Donnerstag, 18. September 2014MESZ13:42 Uhr
September 2014
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Religionen

TürkeiAus Hass und Angst

Im April 2007 folterten und ermordeten fünf Männer einen christlichen Verleger und zwei seiner Mitarbeiter. Sieben Jahre danach sind die Männer noch nicht rechtskräftig verurteilt. Offenbar handelten sie nicht im Alleingang.Mehr

weitere Beiträge

Aus der jüdischen Welt

Sendung vom 12.09.2014
Ein Dj legt bei der Berlin Summer Rave Techno-Musik auf. 

MusikSounds aus Berlin und Tel Aviv

Seit 1987 gibt es die Jüdischen Kulturtage in Berlin. Sie zeigen die Vielfalt in der jüdischen Musik, in Film, Kunst und Literatur. Dieses Jahr gibt es etwas ganz Neues - besonders fürs junge Publikum.

BerlinDemonstration gegen Antisemitismus

Im Sommer gab es einen überraschenden Ausbruch an Judenfeindlichkeit in Deutschland, der sich mit Kritik an Israels Politik im Gaza-Konflikt mischte - und die Polizei tat nichts. Eine Demo in Berlin will jetzt ein Zeichen dagegen setzen.

Sendung vom 05.09.2014
Thora-Wimpel im Berend-Lehmann-Museums, das unter dem Dach der Moses-Mendelssohn-Akademie steht.

HalberstadtJüdische Erinnerung lebendig machen

Die Moses Mendelssohn Akademie in Halberstadt macht Menschen mit der Tradition des Judentums vertraut - und vermittelt Kontakte zwischen Juden und Christen. Die Geschichte eines deutschlandweit einmaligen Projekts.

Sendung vom 29.08.2014
Das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Dorthin sollte der elfjährige Simon Gronowski deportiert werden.

AntisemitismusGetragen von der Musik

Durch eine gewagte Aktion belgischer Widerstandskämpfer gelang Simon Gronowski im April 1943 die Flucht vor den Nazis. Heute erzählt er von seiner Rettung und von der Kraft, die ihm die Jazz-Musik in schweren Zeiten gab.

Der Schatten einer Familie, die sich an der Hand hält.

Shoah-ÜberlebendeUnvergossene Tränen

Shoah-Überlebende haben häufig versucht, die Schrecken von Verfolgung, Folter und Flucht zu vergessen - und damit unbewusst ihre Familien belastet. Kinder und sogar Enkel von NS-Opfern kämpfen mit den Konsequenzen der Verdrängung.

Sendung vom 22.08.2014
Ein historischer Wegweiser von 1912 zeigt im südthüringischen Berkach in der Rhön Richtung und Entfernung nach Nordheim, Meiningen, Behrungen und Römhild an, aufgenommen am 10.06.2009.

DorflebenJuden in Berkach

Zu DDR-Zeiten lag der kleine Ort Berkach in Thüringen mitten im einstigen Sperrgebiet. Niemand interessierte sich für die Geschichte der Juden des Dorfes und für ihre Synagoge, die vor 160 Jahren gebaut wurde.

Sendung vom 15.08.2014
Rauch steigt über Gaza-Stadt auf, nachdem eine israelische Rakete eingeschlagen ist.

Nahost-KonfliktZwischen Solidarität und leiser Kritik

Seit Wochen eskalieren die Spannungen zwischen Palästinensern und Israelis immer wieder gewaltsam. Juden in der Diaspora betrachten den Konflikt mit Sorge, aber längst nicht alle stehen uneingeschränkt auf der Seite des jüdischen Staates.

Muslimische Frauen und Männer bei einer Demo gegen Israel. Immer wieder kommt es bei solchen Veranstaltungen auch zu antisemitischen Parolen.

Juden und Muslime"Wir haben einiges gemeinsam"

Antisemitische Hetze, Pöbeleien wegen eines Kopftuchs: Sowohl Juden als auch Muslime sind Anfeindungen ausgesetzt. Die Berliner Initiative Salaam-Schalom versucht, die gegenseitigen Vorurteile abzubauen.

Bleilettern stehen im Museum für Druckkunst Leipzig (Sachsen) in einem Setzkasten

PorträtDer stille Widerständler

Oskar Huth war nicht nur Grafiker, Trinker und Bohemien, sondern auch ein Kämpfer gegen das NS-Regime. Untergetauchten half er mit gefälschten Papieren aus.

Sendung vom 08.08.2014
Die ersten deutschen Soldaten überqueren zu Beginn des 1. Weltkriegs 1914 die französische Grenze.

Erster WeltkriegStolz und Vorurteil

Fast 100.000 deutsche Juden zogen 1914 in den Ersten Weltkrieg, viele von einem glühenden Patriotismus beseelt. Dennoch wurde den Juden "Drückebergerei" vorgeworfen und Hetze gegen sie betrieben.

Sendung vom 01.08.2014

Chaabi-MusikEin wertvolles Erbe

In Algierien vor Ausbruch des Befreiungskriegs 1954 machten muslimische und jüdische Musiker gemeinsam Chaabi-Musik. Die algerisch-irische Regisseurin Safinez Bousbia hat nun ihre Geschichte und die der Chaabi-Musik in dem Film "El Gusto" dokumentiert.

Ein orthodoxer jüdischer Vater betet an Tischa be-Aw, dem 9.8.2008, mit seinen Töchtern in der Altstadt von Jerusalem.

Tischa be-AwZwischen Trauer, Zorn und Hoffnung

Der jüdische Kalender verzeichnet für den kommenden Dienstag einen Trauertag: Den Tischa be-Aw, an dem laut Überlieferung wiederholt tragische oder bedrohliche Ereignisse das Volk Israel trafen.

Sendung vom 25.07.2014
Neumond vor partieller Sonnenfinsternis, aufgenommen Januar 2011 in Freiburg

Rosch ChodeschEin weiblicher Feiertag

Rosch Chodesch ist kein offizieller Feiertag. Und nur die wenigsten Frauen verzichten darauf, Wäsche zu waschen oder das Haus zu reinigen. Doch viele treffen sich am Schabbat vor Neumond, um zu feiern und zu beten.

Sendung vom 18.07.2014
Zeitungen hängen an einem Kiosk.

Neue ZeitungAntisemitismus aufdecken

Viele Zeitungen kämpfen seit Jahren ums Überleben. Da überrascht eine neue jüdische Zeitung auf dem deutschsprachigen Markt: Seit Anfang Juli erscheint die "Jüdische Rundschau" als Monatszeitung im Handel.

Amy Winehouse bei einem spanischen Festival im Juli 2008.

MigrationsgeschichteMehr als eine Popstarexistenz

Eine Ausstellung im Jüdischen Museum in Wien zeichnet Amy Winehouse' Weg vom kleinen Mädchen aus Nordlondon zum Weltstar nach. Gleichzeitig gibt sie Einblicke in den Alltag einer jüdischen Familie in Großbritannien.

Sendung vom 11.07.2014
Der1878 in Berlin geborene Schriftsteller und Politiker Erich Mühsam

Erich MühsamEine klingende Hommage

Zum 80.Todestag des Schriftstellers Erich Mühsam sind seine Gedichte neu vertont worden. Die Band "Der singende Tresen" bringt mit ihrem neuen Album "Mühsamblues" eine klingende Hommage heraus.

NahostDie Herzensretter

Der Chirurg Ami Cohen hat vor 20 Jahren die Organisation "Save A Child's Heart" gegründet. Mehr als 3000 Kinder wurden seitdem kostenlos operiert. Gut die Hälfte der kleinen Patienten kommt aus den Palästinensergebieten.

Fredy Gareis

ReiseAuf Grenzpfaden

Nach dem Ende seines Jobs in Tel Aviv hat sich der Nahost-Korrespondent Fredy Gareis ein Fahrrad gekauft und ist die gut 5.000 Kilometer nach Hause geradelt. Ein wahrhaftiger Reisebericht.

Seite 1/26