Seit 07:20 Uhr Politisches Feuilleton
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 07:20 Uhr Politisches Feuilleton
 
 

Kompressor | Beitrag vom 19.01.2016

Ausstellung "Unterm Strich"Wie zeichnet man so genial, Herr Niemann?

Christoph Niemann im Gespräch mit Stephan Karkowsky

Der Zeichner und Illustrator Christoph Niemann hält am 19.01.2016 in Hamburg im Museum für Kunst und Gewerbe (MKG) eines seiner Aquarelle in den Händen. Niemanns Ausstellung "Unterm Strich" ist vom 20. Januar bis zum 10. April 2016 zu sehen. (picture-alliance / dpa / Axel Heimken)
Der Zeichner und Illustrator Christoph Niemann in seiner Ausstellung "Unterm Strich" in Hamburg im Museum für Kunst und Gewerbe (picture-alliance / dpa / Axel Heimken)

Er ist einer der innovatisten Illustratoren und Zeichner der Welt. Christoph Niemann lässt sich Titelbilder für den "New Yorker" oder das "Zeit Magazin" einfallen. Jetzt sind in Hamburg in der Ausstellung "Unterm Strich" 200 seiner Werke zu sehen.

Die Beziehung zwischen Zahnbürstenborsten und Zahncreme zeichnet er als leidenschaftlichen Liebesakt. Aus einem banalen Kleiderbügel zaubert er eine Superhelden-Visage. An Christoph Niemanns Illustrationen fasziniert die geniale Idee, die mit sparsamen Mitteln auf den Punkt gebracht wird.

Niemann ist einer der weltweit bekanntesten und innovativsten Illustratoren. Er gestaltet unter anderem die Titel für so schöne Hefte wie den "New Yorker", das "New York Times Magazine", das "Zeit Magazin" oder den neuen "Literatur Spiegel". Geboren 1970 in Waiblingen, hat Niemann elf Jahre in New York gelebt und gearbeitet und sitzt jetzt in Berlin. Jetzt zeigt das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe 200 seiner Arbeiten in der Ausstellung "Christoph Niemann – Unterm Strich".

Wie spricht man im Radio über Illustrationen?

Wie spricht man im Radio über einen Illustrator, also über jemanden, der meist völlig ohne Worte auskommt? Dessen Zeichnungen und Grafiken Berühmtheit erlangt haben auf dem Cover bedeutender Magazine? Der selbst verzweifelt, wenn er über Ideenfindung und Arbeitsweise sprechen muss? Stephan Karkowsky hat es geschafft.

Die Ausstellung "Christoph Niemann – Unterm Strich" ist vom 20.1. bis 10.4.2016 im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg zu sehen.

Mehr zum Thema

Alltag gegen den Strich gebürstet
(Deutschlandradio Kultur, Buchkritik, 03.09.2012)

Sein Leben unterm Strich
(Deutschlandradio Kultur, Profil, 24.04.2012)

Fazit

Dokumentarfilm über Immobilienboom"Ein System der Gier"
Zahlreiche Baukrähne sind in Berlin zu sehen - vor allem bezahlbare neue Wohnungen werden gebraucht. (dpa / Jörg Carstensen)

"Muss ein Hartz-4-Empfänger am Potsdamer Platz wohnen?", fragt einer der Protagonisten im Dokumentarfilm "Die Stadt als Beute". Filmemacher Andreas Wilcke hat vier Jahre lang den Immobilienboom in Berlin beobachtet - und zeigt eindringlich, wie Wohnraum zur Ware verkommt.Mehr

Visual Lead AwardsMit Fotografien neue Erzählformen finden
Die Deichtorhallen präsentieren vom 27. August bis 30. Oktober 2016 alle Nominierten und Gewinner des Visual Lead Awards. (Tamara Göbel)

Auch in diesem Jahr werden in den Hamburger Deichtorhallen die Nominierten und Gewinner der Visual Lead Awards ausgestellt: Die besten Fotoreportagen, Anzeigen und Websites, die 2015 in Deutschland erschienen sind. Einige findet unsere Autorin herausragend. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur