Studienzentrum der Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar (Thüringen) die wiederentdeckte Erstausgabe des Hauptwerks von Nikolaus Kopernikus "De Revolutionis Orbium coelestium, Libri VI" von 1543.

Zwischen Tausenden Pappkisten mit verbrannten Büchern aus der Anna Amalia Bibliothek in Weimar wartet eine Entdeckung: Kopernikus' "De revolutionibus", in dem er ausführte, dass sich die Erde um die Sonne dreht.Mehr

2. September 2004"Nun sollte all das zerstört sein?"
Der Dachstuhl der zum Weltkulturerbe gehörenden Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar steht am 02.09.2004 in Flammen.

Am Unglücksabend lauschte Henry Bernhard in der Weimarer Stadtkirche Bachkantaten - das Heulen der Feuerwehrsirenen draußen störte immens. Erst zuhause begriff er, was da gebrannt hatte. Nun hat er jene getroffen, die damals vor Ort waren. Mehr

Wahl in SachsenSpannung bis zum Abwinken
Der FDP-Bundesvorsitzende, Christian Lindner, sitzt am 06.08.2014 in Erfurt (Thüringen) bei einer Wahlkampfveranstaltung vor einem Wahlplakat der Thüringer FDP auf dem steht: "Wir sind dann mal weg. Genauso wie der Mittelstand"

Unseren Autor Julius Stucke erwischt die Sachsenwahl beim Herumzappen im Dämmerzustand wie ein Dampfhammer. Er lauscht den Politiker-Kommentaren und freut sich schon auf die Krimi-Fortsetzung in Thüringen und Brandenburg.Mehr

weitere Beiträge

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 24.09.2012

Berliner Wegmarken (1/5)

Berlin auf dem Weg zur mittelalterlichen Stadt

Von Jens Rosbach

Die Marienkirche in Berlin-Mitte gehört zu den wenigen Zeugnissen des mittelalterlichen Berlin.
Die Marienkirche in Berlin-Mitte gehört zu den wenigen Zeugnissen des mittelalterlichen Berlin. (picture alliance / ZB)

Die Stadt Berlin feiert in diesem Jahr ihr 775. Jubiläum. Anlass für den Länderreport, einen genauen Blick auf einige prägnante historische Wegmarken zu werfen - ohne dabei zu vergessen, was heute noch von gestern geblieben ist.

In unserer ersten Folge geht es dabei genau um die 775. Gefeiert wird zwar die erste urkundliche Erwähnung der Schwesterstadt Cölln auf der Spreeinsel 1237, aber die Geschichte begann natürlich nicht von heute auf morgen an jenem Tag.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Mehr zum Thema bei dradio.de:
Berliner Wegmarken - Fünf Sendungen im Länderreport zum Jubiläum der Stadt, (DKultur, Länderreport)