Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
 

Kulturnachrichten

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Berliner Germanist erhält deutsch-tschechischen Kunstpreis

Preis geht auch an tschechische Übersetzerin

Der Berliner Germanist Hans Dieter Zimmermann wird mit dem diesjährigen Kunstpreis zur deutsch-tschechischen Verständigung ausgezeichnet. Der 75-Jährige habe sich über viele Jahre mit der Prager deutschen Literatur befasst, teilte der Geschäftsführer des Adalbert-Stifter-Vereins, Peter Becher, zur Begründung mit. Zudem habe Zimmermann eine Sammlung wichtiger Werke der tschechischen Literatur mitherausgegeben, die 33 Bände umfassende "Tschechische Bibliothek". Weitere Preisträgerin ist die Prager Übersetzerin Alena Blahova. Die Preisträger erhalten im November in Brno ein Kunstwerk der Gegenwart.

Weißrussland nimmt Alexijewitsch in Schullehrplan auf

Nach Erhalt des Nobelpreis ist kritische Autorin Pflichtlektüre

Das autoritär regierte Weißrussland nimmt die Werke der neuen Literatur-Nobelpreis-Trägerin Swetlana Alexijewitsch in den Schullehrplan auf. Für Schüler der 10. und 11. Klassen sollen die Werke künftig Pflichtlektüre sein, sagte Bildungsminister Michal Schurawkow in Minsk. Alexijewitsch, engagierte Kritikerin von Präsident Alexander Lukaschenko, dokumentiert in ihren Büchern die bitteren Folgen der Sowjetherrschaft. Noch in der letzten Woche beklagte sie, dass sie in ihrer Heimat Weißrussland totgeschwiegen und nicht gedruckt werde. Seit Bekanntgabe des Literaturnobelpreises sind ihre Bücher jetzt allerdings dort weitgehend vergriffen.

Sinti und Roma eröffnen Repräsentanz in Berlin

Verband will damit fremdenfeindlicher Stimmung entgegentreten

Die Deutschen Sinti und Roma sind künftig mit einer eigenen Repräsentanz in Berlin vertreten. Man wolle in Zeiten verstärkter antiziganistischer Tendenzen in der Bundeshauptstadt Gesicht zeigen, erklärte der Verband in einer Mitteilung. Geschäftsführer Romani Rose will die Repräsentanz am 23.Oktober im Berliner Aufbau Haus am Moritzplatz eröffnen. Seinen Hauptsitz behält das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma in Heidelberg.

"The White Ravens" Liste veröffentlicht

Internationale Jugendbibliothek mit 200 Empfehlungen in 30 Sprachen

Die Internationale Jugendbibliothek hat auf der Frankfurter Buchmesse ihre Empfehlungsliste "The White Ravens" mit 200 Empfehlungen für Kinder- und Jugendbücher in 30 Sprachen vorgelegt. Neben zwei österreichischen und einem schweizer Titel haben es in diesem Jahr 15 deutsche Neuerscheinungen auf die renommierte Liste geschafft. Auch kleine Verlage sind darunter, zum Beispiel der Hamburger Aladin Verlag mit dem Bildband "Zeichner verteidigen die Meinungsfreiheit", Magellan aus Bamberg mit der DDR-Fluchtgeschichte "Jenseits der blauen Grenze", und der Frankfurter Moritz-Verlag mit dem Bilderbuch "Nur noch kurz die Ohren kraulen?" Die Internationale Jugendbibliothek widmet sich seit 1949 der Aufgabe, Kinder- und Jugendliteratur aus der ganzen Welt zu sammeln und Kindern wie Erwachsenen zu vermitteln, um den Gedanken der interkulturellen Verständigung zu fördern.

Amazon vergibt Self Publishing Preis an SciFi-Thriller

Der Roman wird auch als gedrucktes Buch veröffentlicht

Der Science-Fiction-Thriller "Paradox - Am Abgrund" von Phillip P. Peterson hat den erstmals von Amazon Kindle vergebenen Deutschen Self Publishing Award gewonnen. Wie das Unternehmen mitteilte, erhält der Autor außerdem einen Vertrag beim Verlag Bastei Lübbe für das gedruckte Buch. Der Preis ist nach Angaben von Amazon mit insgesamt 30 000 Euro dotiert. Amazon hat auf seinem Kindle eine digitale Plattform für Autoren geschaffen, die ihre Bücher ohne Verlag veröffentlichen. Der jetzt ausgzeichnete Peterson arbeitete als Ingenieur an Trägerraketenkonzepten. Eine Prominenten-Jury entschied über den Sieger, der aus einer Shortlist ermittelt wurde. Rund 1000 Werke waren insgesamt eingegangen.

Ältester Entwurf der King James Bible entdeckt

Bedeutung vergleichbar mit der lutherschen Bibelübersetzung

In Cambridge sind die bislang ältesten Übersetzungsskizzen der King James Bible von 1611 entdeckt worden. Die Passagen aus dem Alten Testament finden sich laut dem "Times Literary Supplement" in einem Notizbuch von Samuel Ward, einem von 47 Gelehrten, die mit der Neufassung der englischen Bibel betraut waren. Das von König Jakob I. (1566-1625) in Auftrag gegebene Werk wurde die prägendste englischsprachige Bibelausgabe, vergleichbar der deutschen Übersetzung von Martin Luther. Die Entdeckung der Notizen durch den US-amerikanische Literaturwissenschaftler Jeffrey Alan Miller stellt die bisherige Auffassung in Frage, dass die King James Bible in Teamarbeit von jeweils mehreren Gelehrten in sieben Arbeitsgruppen entstanden sei. Zumindest einige dieser "companies" hätten die Übersetzungsaufgabe zeitweise auf die einzelnen Mitglieder aufgeteilt. Damit sei die Textgeschichte der King James Bible wesentlich komplizierter und nuancierter zu betrachten, so der Forscher.

Der Brockhaus soll im Internet weiter leben

Druck des Nachlagewerks war 2014 eingestellt worden

Nachdem die traditionsreiche Brockhaus-Enzyklopädie in Buchform Anfang 2014 eingestellt worden war, soll es jetzt eine Online-Version geben. Das Nachschlagewerk werde künftig als digitaler Service für Institutionen, Bibliotheken und Organisationen angeboten, teilte Bertelsmann auf der Frankfurter Buchmesse mit. Enthalten seien alle digitalen Inhalte der Brockhaus-Enzyklopädie sowie "Mensch in 3D", "Unesco Welterbe" und der "Harenberg-Kulturführer". Eine Brockhaus-Redaktion werde tagesaktuell die Inhalte aktualisieren und weiterentwickeln. In Zeiten frei zugänglicher Online-Wissensinhalte bestehe großer Bedarf für ein verlässliches, zitierfähiges Angebot und dies werde das Online-Angebot bieten, begründete Brockhaus-Geschäftsführer Hubert Kjellberg den Neustart. Eine erste, sechsbändige Auflage der gedruckten Enzyklopädie war zwischen 1796 und 1808 erschienen. Zuletzt umfassten die dreißig Bände des "Brockhaus" rund 300.000 Artikel.

Winnetous Silberbüchse kommt unter den Hammer

Erinnerungsstücke von Pierre Brice werden in Berlin versteigert

Die berühmte Silberbüchse von Winnetou und viele andere Erinnerungsstücke des verstorbenen Schauspielers Pierre Brice werden versteigert. Ein Teil des Erlöses soll dem Projekt Dalai Lama Future4children zugutekommen teilte Hella Brice, die Frau des Schauspielers, mit. "Pierre hat nie vergessen, wem er seinen Erfolg zu verdanken hat, nämlich seinen Fans", sagte sie. Bei der Auktion am 7. und 8. November in Mühlenbeck bei Berlin werden auch von Pierre Brice entworfene Winnetou-Kostüme, Sättel und Zaumzeuge sowie private Stücke versteigert - darunter Uhren, Antiquitäten und ein Jaguar. Der Schauspieler war am 6. Juni mit 86 Jahren in Paris gestorben.

Serie "Homeland" mit subversiven Botschaften

Macher der US-Serie wussten nichts von serienkritischen Graffiti

Als Kritik an der Darstellung von Arabern, Pakistanis und Afghanen in der TV Serie "Homeland" haben Graffiti-Künstler heimlich kritische Botschaften an einen Drehort gesprayt. Die Künstler waren engagiert worden, um für Aufnahmen der aktuellen Staffel in Berlin authentische arabische Schriftzüge an den Wänden eines Sets für ein Flüchtlingscamp anzubringen. Stattdessen malten sie Aussagen wie "Homeland ist rassistisch" oder "Homeland ist keine Serie". Die ausführende Produktionsfirma Studio Babelsberg wollte den Vorfall nicht kommentieren. "Homeland"-Erfinder Alex Gansa sagte der Website deadline.com: "Wir hätten uns gewünscht, diese Bilder vor der Ausstrahlung zu entdecken." Zugleich bewundere er allerdings "diesen Akt künstlerischer Sabotage". Die neuste Staffel ist seit Anfang Oktober in den USA zu sehen. In Deutschland ist der genaue Sendetermin noch offen.

Indonesische Autoren werben für vielfältiges Islam-Bild

Religion ist wichtiges Thema auf Frankfurter Buchmesse

Indonesische Schriftsteller setzen sich auf der Frankfurter Buchmesse für die Vielfältigkeit des Islam ein. "Der Islam ist sehr kompatibel mit der Demokratie", sagte die Autorin Julia Suryakusuma bei einer Podiumsdiskussion zum Thema Glaubensfragen. Der Koran sei nicht wörtlich aufzufassen, sondern frei zu interpretieren. Seit dem 11. September 2001 werde der Islam vielfach mit Terrorismus gleichgesetzt, dabei sei der Islam sehr vielfältig, erklärte die Autorin.
Ähnlich äußerte sich auch einer der bedeutendsten lebenden Autoren Indonesiens, Ahmad Tohari. "Der Islam vertritt zivilisierte Werte, und diese möchte ich mit meinen Schriften weitertragen», erklärte er. Er verstehe sich selbst als "Agent der Zivilisation." Indonesien ist in diesem Jahr Ehrengast auf der größten Bücherschau der Welt. Rund 70 Autoren vertreten auf der Frankfurter Buchmesse Indonesien, dessen Bevölkerung sich zu fast 90 Prozent zum Islam bekennt. Religion und Meinungsfreiheit spielen auf der Messe eine zentrale Rolle.

Ai Weiwei tritt Einstein-Gastprofessur in Berlin an

Chinesischer Künstler hält erste Vorlesung über Kunstvermittlung

Der chinesische Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei (58) tritt Ende Oktober seine Gastprofessur an der Berliner Universität der Künste an. Für den 1. November ist die Auftaktveranstaltung "Kunst (lehren)" geplant. Bereits am 26. Oktober will sich Ai Weiwei gemeinsam mit Unipräsident Martin Rennert den Fragen von Journalisten stellen. Die von der Einstein Stiftung Berlin finanzierte Professur war dem Künstler bereits 2011 während seiner Inhaftierung durch die chinesischen Behörden angeboten worden. Nach einem jahrelangen Ausreiseverbot war er im August nach Deutschland gekommen.

1.000 Flüchtlinge beginnen Studium an Online-Uni

Kiron University startet Angebot mit fünf Bachelorstudiengängen

Seit heute studieren eintausend Flüchtlinge kostenlos online an der Kiron Universität. Auch ohne Nachweis über bisherige Qualifikationen werden die Studenten in den Bachelorstudiengängen Informatik, Ingenieurwesen, Kulturwissenschaften, Architektur und Betriebswirtschaft ausgebildet. "Bildung ist der Schlüssel für erfolgreiche Integration", sagte Mitgründer Markus Kreßler in Berlin. "Allerdings stehen viele Flüchtlinge zunächst vor großen bürokratischen Hürden. Anders bei Kiron - hier können Flüchtlinge direkt anfangen." Die dreijährigen Studiengänge finden ortsungebunden online statt. Erst im letzten Studienjahr wechseln die Studenten dann an eine der rund 20 staatlich anerkannten Partneruniversitäten und müssen erst dort Dokumente vorlegen. Die Kiron University bietet neben den Kursen auch Sprachkurse und psychosoziale Beratung an. Das soziale Start-Up wurde im vergangenen Jahr gegründet und alle Mitarbeiter des Universitäts-Teams arbeiten bisher ehrenamtlich. Zur Finanzierung der Kosten hat die Initiative eine Crowdfunding Kampagne gestartet.

Ken Follett und Charlotte Roche auf der Buchmesse

Moshe Kahn erhält Paul-Celan-Preis

Prominente Autoren wie Ken Follett, Charlotte Roche oder Isabel Allende werden heute auf der Frankfurter Buchmesse erwartet. Am zweiten Tag des Branchentreffs stellt sich auch der Ehrengast 2016, Niederlande und Flandern, vor. Zudem werden einige Auszeichnungen vergeben, etwa der "Young Excellence Award" für junge Macherinnen und Macher der Buchbranche und der Paul-Celan-Preis für Moshe Kahn. Er wird vor allem für seine Übersetzung des Romans "Horcynus Orca" von Stefano d`Arrigo aus dem Italienischen ausgezeichnet. Das mehr als 1400 Seiten starke Werk der Weltliteratur galt bisher als unübersetzbar.

Bibliotheken fehlt Geld für Flüchtlingsarbeit

Unzureichende Mittel auch für Arbeit mit sozial Benachteiligten

Fast die Hälfte der Bibliotheken in Deutschland hat nicht genug Geld, um besondere Angebote für Flüchtlinge aufzulegen. Auch die Arbeit mit Bildungsbenachteiligten, Senioren und Behinderten leidet. Das geht aus dem Jahresbericht hervor, den der Deutsche Bibliotheksverband heute veröffentlichte. Insgesamt sind danach gut ein Viertel aller Bibliotheken von Sparmaßnahmen betroffen, zwölf Prozent mussten dauerhaft Stellen streichen. Innovation, Qualität und Zukunftsfähigkeit der Häuser seien gefährdet, warnte Verbandschef Frank Simon-Ritz. Der Verband vertritt rund 2100 Bibliotheken aller Sparten und Größen.

Kulturnachrichten hören

Oktober 2015
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur