Mittwoch, 3. September 2014MESZ06:53 Uhr

Kriminalhörspiel

Quitos Töchter
Passanten auf der Plaza de Independencia mit dem weißen Bau der Kathedrale im Stadtzentrum von Quito, der Hauptstadt von Ecuador. Foto vom 19.10.2004

Maria und Naira aus Ecuador werden von einer südamerikanischen Agentur nach Deutschland gelockt und gehen für eine Hungerlohn putzen. Als Maria mit schweren Verletzungen in einem Bonner Krankenhaus stirbt, macht sich die Journalistin Rosa-Li auf den Weg nach EcuadorMehr

Schwarze Vögel
Der isländische Schriftsteller Gunnar Gunnarsson im Jahre 1952 in der Hansestadt Hamburg. Der Literaturprofessor befand sich auf einer Europareise und machte in Hamburg Station, um in der "Deutschen Hausbücherei" aus seinen Werken zu lesen. Gunnarsson wurde am 18. Mai 1889 in Valthjofsstadhur geboren und verstarb am 21. November 1975 in Reykjavik. Seine bekanntesten Werke: "Die Leute auf Borg" (1912-14, 4 Bände), "Strand des Lebens" (1914), "Die Eidbrüder" (1918), "Jon Arason (1930), "Die Eindalssaga" (1952).

Island 1802: Der gut aussehende Bjarni ist mit der kranken Gudrun verheiratet, der Pächter Jon, ein Griesgram, mit der schönen Steinunn. Bjarni und Steinunn scheinen füreinander geschaffen zu sein. Als Gudrun stirbt und Jon von den Klippen ins Meer stürzt, gibt es viele Gerüchte im Dorf.Mehr

UrsendungMenschlos
Das Künstlerhaus Bethanien in Berlin-Kreuzberg

Sonntagnacht in Berlin-Kreuzberg: Der BMW des Münchener Immobilienmaklers Ignaz Freudl geht in Flammen auf. War es ein Anschlag autonomer Chaoten? Im Kofferraum des Autos findet die Feuerwehr eine tote Frau. Mehr

weitere Beiträge

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 18.03.2013

Bankersmahlzeit

Von Christoph Güsken

Die Mitspieler entscheiden online über Leben und Tod.
Die Mitspieler entscheiden online über Leben und Tod. (picture alliance / dpa - Tim Brakemeier)

Sobeck ist ein skrupelloser Banker, der mit Lebensmitteln erfolgreich spekuliert. Privat sieht es anders aus, seine Frau hat ein Verhältnis und Sohn Freddy ist nicht sehr leistungsbereit.

Gerd Sobeck muss zur Arbeit. Er ist schon in der Tür, als er von seiner Frau Debbie erfährt, dass schon wieder ein anonymes Paket angekommen ist. Dieses enthält Reis, das letzte war mit Kakao gefüllt. In der Tiefgarage lauert ihm eine Frau auf und schlägt ihn bewusstlos.

Als er zu sich kommt, liegt er in Ketten, über ihm eine Webcam. Die junge Frau, sie nennt sich Tarantula, teilt ihm mit, dass es im Internet ein Spiel namens "Bankersmahlzeit" geben wird. Sobeck ist nun Handelsobjekt, seine Chancen schwinden, wenn die Mitspieler nicht auf sein Überleben wetten, sondern auf seinen Tod.


Regie: Christoph Pragua
Mit: Effi Rabsilber, Anja Herden, Michael Brandner u.v.a.
Ton: Matthias Fischenich
Produktion: WDR 2012
Länge: 53"54


Christoph Güsken, geboren 1958 in Mönchengladbach, lebt in Münster. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Krimis um das Detektivgespann Bernie Kittel und Henk Voss. Deutschlandradio Kultur produzierte 2004 "Blaubarts Gärtner"