Seit 04:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 04:05 Uhr Tonart
 
 

Zeitreisen / Archiv | Beitrag vom 31.10.2012

And everybody is happy

Edward Bernays - der Vater der Public Relations

Von Nora Bauer

Das Weiße Haus in Washington war einer der ersten Kunden von Edward Louis Bernays. (AP)
Das Weiße Haus in Washington war einer der ersten Kunden von Edward Louis Bernays. (AP)

Edward Louis Bernays ist heute beinahe vollständig in Vergessenheit geraten. Zu Unrecht. Denn er war der "Father of Spin", der Begründer der Massenverführung und des Marketings. The Big Business, die amerikanische Großindustrie ebenso wie die Politik, gehörten zu seinen Kunden.

Mit ausgeklügelten Kampagnen verwandelte er in den 20er-Jahren die amerikanischen Bürger in Konsumenten. "And everybody is happy" - mit diesen Worten pflegte Edward Bernays seine Vorträge abzuschließen. Dabei war es nicht sein erklärtes Ziel, jeden glücklich, sondern alle beherrschbar zu machen.


Das Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

And everybody is happy (PDF)
And everybody is happy (Text)

Zeitreisen

GesellschaftFlaneure der Aufmerksamkeit
Er liebt den Boulevard und die große Pose. Julian F.M. Stoeckel auf dem Kurfürstendamm in Berlin. (Tim Wiese)

Was zeichnet Prominenz aus? Warum gilt sie als so erstrebenswert und ermöglichen die neuen Medien tatsächlich jedem 15 Minuten Berühmtheit, wie es Andy Warhol einst prognostiziert hat?Mehr

Kultivierte NaturDie Welt im Kleinen retten
Jemand begießt Salatpflanzen mit Wasser. (picture alliance / dpa)

Seit einigen Jahren sprechen viele von einer Renaissance des Gartens. Landzeitschriften und Gartenbücher erreichen hohe Auflagen. Dabei ist das eigentlich kein neuer Trend: Auch im letzten Jahrhundert stand Gartenarbeit hoch im Kurs.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur