Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Aus den Archiven / Archiv | Beitrag vom 01.04.2012

April, April!

Eine Entenrevue aus fünf Jahrzehnten

Vorgestellt von Martin Hartwig

Als "Ente" wird umgangssprachlich ein (absichtliche) Falschmeldung in den Medien bezeichnet. (AP)
Als "Ente" wird umgangssprachlich ein (absichtliche) Falschmeldung in den Medien bezeichnet. (AP)

Das Erzählen alter Witze ist (zu recht) schlecht beleumundet, haben sie doch oft einen zotteligen und unansehnlichen Bart. Manche von Ihnen sind allerdings (zu unrecht) in Vergessenheit geraten und können heute wieder als neu durchgehen. Und bei manchen ist der Bart inzwischen so drollig gewachsen, dass er selbst schon wieder lustig ist.

Aus den Archiven präsentiert klassische Enten, Scheintriumphe der Wissenschaft und politische Sensationen aus dem Fundus – von Marx' Sexualtheorie über Kurse zur Simulation von Krankheiten bis zur Übernahme der Moskauer Zeit in der Bundesrepublik.

Aus den Archiven

RIAS 1986 Friedrich Luft im Gespräch mit Horst Eifler
Der Autor und langjährige RIAS-Theaterkritiker Friedrich Luft, aufgenommen im Oktober 1979 auf der Frankfurter Buchmesse

Friedrich Luft, geboren am 24.8.1911, gestorben am 24.12.1990 in Berlin, war einer der bedeutendsten deutschen Kritiker. Seine Rundfunkbeiträge, seine Glossen und Zeitungsberichte spiegeln die Kultur- und Theatergeschichte unseres Landes.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur