Montag, 22. September 2014MESZ04:13 Uhr

Hörspiel

Wenn man ein gleichschenkliges Dreieck auf den Kopf stellt
Die Pyramiden von Gizeh im Gegenlicht (Aufnahme vom 20.1.2010).

Zwei Schwestern, die "Frau mit den disziplinierten Ellenbogen" und die "Frau mit den entblößten Zahnhälsen", erinnern sich an ihre Kindheit. Zu Wort kommt auch der "Mann mit den nervösen Fingern", Ehemann zuerst der einen und dann der anderen Schwester. Mehr

Ludwigshöhe (Teil 2)
Ein kleines Segelboot fährt am 06.07.2014 in der Abendsonne in der Nähe von Kempfenhausen (Bayern) über den Starnberger See.

Eigentlich litt jeder in der zum Hospiz umgestalteten Villa am Starnberger See unter akuter Lebensunlust und kam, um zu gehen. Freiwillig. Doch plötzlich will sich keiner mehr aus dem Leben verabschieden.Mehr

Ein Palimpsest
Ein Mann sitzt am 04.08.2013 auf einem Steg am Selenter See (Schleswig-Holstein).

Ein Mann wird von Erinnerungen heimgesucht. Immer wieder drängen sich ihm Szenen auf, die er mit seinem Leben nicht in Zusammenhang bringen kann. Mit Hilfe eines Freundes, der als Restaurator arbeitet, findet er zu seiner Geschichte.Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel / Archiv | Beitrag vom 06.06.2012

Alles ausschalten!

Von Julian van Daal

Polizisten führen einen jugendlichen Verdächtigen ab.
Polizisten führen einen jugendlichen Verdächtigen ab. (AP)

"Der Typ ist tot, Mann." - "Kann ich doch nichts für." - "Du warst doch da." - Eine Prügelei nach der Disko, wegen einem Mädchen. "Wir haben den nur ... Scheiße."

Generation Krisenkinder, alle überfordert. Der eine füttert seinen Vater im Rollstuhl. Der andere sucht Halt bei seiner neuen Freundin, die ein Baby hat, zu dem sie keine Beziehung aufbauen kann.

'Alles ausschalten!' ist der Versuch, die Maskierungen der Jugendlichen aufzubrechen und ihnen jenseits der Schlagzeilen eine zweite, eine innere Stimme zu geben.

Beim Berliner Theatertreffen 2010 wählte Deutschlandradio Kultur Julian van Daals Text zum 'Theatertext als Hörspiel'.


Regie: Alexander Schuhmacher
Mit: Marlena Keil, Valerie Pachner, Laurenz Laufenberg, Florian Stohr u.a.
Ton: Herta Werner-Tschaschl
Produktion: DKultur/ORF 2011
Länge: 54"30


Julian van Daal, geboren 1985 in Hannover, brach nach zwei Jahren sein Jurastudium ab, um sich dem Theater zu widmen. Nach Hospitanzen und Assistenzen an deutschen Bühnen in Hannover, Frankfurt und Hamburg, studiert er seit 2008 Theaterregie am Max-Reinhardt-Seminar in Wien.