Freitag, 28. August 2015MESZ09:25 Uhr

Hörspiel

Reihe SpielregelnSigmunds Freude
24. Mai 2004: George Tabori während einer Gala anlässlich seines 90. Geburtstags. (picture alliance / dpa / Jens Kalaene)

"Sigmunds Freude" war George Taboris erste Bremer Theaterarbeit im Jahr 1975. Der Arbeitsprozess folgte den Protokollen eines Seminars von Frederick S. Pearls, dem Begründer der Gestalttherapie. Die Proben hat Radio-Regisseur Jörg Jannings mitgeschnitten.Mehr

MustersiedlungFöhrenwald
Das Gelände von Föhrenwald, ca. 1956 (Stadtarchiv Geretsried / Günther Fechner)

Die Mustersiedlung Föhrenwald diente von 1940 bis 1945 als Lager für die Zwangsarbeiter der Rüstungsfabrik in Geretsried. Nach dem Krieg wurde Föhrenwald zum Auffanglager für "displaced persons", heimatlose Ausländer. Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel / Archiv | Beitrag vom 05.09.2012

45 Minuten für einen Sprecher

Von John Cage

John Cage, amerikanischer Komponist, Schrifsteller und Philosoph, 1979 (AP)
John Cage, amerikanischer Komponist, Schrifsteller und Philosoph, 1979 (AP)

Der amerikanische Komponist John Cage schrieb auch Texte, publiziert in zwei Bänden: "Silence" und "A year from Monday". "45 Minuten für einen Sprecher" war eine Erstaufführung im Bereich des Hörspiels.

Die Produktion gewann ihre besondere Bedeutung durch die Besetzung des Sprecherparts: Ernst Jandl hatte den Text damals auch übersetzt.

Heinz von Cramer, der mit Jandl durch gemeinsame Arbeiten, zum Beispiel Filme, verbunden war, vermittelt hier kongenial die Kunstphilosophie von Cage.

Aus dem Amerikanischen von: Ernst Jandl
Regie: Heinz von Cramer
Mit: Ernst Jandl
Ton: Wilhelm Hagelberg
Produktion: NDR 1971
Länge: 49"

John Cage, 1912 in Los Angeles geboren, 1992 in New York gestorben, wäre am heutigen Tag 100 Jahre alt geworden.