Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
 

In Concert / Archiv | Beitrag vom 16.05.2012

Alan Broadbent Trio

Berlin, A-Trane, 5.4.2012

Alan Broadbent (Juan Carlos Hermandez)
Alan Broadbent (Juan Carlos Hermandez)

Der Jazz-Pianist, Arrangeur und Komponist Alan Broadbent – Jahrgang 1947 – kann schon jetzt auf eine sehr erfolgreiche Karriere zurückblicken. Er machte Aufnahmen u.a. mit Natalie Cole, Diana Krall und sogar mit Sir Paul McCartney. Seit 25 Jahren ist Broadbent der Pianist im legendären "Quartet West" des Bassisten Charlie Haden, nahm bedeutende Alben mit dieser Band auf und war mit ihr Dauergast auf den wichtigsten Jazzfestivals der Welt.

Vielfach unterschätzt wird sein Solo-Werk. Immerhin dreizehn (!) eigene Alben gibt es unter seinem Namen, auf denen man sehr gut heraushören kann, wie viel Poesie und Eleganz in seinem Klavier-Spiel stecken. Die "Los Angeles Times" bezeichnete ihn kürzlich als "einen der besten lebenden Jazz Pianisten".

Zum ersten Mal tourt der zweifache Grammy-Gewinner nun in diesem Jahr als Band-Leader durch Europa. Er wird von zwei Musikern der vitalen Hamburger Jazzszene begleitet - Philipp Steen am Bass und Kai Bussenius am Schlagzeug. Mit dem "Hammer Klavier"-Trio gastierten die beiden Musiker im Juni 2011 als Vertreter des deutschen Jazz in New York bei der "Awards Gala" der amerikanischen "Jazz Journalists Association".


In Concert: Alan Broadbent Trio
Berlin, A-Trane, 5.45.2012
Moderation: Matthias Wegner

In Concert

Joe JacksonIntelligente Popsongs des britischen Weltstars
(picture alliance /dpa / Georgios Kefalas)

Joe Jackson fand über Ludwig van Beethoven und Gustav Mahler zu seiner eigenen Musik. Der britische Sänger, Komponist und Pianist ist heute in vielen Stilen zu Hause – seine Liebe zu Beethoven und Mahler ist geblieben. "Fast Forward" heißt sein aktuelles Album.Mehr

Jazzdor Berlin 2016: Sylvain Rifflet "Mechanics" Die Komplexität in der Einfachheit
(Jean-Baptiste Millot)

Vom 31. Mai bis zum 3. Juni fand in Berlin zum 10. Mal das Festival Jazzdor statt. 1986 in Straßburg gegründet und schon lange zu einem der bedeutendsten Festivals der europäischen Szene avanciert, ist auch die Berliner Ausgabe eine echte Erfolgsgeschichte mit vielen bemerkenswerten Konzerten. Zu den Höhepunkten in diesem Jahr gehörte der Auftritt der Band "Mechanics" des Multi-Instrumentalisten Sylvain Rifflet. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur