Montag, 3. August 2015MESZ19:05 Uhr

Klangkunst

Geburtstagsgeschenke10 Jahre EBU Art's Birthday
Das Kunstwerk "Eins.Un.One." von Robert Filliou (1926 - 1987) aus dem Jahr 1984 wird am 24.7.2003 im Düsseldorfer museum kunst palast ausgestellt. Rund 180 Werke des Fluxus-Künstlers, für den die Kreativität allemal wichtiger war als das beeindruckende Kunstwerk werden vom 26. Juli bis 9. November 2003 gezeigt. (picture-alliance / dpa / DB Daniel Löb)

Aus einer Utopie des Fluxuskünstlers Robert Filiou wurde Tradition: Seit über 50 Jahren feiern Menschen weltweit den 17. Januar als Geburtstag der Kunst. Seit zehn Jahren ist die Ars Acustica Gruppe ein fester Bestandteil dieser "Fête permanente".Mehr

UrsendungA Treatise Remix
Ausschnitt der Partitur von Christopher Williams

In der Mitte des letzten Jahrhunderts wurde die klassische Notenschrift für einige Komponisten zu starr und sie begannen, mit dem Notenbild zu experimentieren. Ein Pionier der graphischen Notation ist der britische Komponist Cornelius Cardew. Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 17.01.2014

Art's Birthday 2014 (1/2)

Ursendung "Out of range" und "Black Bat"

Von Jana Winderen und Hanna Hartman

Out of Range ( Jana Winderen)
Out of Range ( Jana Winderen)

1963 datierte der Fluxuskünstler Robert Filliou die Geburtsstunde der Kunst auf den 17. Januar "vor 1 000 000" Jahren. Anlässlich des 1 000 051. Art’s Birthday sendet Deutschlandradio Kultur zwei neue Hörstücke aus Skandinavien. Live gefeiert wird im Rahmen des Festivals Ultraschall am 17. Januar, 20 Uhr, im Berghain Berlin.

Out of range

Von Jana Winderen

Unter und über Wasser macht Jana Winderen Jagd auf Ultraschallwellen. Ihre Komposition erschließt Klangräume außerhalb des menschlichen Hörbereichs.

Jana Winderen wurde 1965 in Bodø/Norwegen geboren. Weltweit zahlreiche Ausstellungen und Veröffentlichungen. Goldene Nica des Prix Ars Electronica 2011.

Produktion: DKultur 2014
Länge: 40‘00


Black Bat (Turgor)
a study of smashes - and maybe some splashes ...

Von Hanna Hartman

Hanna Hartman, geboren in Schweden, lebt und arbeitet in Berlin. Zahlreiche  Auszeichnungen, darunter Prix Phonurgia Nova (2006) und Karl-Szcuka-Preis (2005).

Produktion: DKultur 2014
Länge: 7`44