Mittwoch, 17. September 2014MESZ21:38 Uhr

Konzert

OperSommernachtskönigin
Der Dirigent Nikolaus Harnoncourt

"Die Feenkönigin" ist eine Semi-Oper von Henry Purcell auf Shakespeares "Sommernachtstraum". Bei der Styriarte in Graz hat Nikolaus Harnoncourt diese Barockoper aufgeführt.Mehr

weitere Beiträge

Konzert / Archiv | Beitrag vom 09.08.2011

Bachwoche Ansbach

3 Konzerte, u.a. mit Countertenor Andreas Scholl

Andreas Scholl
Andreas Scholl (James McMillan - Decca)

Die Bachwoche Ansbach ist ein seit 1947 alle zwei Jahre stattfindendes Musikfestival, das dem Leben und Werk Johann Sebastian Bachs verpflichtet ist. In diesem Jahr gastieren namhafte Künstler aus aller Welt vom 27. Juli bis 7. August in der Orangerie im Hofgarten, dem Prunksaal im Markgrafenschloss, der Johannis- und Gumbertuskirche und anderen Sälen.

Wir bieten zwei Tage nach Abschluss der Bachwoche Ausschnitte aus drei Konzerten, aufgenommen vom 2. bis 4. August in St. Johannis und der Orangerie, u.a. mit Andreas Scholl, dem Münchner Kammerorchester und dem Ensemble Resonanz.

Andreas Scholl wurde in Eltville im Rheingau geboren. Beide Eltern waren Sänger, und er erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei den Kiedricher Chorbuben. Später studierte er an der renommierten Schola Cantorum Basiliensis. 1999 erhielt er den Echo-Klassik und den Prix de l'Union de la Presse Musicale Belge ("Nachwuchssänger des Jahres"), 1996 den Baroque Vocal Prize bei den Gramophone-Awards und 2002 den Edison-Preis in der Kategorie Mittelalter/Renaissance. Andreas Scholl ist weltweit ein gefragter Countertenor auf der Opernbühne und im Konzertsaal, und seine umfangreiche Diskographie umfasst mehrfach ausgezeichnete Aufnahmen von Händel bis Vivaldi.

Das 1950 gegründete Münchener Kammerorchester wurde ab 1995 von Christoph Poppen geleitet, der dem Orchesters innerhalb von wenigen Jahren ein neues, unverwechselbares Profil verlieh. Seit der Saison 2006/07 ist Alexander Liebreich Künstlerischer Leiter und Chefdirigent des MKO. Im Zentrum des künstlerischen Wirkens des Orchesters steht die Reihe der Abo-Konzerte im Münchener Prinzregententheater, die in jeder Saison einem thematischen Leitfaden folgt. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen und unterstreichen das Selbstverständnis des Orchesters, so im Mai 2008 der Preis "Neues Hören" der Stiftung "Neue Musik im Dialog", der von der Bayerischen Akademie der Schönen Künste für die gelungene Vermittlung zeitgenössischer Musik verliehen wurde.

Das seit 2002 in Hamburg beheimatete Ensemble Resonanz präsentiert eine neue Generation von Musikern: sie spannen den Bogen von Tradition zu Gegenwart und suchen den Kontrast und die Verbindung zwischen alten und zeitgenössischen Meistern. Mit Leidenschaft widmen sie sich der Förderung und Entwicklung neuen Streicherrepertoires und der zeitgemäßen Interpretation klassischer Werke. So bildet das Ensemble die Schnittstelle zwischen Kammerorchester und Solistenensemble und ist in den Abonnementreihen der führenden Konzerthäuser ebenso vertreten wie auf Festivals für Neue Musik.
www.bachwocheansbach.de



Bachwoche Ansbach
St. Johannis
Aufzeichnung vom 2.8.11

Johann Sebastian Bach
"Geist und Seele sind verwirret" Kantate BWV 35

Jan Dismas Zelenka
"Hypocondrie" à 7 Concertanti ZWV 187

Andreas Scholl, Countertenor
Freiburger Barockorchester
Leitung: Petra Müllejans


Orangerie
Aufzeichnung vom 3.8.11

Joachim F.W. Schneider
Ansbacher Konzert Nr. 2

Münchner Kammerorchester
Leitung: Alexander Liebreich


ca. 21:10 Uhr Konzertpause mit Nachrichten


Orangerie
Aufzeichnung vom 4.8.11

Johann Sebastian Bach
"Schweiget stille, plaudert nicht", "Kaffeekantate" BWV 211

Bernd Alois Zimmermann
Konzert für Streichorchester


Hanna Elisabeth Müller, Sopran
Daniel Johannsen, Tenor
Michael Nagy, Bass
Ensemble Resonanz