Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
 
 

Fazit / Archiv | Beitrag vom 24.11.2010

Begegnung im Mittelmeer

Das Stück "SOS für Human Rights" am Berliner Grips Theater

Flüchtlinge im Hafen von Lampedusa (AP)
Flüchtlinge im Hafen von Lampedusa (AP)

Drei Jugendliche müssen aus ihren Heimatländern fliehen, auf dem Weg nach Europa erleiden sie Schiffbruch. In Berlin feierte das Stück um Rassismus und die Festung Europa von Susanne Lipp nun Premiere am Grips Theater.

Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Gespräch mit Susanne Lipp:

(...)

Eckhard Roelcke: Ist das ein konkretes Schicksal als Vorbild?

Susanne Lipp: Ja und nein. Also wir haben viele konkrete Schicksale, die wir von den 'Jugendlichen ohne Grenzen' bekommen haben, mündlich und schriftlich, haben wir sozusagen einfließen lassen und zusammengeschmolzen zu drei exemplarischen Schicksalen.

Roelcke: Diese drei jungen Menschen auf dem Weg nach Europa - die treffen aufeinander. Wie begegnen die sich denn?

Lipp: Die begegnen sich auf einer Rettungsplattform im Mittelmeer. Diese Plattform ist allerdings, wie sich am Ende herausstellen wird, eine Illusion. (...)

Hören Sie das vollständige Gespräch mit Susanne Lipp als mp3-Audio.

Kulturpresseschau

Aus den Feuilletons"Game over" für die Demokratie?
Endspurt im Bundespräsidenten-Wahlkampf: Unterstützer der rechtspopulistischen Partei FPÖ in der Stadt Wels, etwa 200 Kilometer südlich von Wien (picture alliance / dpa / Alexander Schwarzl)

Der Rechtsruck in der westlichen Welt beschäftigt die Feuilletons vor den wichtigen Abstimmungen am Sonntag. Die "taz" analysiert die Foultechnik der Rechtspopulisten in den sozialen Medien − und gibt zu, dass dagegen derzeit kein Kraut gewachsen sei.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

Fotografin Candida HöferGespür für gläsernes Licht
Die Fotografin Candida Höfer am 12.9.2013 in Düsseldorf (dpa / picture alliance / Roland Weihrauch)

Berühmt wurde die Fotografin Candida Höfer mit ihren menschenleeren Bildern von Bibliotheken, Museen und Opernbühnen. Jetzt stellt der Neue Berliner Kunstverein frühe Arbeiten wie ihre Serie über "Türken in Deutschland" aus dem Jahr 1979 neuesten Bildern gegenüber.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur