Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
 

In Concert / Archiv | Beitrag vom 28.11.2012

Archie Shepp

Haus der Berliner Festspiele, 03.11.2012

Archie Shepp ist eine lebende Legende. Er partizipierte mit seinen schreienden, explosiv-kraftvollen Saxofon-Soli an der Jazz-Revolution der 60er Jahre und war genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Die Jazzvordenker Cecil Taylor und John Coltrane erkannten Shepps großes Talent und holten ihn in ihre Bands.

Schon kurz danach ist Shepp dann seinen eigenen Weg gegangen und zu einer stark reflektierten Persönlichkeit gereift. Der 1937 in Fort Lauderdale, Florida geborene Saxofonist hat den Jazz und die afroamerikanische Musik immer wieder in den gesellschaftlichen Dialog gesetzt hat. "Ich bin in einer Gegend aufgewachsen, in der man den Blues kennt, bevor man ich spielt", sagt Shepp zu seinem lebenslangen Antrieb.

Vor allem in seinem Spätwerk hat Shepp genau diesen Blues, aber auch die gesamte Jazztradition, wiederentdeckt und setzt diese als Fundament in seiner Musik ein, die bis heute voller Überraschungen steckt.

Beim Berliner Jazzfest 2012 konnte Archie Shepp auf langjährige Mitstreiter vertrauen: auf die hervorragend eingespielte Rhythmusgruppe mit Wayne Dockerey und Steve McCraven und auf die einzigartige Pianistin und Organistin Amina Claudine Myers.


In Concert: Archie Shepp
Jazzfest Berlin
Haus der Berliner Festspiele
Aufzeichnung vom 03.11.2012


Archie Shepp Quartet feat. Amina Claudine Myers
Archie Shepp - Saxofon, Gesang
Amina Claudine Myers - Piano, Gesang
Wayne Dockery - Bass
Steve McCraven - Schlagzeug

Moderation: Matthias Wegner

In Concert

Joe JacksonIntelligente Popsongs des britischen Weltstars
(picture alliance /dpa / Georgios Kefalas)

Joe Jackson fand über Ludwig van Beethoven und Gustav Mahler zu seiner eigenen Musik. Der britische Sänger, Komponist und Pianist ist heute in vielen Stilen zu Hause – seine Liebe zu Beethoven und Mahler ist geblieben. "Fast Forward" heißt sein aktuelles Album.Mehr

Jazzdor Berlin 2016: Sylvain Rifflet "Mechanics" Die Komplexität in der Einfachheit
(Jean-Baptiste Millot)

Vom 31. Mai bis zum 3. Juni fand in Berlin zum 10. Mal das Festival Jazzdor statt. 1986 in Straßburg gegründet und schon lange zu einem der bedeutendsten Festivals der europäischen Szene avanciert, ist auch die Berliner Ausgabe eine echte Erfolgsgeschichte mit vielen bemerkenswerten Konzerten. Zu den Höhepunkten in diesem Jahr gehörte der Auftritt der Band "Mechanics" des Multi-Instrumentalisten Sylvain Rifflet. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur