Mittwoch, 1. Oktober 2014MESZ06:05 Uhr

Klangkunst

UrsendungApproaching Nothing

Luc Ferraris Stück "Presque rien No. 1, le lever du jour au bord de la mer" ("Fast nichts Nr. 1, Tagesanbruch an der Küste") aus dem Jahr 1967 komprimiert Aufnahmen eines Tages am Strand von Vela Luka, einem Hafenstädtchen im heutigen Kroatien, auf 21 Minuten. Mehr

BienengesangCantus Apium
Götz Naleppa

An einem Maitag im Westerwald hat der Klangkünstler Götz Naleppa 15 Bienenvölker aufgenommen. Roter Faden der Komposition ist ein Text über die Bienen aus Vergils "Georgica". Mehr

UrsendungDie Ankunft der schwachen Impulse
Einzel-Impulsmesser eines neuartigen Impulstomographen sind am Dienstag (16.09.2008) in Lübeck an einer 150 Jahre alten, vom Pilz befallenen und über vier Meter Durchmesser starken Platane zur Messung des Innenlebens befestigt. Foto vom 16.09.2008

Klang braucht Raum, um sich zu entfalten. Das Künstlerkollektiv 48nord startet eine akustische Reflexion über die realen und imaginären Resonanzräume unserer Gesellschaft: Utopien, Dystopien, Heterotopien. Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel

Ein Palimpsest
Ein Mann sitzt am 04.08.2013 auf einem Steg am Selenter See (Schleswig-Holstein).

Ein Mann wird von Erinnerungen heimgesucht. Immer wieder drängen sich ihm Szenen auf, die er mit seinem Leben nicht in Zusammenhang bringen kann. Mit Hilfe eines Freundes, der als Restaurator arbeitet, findet er zu seiner Geschichte.Mehr

Krieg und TraumataNiemandsland (Teil 1)
Nach der Bekanntgabe des Waffenstillstands am 11. November 1918 versammelt sich eine Menschenmenge vor der Londoner Börse und der Bank of England um das Ende des Ersten Weltkriegs zu feiern.

Der britische Dichter und Leutnant Siegfried Sassoon meldete sich 1914 freiwillig zum Kriegseinsatz, doch 1917 veröffentlichte er in einem Akt bewusster Missachtung der militärischen Autorität seine Stellungnahme "Schluss mit dem Krieg". Mehr

Krieg und TraumataNiemandsland (Teil 2)
Undatiertes Foto als Briefmarke (2014) zum 100.jährigen Gedenken an den Ersten Weltkrieg (1914)

Der aus dem Bergarbeitermilieu stammende Leutnant Billy Prior, ein weiterer Patient von Dr. Rivers, leidet an Erinnerungslücken. Zwischen ihm und seinem Psychiater entsteht eine spannungsreiche Verbindung.Mehr

weitere Beiträge

Art's Birthday / Archiv | Beitrag vom 17.01.2008

Art's Birthday 2008: Forever Young

Eine Veranstaltung der Klangkunst-Redaktion von Deutschlandradio Kultur mit dem Radialsystem und dem Festival UltraSchall

Rechenzentrum
Rechenzentrum (Walt Whitman & Lillevan)

Mit: Endruh Unruh (Einstürzende Neubauten), Rechenzentrum, Frieder Butzmann.

Redaktion: Götz Naleppa
Koordination: Marcus Gammel

Wir begleiten die Veranstaltung vom Auf- bis zum Abbau per Webcam.

1.000.045 Jahre ist sie alt, und wird doch tagtäglich neu geboren: Die Kunst lebt seit jeher aus dem Spannungsverhältnis von Tradition und Frische. Niemand wusste das besser als der Fluxuskünstler Robert Filliou, der am 17. Januar 1963 den 1.000.000. Geburtstag der Kunst ausrief. In seiner Folge feiert die Kunstwelt jedes Jahr aufs Neue das älteste Kind des Planeten.

Andrew UruhAndrew Uruh (privat)Zum Art’s Birthday 2008 hat die Ars Acustica Gruppe der European Broadcasting Union das Motto "Forever Young" ausgerufen. Zahlreiche Radiosender in ganz Europa widmen ihre Geburtstagsfeiern dem Zusammenspiel von Sound Art und Popkultur. Deutschlandradio Kultur konfrontiert dabei ein Stück Urgestein des deutschen Underground mit einer zentralen Formation der jüngeren Elektronikszene: Der Einstürzende Neubauten-Perkussionist Endruh Unruh und die Gruppe Rechenzentrum ergründen gemeinsam den Pop als ewigen Jungbrunnen der Klangkunst.

Frieder ButzmannFrieder Butzmann (privat)Auf Einladung des Zeremonienmeisters Frieder Butzmann bringt Endruh Unruh dafür sein Drum-Karaoke "Gott sei’s getrommelt" ins Radialsystem. 20 Laien-Schlagzeuger entfesseln mit Unruhs selbstgebauten Drumkits eine beispiellose rhythmische Energie. Rechenzentrum wiederum greift auf die klangliche Energie zurück, die die Einstürzenden Neubauten und andere Kultbands in den 80er Jahren auf die Bühne brachten. Klassiker der Punk- und New Wave-Ära werden für den Komponisten Marc Weiser und den Videokünstler Lillevan zum Ausgangspunkt eines Streifzuges durch ihre eigene musikalische Jugend. Der "geniale Dilettant" Frieder Butzmann schließlich verbindet die Generationen mit dem unverbrauchten Einfallsreichtum seiner Klang- und Krachexperimente.

Sendung:
"Konzert im Deutschlandradio", 17.1., 20.03 – 20.45 Uhr
"Klangkunst", Deutschlandradio Kultur, 18.1., 0.05 - 1.00 Uhr

Beide Sendungen sind auch in unsere Live-Streams zu hören.

www.neubauten.org
www.gottseisgetrommelt.de
www.weisermusic.com
www.friederbutzmann.de
www.radialsystem.de
www.artsbirthday.net

European Broadcasting Union Ars Acustica Group