Seit 00:05 Uhr Literatur
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 00:05 Uhr Literatur
 
 

Konzert / Archiv | Beitrag vom 30.07.2012

Begegnungen mit George Dreyfus (3/4)

Gemeinschafts- und Gebrauchsmusik

Der Komponist George Dreyfus (Privat)
Der Komponist George Dreyfus (Privat)

Seit den 50er-Jahren ist er häufig wieder nach Deutschland gekommen. Nach Wuppertal, wo er geboren wurde, nach Berlin, wo er zur Schule ging – bevor er und seine Familie als Juden von den Nationalsozialisten aus Deutschland vertrieben wurden. Aber seine Heimat ist Australien.

Im Sommer 1939 kamen George Dreyfus und sein Bruder Richard mit einem Kindertransport nach Melbourne. George Dreyfus, heute 84 Jahre alt, wurde Fagottist und Komponist. Einer, der das Musikleben seiner neuen Heimat entscheidend mitgeprägt hat. Er schrieb Orchester- und Kammermusikwerke, berühmte Filmmusik und verschiedene Opern.

Im Gespräch mit dem Musikpublizisten Albrecht Dümling und der Musikredakteurin Ruth Jarre berichtet George Dreyfus aus seinem Leben.



Begegnungen mit dem Komponisten George Dreyfus (Folge 3/4)
Gemeinschafts- und Gebrauchsmusik
(Teil 4 am 06.08.2012)
Moderation: Albrecht Dümling und Ruth Jarre


George Dreyfus
Sextett für Didgeridoo und Bläserquintett (Ausschnitt)
George Winungguj, Didgeridoo
Adelaide Wind Quintet

George Dreyfus
Rush (Thema)
Melbourne Symphony Orchestra
Leitung: George Dreyfus

George Dreyfus
Let the Ballon go
Queensland Symphony Orchestra
Leitung: George Dreyfus

Felix Werder
Three Nigth Pieces op. 121
daraus: Nr. 1
Frank Michael, Flöte
Andreas Grün, Gitarre

Hanns Eisler
Suite für Orchester Nr. 3 (Kuhle Wampe)
daraus: Die Fabriken
Ensemble Modern
Leitung: HK Gruber

George Dreyfus
Sinfonie Nr. 2
daraus: Allegro
Melbourne Symphony Orchestra
Leitung: David Measham

Konzert

Musikfest BremenEs werde Licht!
Teodor Currentzis dirigiert MusicAeterna beid er Eröffnung des Musikfests Bremen 2015 (Teodor_Currentzis_MusicAeterna_Foto_3B-Production.jpg)

Das Musikfest Bremen bietet hochkarätige Gastspiele und besondere Programme - an diesem Abend bringen wir das Konzert des russischen Ensembles MusicAeterna. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur