Dienstag, 4. August 2015MESZ21:57 Uhr

Klangkunst

Geburtstagsgeschenke10 Jahre EBU Art's Birthday
Das Kunstwerk "Eins.Un.One." von Robert Filliou (1926 - 1987) aus dem Jahr 1984 wird am 24.7.2003 im Düsseldorfer museum kunst palast ausgestellt. Rund 180 Werke des Fluxus-Künstlers, für den die Kreativität allemal wichtiger war als das beeindruckende Kunstwerk werden vom 26. Juli bis 9. November 2003 gezeigt. (picture-alliance / dpa / DB Daniel Löb)

Aus einer Utopie des Fluxuskünstlers Robert Filiou wurde Tradition: Seit über 50 Jahren feiern Menschen weltweit den 17. Januar als Geburtstag der Kunst. Seit zehn Jahren ist die Ars Acustica Gruppe ein fester Bestandteil dieser "Fête permanente".Mehr

UrsendungA Treatise Remix
Ausschnitt der Partitur von Christopher Williams

In der Mitte des letzten Jahrhunderts wurde die klassische Notenschrift für einige Komponisten zu starr und sie begannen, mit dem Notenbild zu experimentieren. Ein Pionier der graphischen Notation ist der britische Komponist Cornelius Cardew. Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel

Reihe SpielregelnDas Tierspiel - Spiel für Sieben
Auf der Suchtstation des Städtischen Krankenhauses im brandenburgischen Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) sitzen Patienten während einer Gruppentherapie auf Stühlen im Kreis, aufgenommen am 12.02.2009. (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

Sieben Personen, die sich nicht kennen, verbringen ein gemeinsames Wochenende. Sie lernen sich in Gruppensitzungen kennen und erkunden durch Spielvorschläge des Psychologen Martin Siems Formen der zwischenmenschlichen Aktion. Mehr

Grenzstation Der Pass
Historische Aufnahme: Gäste in einem Gartenlokal / Biergarten, um 1910.   (picture alliance / dpa /  Sammlung Zimmermann)

Russland 1886. In einer abgelegenen russischen Grenzstation sitzt Nathalia dem Zöllner Fédor gegenüber. Seit mehr als zwei Jahrzehnten wartet sie auf ihren Pass, um die Grenze nach Polen überschreiten und wieder frei atmen zu können. Mehr

Reihe Spielregeln − KunstkopfBerührungen
Eine Frau und ein Mann gehen am 18.04.2015 in Berlin im Licht der untergehenden Sonne an der East Side Gallery spazieren. (picture alliance / dpa /  Paul Zinken)

Ein junger Theaterregisseur arbeitet in den 1970er-Jahren in einer New Yorker Klinik als Drama-Therapeut mit psychisch Kranken auf der Basis von Rollenspiel und Gestalttherapie. Als er selbst in eine Krise gerät, geht er nach Westberlin. Mehr

weitere Beiträge

Art's Birthday / Archiv | Beitrag vom 17.01.2008

Art's Birthday 2008: Forever Young

Eine Veranstaltung der Klangkunst-Redaktion von Deutschlandradio Kultur mit dem Radialsystem und dem Festival UltraSchall

Rechenzentrum (Walt Whitman & Lillevan)
Rechenzentrum (Walt Whitman & Lillevan)

Mit: Endruh Unruh (Einstürzende Neubauten), Rechenzentrum, Frieder Butzmann.

Redaktion: Götz Naleppa
Koordination: Marcus Gammel

Wir begleiten die Veranstaltung vom Auf- bis zum Abbau per Webcam.

1.000.045 Jahre ist sie alt, und wird doch tagtäglich neu geboren: Die Kunst lebt seit jeher aus dem Spannungsverhältnis von Tradition und Frische. Niemand wusste das besser als der Fluxuskünstler Robert Filliou, der am 17. Januar 1963 den 1.000.000. Geburtstag der Kunst ausrief. In seiner Folge feiert die Kunstwelt jedes Jahr aufs Neue das älteste Kind des Planeten.

Andrew Uruh (privat)Andrew Uruh (privat)Zum Art’s Birthday 2008 hat die Ars Acustica Gruppe der European Broadcasting Union das Motto "Forever Young" ausgerufen. Zahlreiche Radiosender in ganz Europa widmen ihre Geburtstagsfeiern dem Zusammenspiel von Sound Art und Popkultur. Deutschlandradio Kultur konfrontiert dabei ein Stück Urgestein des deutschen Underground mit einer zentralen Formation der jüngeren Elektronikszene: Der Einstürzende Neubauten-Perkussionist Endruh Unruh und die Gruppe Rechenzentrum ergründen gemeinsam den Pop als ewigen Jungbrunnen der Klangkunst.

Frieder Butzmann (privat)Frieder Butzmann (privat)Auf Einladung des Zeremonienmeisters Frieder Butzmann bringt Endruh Unruh dafür sein Drum-Karaoke "Gott sei’s getrommelt" ins Radialsystem. 20 Laien-Schlagzeuger entfesseln mit Unruhs selbstgebauten Drumkits eine beispiellose rhythmische Energie. Rechenzentrum wiederum greift auf die klangliche Energie zurück, die die Einstürzenden Neubauten und andere Kultbands in den 80er Jahren auf die Bühne brachten. Klassiker der Punk- und New Wave-Ära werden für den Komponisten Marc Weiser und den Videokünstler Lillevan zum Ausgangspunkt eines Streifzuges durch ihre eigene musikalische Jugend. Der "geniale Dilettant" Frieder Butzmann schließlich verbindet die Generationen mit dem unverbrauchten Einfallsreichtum seiner Klang- und Krachexperimente.

Sendung:
"Konzert im Deutschlandradio", 17.1., 20.03 – 20.45 Uhr
"Klangkunst", Deutschlandradio Kultur, 18.1., 0.05 - 1.00 Uhr

Beide Sendungen sind auch in unsere Live-Streams zu hören.

www.neubauten.org
www.gottseisgetrommelt.de
www.weisermusic.com
www.friederbutzmann.de
www.radialsystem.de
www.artsbirthday.net

European Broadcasting Union Ars Acustica Group